BTC 3.73%
$66,149.40
ETH 2.06%
$3,482.97
SOL 8.39%
$170.32
PEPE 6.89%
$0.000012
SHIB 2.05%
$0.000017
BNB 4.20%
$593.27
DOGE 4.41%
$0.12
XRP -0.38%
$0.56
Bester Krypto-Poker
Online

Uniswap verstärkt juristisches Arsenal mit Coinbase-Anwalt als CLO im SEC-Streit

| 1 minuten Lesezeit

Die dezentrale Finanzbörse Uniswap hat die ehemalige leitende Coinbase-Anwältin Katherine Minarik eingestellt, da die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC möglicherweise ein Verfahren einleiten wird.

Minarik, die die Nachricht auf X teilte, hat die Position des Chief Legal Officer bei Uniswap übernommen.

„Es ist unmöglich, Zeit mit Krypto zu verbringen, ohne von dem Potenzial von DeFi, die Welt zu verändern, inspiriert zu sein“, schrieb sie. „Ich fühle mich geehrt, diese neue Rolle bei Uniswap Labs zu übernehmen und einen weiteren Teil des Kampfes für wirtschaftliche Inklusion und die Zukunft der Finanzen für uns alle fortzusetzen.“

Uniswap füllt rechtliche Lücke, da die SEC droht


Minarik hat das Ruder nach einer vierjährigen Tätigkeit beim Kryptobörsenriesen Coinbase übernommen. Sie wird den Platz des bisherigen CLO Marvin Ammori einnehmen. Ammori kündigte Ende letzten Jahres an, dass er bei dem Startup in Teilzeit arbeiten wird.

Die Ernennung von Marvin Ammori erfolgt zwei Monate, nachdem die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC ein mögliches Verfahren gegen Uniswap wegen angeblicher Verstöße gegen das Bundeswertpapiergesetz eingeleitet hat.

In ihrer Wells-Mitteilung behauptete die SEC, das Uniswap-Protokoll selbst sei eine nicht registrierte Wertpapierbörse. Sie stellte außerdem fest, dass der UNI-Token als Anlagevertrag einzustufen ist und dass die Benutzeroberfläche als nicht lizenzierter Broker-Dealer agiert.

DeFi Exchange beanstandet die „schwachen“ Behauptungen der SEC


Uniswap hat die Behauptungen der SEC scharf angefochten und sie als „schwach“ und nicht im Einklang mit Gerichtsentscheidungen bezeichnet. Die Kryptobörse argumentierte, dass die SEC die Definition von Wertpapieren, Börsen und Verträgen unangemessen ausgeweitet habe.

Uniswap kritisierte außerdem den Ansatz der SEC, der impliziert, dass alles, was einen digital gespeicherten Wert hat, als Wertpapier eingestuft werden kann.