BTC 0.28%
$64,307.71
ETH -0.50%
$3,501.81
SOL 1.60%
$134.31
PEPE -0.77%
$0.000011
SHIB 1.69%
$0.000018
BNB 0.18%
$586.45
DOGE -0.11%
$0.12
XRP 0.67%
$0.48
Bester Krypto-Poker
Online

Kryptowährung kaufen 2024: Anleitung & Krypto Empfehlungen 2024

Stefanie Herrnberger
| 24 Lesezeit:
Kryptowährungen kaufen 2023

Sollte man jetzt noch Kryptowährungen kaufen? Das vergangene Jahr war von Turbulenzen und Firmenpleiten wie dem FTX-Crash geprägt. Zusammengebrochene Systeme, allen voran der algorithmische Stablecoin von Terra Luna, haben die Marktkapitalisierung vieler Coins pulverisiert. Berechtigterweise sind Anleger verunsichert und fragen sich, ob es 2024 noch sinnvoll ist, in Kryptowährungen zu investieren. 

Wenn Sie Kryptowährungen kaufen wollen, dann ist unsere Anleitung genau das Richtige. Anfänger, Fortgeschrittene und professionelle Trader sind gespannt auf die Auswirkungen der Verschiebungen an den Finanzmärkten. In der Zwischenzeit lernen Sie alles über das Trading und erfahren genau, wo Sie die besten Kryptowährungen kaufen können und welche Coins sich lohnen.

Kryptowährungen kaufen: Darauf sollte man achten

  • Die richtige URL aufrufen: Hacker locken immer wieder mit Weiterleitungen ahnungslose Anleger auf eine Webseite, die so ähnlich wie die von bekannten Börsen oder Coins aussieht. Dort stehlen sie ihnen anschließend die Zugangsdaten und privaten Schlüssel. 
  • Nur an regulierten Börsen handeln: Um Sie bestmöglich vor Schaden zu bewahren, wenn Sie Kryptowährungen kaufen wollen, ist es unabdingbar, eine Handelsplattform auszuwählen, die über entsprechende Regulierungen und / oder Lizenzen verfügt, bestenfalls aus der EU. 
  • Kritisch sein, wenn hohe Rendite lockt: 5.000 % Gewinn klingen unrealistisch? Sind sie auch. Fallen Sie nicht auf überdurchschnittlich hohe Gewinne rein, die existieren an seriösen Finanzmärkten nicht. Renditen, die leicht über dem Durchschnitt liegen, sind realisierbar.
  • Schalten Sie Emotionen aus: Gefühle haben beim Handel mit Vermögenswerten nichts zu suchen. Diese Regel ist nicht neu, stammt sie doch von der Börse und kann leicht auf das Trading mit Kryptowährungen adaptiert werden. Keine voreiligen Entschlüsse in Panik.

Wie kaufe ich Kryptowährungen? Kurze Kaufanleitung

1. Trading Konto bei MEXC erstellen: Die Krypto-Börse ist vor allem bei Tradern aus Deutschland beliebt. Das liegt hauptsächlich an der langjährigen Erfahrung und der einfachen Eröffnung eines Trading Kontos. Anmelden, registrieren und schon geht es los. 
2. Verifizierung bei MEXC: Die Seriosität von MEXC erkennen Sie ganz leicht an der Einhaltung aller Vorgaben zur Verifizierung von Kunden. Bestätigen Sie Ihre Identität nach KYC-Standards und tätigen Sie die erste Einzahlung. 
3. Einzahlung bei MEXC: Um Ihr Trading Konto bei MEXC aufzuladen, benötigen Sie entweder eine Kreditkarte, ein Bankkonto in Deutschland oder Sie nutzen Ihr PayPal Konto für die Einzahlung. 
4.Krypto kaufen Jetzt stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen, um Kryptowährungen kaufen zu können. Ob als physischer Coin oder als Finanzinstrument, beispielsweise ein Krypto CFD. 

Was sind Kryptowährungen?

Trotz zunehmender Adaption in der breiten Öffentlichkeit sind Kryptowährungen noch immer für viele Menschen ein Buch mit sieben Siegeln. Kryptowährungen sind eine Form des Geldes, und zwar in digitaler Form. Angefangen hat alles mit Bitcoin und dem unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto veröffentlichten Whitepaper. Darin seine realisierte Version eines digitalen Geldes, das ohne staatliche Regulierung oder Kontrolle durch Dritte steuerbar ist. 

Was sind Kryptowährungen?

Kryptowährungen haben sich inzwischen am Finanzmarkt etabliert, sind sogar begehrte Anlageformen geworden. Nicht nur private Investoren, Retailer genannt, haben in den letzten Jahren verstärkt in Coins investiert. Auch große Investorengruppen sowie institutionelle Investoren nutzen Kryptowährungen für ihr Portfolio. Auf Basis von Kryptowährungen sind überdies weitere Finanzinstrumente und zahlreiche neue Geschäftsmodelle entstanden. 

Seit dem Ur-Coin, so wird Bitcoin auch häufig genannt, sind inzwischen über 10.000 Kryptowährungen entwickelt worden. Die Community ist global vernetzt und arbeitet intensiv an besseren Lösungen und innovativen Anwendungen. Die Blockchain von Bitcoin hat in einigen Bereichen technologisch gesehen ihre Grenzen erreicht, die die moderne Entwicklung von Technologien wie NFT, DeFi und dApps behindern.

