ChatGPT erreicht 2 Milliarden Dollar Umsatz und will 7.000 Milliarden

Georg Steiner
| 1 Lesezeit:

Der Erfolg reicht OpenAI und seinem CEO Sam Altman bislang nicht. Er möchte jetzt die weltweite Halbleiter-Industrie völlig umkrempeln.

Chip Künstliche Intelligenz

Die Veröffentlichung von der Künstlichen Intelligenz ChatGPT im Dezember 2022 hat die Wirtschaft nachhaltig verändert. Seither hat nicht nur ein Wettlauf der Tech-Konzerne eingesetzt, sondern die Adaption in der Wirtschaft rasant an Fahrt gewonnen.

In einer Reihe mit Google und Facebook


Längst ist aus OpenAI ein Global Player geworden, bei dem die Wirtschaftsinteressen im Vordergrund stehen. Das beweist auch die neueste Initiative von CEO Sam Altman. Dieser kann sich 2024 bereits auf einen Jahresumsatz von 2 Milliarden Dollar freuen.

Das Jahr hat zwar gerade erst begonnen, doch diese Zahl ergibt sich aufgrund einer Hochrechnung auf Basis der Umsätze vom Dezember 2023. Mit diesem Meilenstein gehört OpenAI zu jenen Tech-Größen, die innerhalb von nur zehn Jahren nach ihrer Gründung die 1-Milliarden-Dollar-Umsatzgrenze überschritten haben. Zuvor war dies lediglich Giganten wie Google oder der Facebook-Mutter Meta gelungen.

Weltweites Fabriken-Netzwerk für KI-Chips


Doch dieser Erfolg soll erst der Anfang gewesen sein. OpenAI-CEO Sam Altman will insgesamt 7.000 Milliarden Dollar an Investorengeldern einsammeln. Diese außerordentlich hohe Summe soll dazu dienen, neue Chip-Fabriken für den Betrieb künstlicher Intelligenz aufzubauen. Das berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg.

So soll Altman bereits Gespräche mit großen Investoren geführt haben, um die Summe aufzustellen. Angesichts der Größe müssen dabei allerdings alle großen Chip-Hersteller dieser Welt zusammenarbeiten.

Softbank führt Gespräche

Noch befinden sich die Gespräche in einem frühen Stadium, doch mögliche Partner wie die Softbank-Gruppe aus Japan waren bereits am Verhandlungstisch. Deren CEO geht davon aus, dass Künstliche Intelligenz in zehn Jahren dem Menschen überlegen sein wird. Schon jetzt tauchen KI-Anwendungen in zahlreichen Bereichen des täglichen Lebens auf. Darunter befindet sich auch das Kryptoverse, wo neue Coins wie yPredict.ai auf das Thema setzen.

Ob es sich bei dem Plan um eine Luftblase handelt oder nicht, ist derzeit offen. Immerhin handelt es sich um eine Summe, die selbst für die weltweit größten Tech-Giganten nur schwierig zu stemmen sein wird.