BTC 4.87%
$66,955.69
ETH 2.55%
$3,506.13
SOL 7.06%
$169.27
PEPE 10.88%
$0.000012
SHIB 4.29%
$0.000017
BNB 4.19%
$594.32
DOGE 5.39%
$0.12
XRP 0.93%
$0.57
Bester Krypto-Poker
Online

MicroStrategy bietet 500 Millionen Dollar in wandelbaren vorrangigen Anleihen an, um mehr Bitcoin zu kaufen

Hassan Shittu
| 2 minuten Lesezeit

MicroStrategy kündigte am 13. Juni an, seine Bitcoin-Bestände massiv zu erhöhen. Laut der Ankündigung wird MicroStrategy (MSTR) eine vorrangige Wandelanleihe mit einem Gesamtnennbetrag von 500 Millionen Dollar und einer Laufzeit bis 2032 begeben. Der Erlös aus dieser Emission wird für den Erwerb zusätzlicher Bitcoin und für andere Unternehmensbedürfnisse verwendet.

MicroStrategy: 500 Millionen Dollar für den Kauf von mehr Bitcoin


Bei den Anleihen handelt es sich um unbesicherte vorrangige Verbindlichkeiten des Unternehmens, deren Zinsen halbjährlich am 15. Juni und 15. Dezember, beginnend am 15. Dezember 2024, zu zahlen sind. Der Abschluss der Emission hängt von den Marktbedingungen ab, und es gibt keine Garantie für den Zeitpunkt oder die spezifischen Bedingungen.

Ab dem 20. Juni 2029 hat MicroStrategy die Möglichkeit, die Anleihen unter bestimmten Bedingungen ganz oder teilweise gegen Barzahlung zurückzukaufen. Das private Angebot richtet sich an qualifizierte institutionelle Käufer im Sinne der Rule 144A des Securities Act von 1933.

https://twitter.com/saylor/status/1801202266768326895

Investoren können die Anleihen in Bargeld, MicroStrategy-Stammaktien der Klasse A oder eine Kombination aus beidem umwandeln und erhalten damit ein vielseitiges Finanzinstrument, das auf die Wachstums- und Investitionsstrategie des Unternehmens abgestimmt ist.

Die genauen Bedingungen für die Umwandlung, einschließlich des Zinssatzes und des Preises, werden bei der Preisfestsetzung für das Angebot festgelegt. Laut der Pressemitteilung werden die wandelbaren vorrangigen Schuldverschreibungen und die aus der Umwandlung resultierenden Stammaktien der Klasse A von MicroStrategy nicht gemäß dem Securities Act oder den Wertpapiergesetzen der einzelnen Bundesstaaten registriert, so dass sie in den Vereinigten Staaten ohne Registrierung oder eine anwendbare Ausnahmeregelung nicht angeboten oder verkauft werden dürfen.

Letztlich plant MicroStrategy, die Erlöse aus diesem Angebot zur Stärkung seiner Bitcoin-Beteiligungen und für allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden. Dieser Schritt steht im Einklang mit dem Engagement von Chairman Michael Saylor für Bitcoin als strategisches Asset. MicroStrategy hält 214.400 BTC im Wert von über 14 Milliarden Dollar und ist damit der größte börsennotierte Bitcoin-Inhaber. 2020 begann das Unternehmen, Bitcoin zu akkumulieren und als primäres Reserve-Asset einzusetzen.

Massiver Nettoverlust in Q1 und $7B Short-Position


MicroStrategy meldete für das erste Quartal 2024 einen Nettoverlust von 53,1 Mio. $ bzw. 3,09 $ je Aktie. Dieser Verlust ist vor allem auf erhebliche Wertminderungen auf seine digitalen Assets zurückzuführen, die sich auf 191,6 Mio. $ belaufen, verglichen mit 18,9 Mio. $ im gleichen Zeitraum des Jahres 2023. Der Umsatz des Unternehmens ging im Jahresvergleich um 5 % auf 115,2 Mio. $ zurück, während die Betriebskosten um 152,8 % auf 288,9 Mio. $ anstiegen.

Die Bitcoin-Bestände des Unternehmens sind stark gewachsen und belaufen sich auf 214.400 BTC, die für 7,54 Mrd. $ erworben wurden. Allein im ersten Quartal kaufte MicroStrategy 25.250 Bitcoins für 1,65 Mrd. $, was einem Durchschnittspreis von 65.232 $ pro Bitcoin entspricht.MicroStrategy CFO Andrew Kang merkte an, dass das Unternehmen über 1,5 Mrd. $ über die Kapitalmärkte aufgenommen hat, was seiner kontinuierlichen Bitcoin-Akquisitionsstrategie zugute kam.

Die Zulassung von Spot-Bitcoin-ETFs in den USA wurde ebenfalls als Schlüsselfaktor für den Bitcoin-Kursanstieg hervorgehoben, da sie die institutionelle Nachfrage und die regulatorische Klarheit ankurbelte.Während der US-Sitzung fiel der Bitcoin-Kurs deutlich auf 69.000 $, nachdem die US-Arbeitsmarktdaten (Non-Farm Payroll, NFP) besser als erwartet ausgefallen waren.

Dieser Rückgang wirkt sich auf MicroStrategy aus, das eine beträchtliche Menge an Bitcoin hält und mit erheblichen Short-Positionen im Wert von fast 7 Milliarden $ konfrontiert ist. Trotz des bemerkenswerten Rückgangs des Interesses von Leerverkäufern gibt es laut Fintel’s “The Big Shorts” immer noch über 18 aktive Short-Positionen gegen das Unternehmen.