Warum Sie jetzt Kryptowährungen kaufen sollten

Kryptowährungen in den nächsten Jahren steigend

Ist das der richtige Zeitpunkt, um ins Krypto Trading einzusteigen und wenn ja, welche Kryptowährungen sind empfehlenswert? Welche Krypto kaufen? Erfahrene Anleger wissen, dass bei schwächelnden Börsenwerten und negativen Unternehmensnachrichten häufig ein idealer Zeitpunkt vorliegt, um das Portfolio zu diversifizieren und neue Vermögenswerte aufzunehmen. Diese Handlungsweise lässt sich auch auf den Kryptomarkt adaptieren. 

Wenn Sie eine Kryptowährung kaufen, die gerade zu einem sehr hohen Preis am Markt verfügbar ist, dann ist die Chance auf eine überdurchschnittlich hohe Rendite in der Regel eher gering. Anders sieht es aus, wenn Sie eine Kryptowährung kaufen, die derzeit eine Seitwärtsbewegung im Kurschart vollzieht oder Verluste verzeichnet. 

Die derzeitige allgemeine Flaute am Kryptomarkt ist ideal, um begehrte Coins zu sehr niedrigen Preisen zu kaufen. Damit steigen die Chancen auf überdurchschnittlich hohe Renditen. Eine gute Anlageschance biete sich beispielsweise bei Wall Street Memes, ein brandneuer Meme-Coin, der während seines laufenden Vorverkaufs bereits eine erstaunliche Summe von über 22 Millionen US-Dollar einsammeln konnte. 

Ist der Handel mit Kryptowährungen legal?

Kryptowährungen sind einigen Regierungen und Institutionen ein Dorn im Auge und in ersten Ländern gibt es bereits Verbote. Kryptowährungen kaufen ist in Deutschland völlig legal, allerdings müssen Anleger darauf achten, die geltenden Steuergesetze einzuhalten. 

Wie kauft man Kryptowährungen?

Es stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, wenn Sie Kryptowährung kaufen möchten. Wie bereits erwähnt, hat sich der Markt seit der Veröffentlichung von Bitcoin weiterentwickelt und präsentiert sich trotz schwieriger Bedingungen innovativ und vielseitig. Das sind die Angebote, aus denen Trader derzeit auswählen können, um Kryptowährungen zu kaufen:

Bitcoin - Kryptowährungen kaufen

Echte Kryptowährungen kaufen

Unter echte Kryptos kaufen versteht man den Kauf und das Handeln mit physischen Kryptowährungen. Bei einer solchen Finanztransaktion kaufen Anleger Coins über Handelsplattformen mit verschiedenen Arten von Zahlungsmitteln. 

Echte Cryptos traden unterliegt denselben Risiken, wie der klassische Investmentmarkt. Allerdings müssen Anleger wissen, dass die Kursschwankungen bei Kryptowährungen über den üblichen Werten am traditionellen Finanzmarkt liegen. 

Echte Kryptowährung kaufen kann man auf verschiedenen Krypto-Börsen. Dort unterliegen sie der individuellen Gebührenstruktur des jeweiligen Anbieters. Im Hintergrund arbeiten Krypto-Börsen in Deutschland mit Banken zusammen, die die Coins für die Kunden verwahren. Die Plattform dient oftmals nur als Zwischenhändler, das ist aber nicht immer der Fall. Krypto-Börsen bieten in der Regel eigene Wallets an, die der Verwahrung von Coins dienen. 

Es gibt aber auch spezielle Hardware-Wallets, mit denen sich die Kryptowährungen nach dem Kauf von der Anbieter-Plattform transferieren lassen. Sie gelten als die sicherste Form der Krypto-Verwahrung bei privaten Anlegern. 

Krypto CFDs kaufen 

Krypto CFDs

Anleger können auch Krypto CFDs kaufen, bei denen es sich um ein Derivat handelt. Dieses Finanzinstrument basiert nicht auf dem Kauf- und Verkaufsprozess von echten Kryptowährungen. Anleger gehen einen Vertrag mit Krypto-Brokern ein und spekulieren auf sinkende oder steigende Kursentwicklungen. Für dieses Krypto Trading ist kein Transfer von physischen Coins vorgesehen. 

Die echte Kryptowährung befindet sich zu keinem Zeitpunkt weder beim Trader noch beim Anbieter der Handelsplattform. Es ist also auch keine Form der Wallet notwendig, um an diesem Trading teilzunehmen. Krypto CFDs unterliegen besonderen Risiken, die Anleger unbedingt im Vorfeld kennen müssen. Der Handel mit Hebeln erhöht diese Risiken, allerdings auch die Chancen auf Gewinne. 

Beim Leverage, so wird der Hebel auch bezeichnet, setzen Anleger nur einen Bruchteil des notwendigen Kapitals tatsächlich ein. Mit dem Hebel ist vorgegeben, welcher Faktor für das Multiplizieren verwendet wird. Die Summe, die dem Anleger nun fehlt, leiht er sich über den Contract for Difference, CFD, vom Broker. 

CFDs sind auch am traditionellen Finanzmarkt zu finden und werden dort seit Jahren gehandelt. Allerdings nicht an der Börse, sondern ohne die Beteiligung eines regulierten Finanzplatzes. Die Regulierung, also Absicherung, bei Krypto CFDs erfolgt lediglich über die Lizenz der Handelsplattform. 

Kryptowährungen als Zertifikat kaufen

Wenn Sie eine Kryptowährung als Zertifikat kaufen, haben Sie auch in diesem Fall nicht den physischen Coin erworben. Noch ist das Angebot für Krypto-Zertifikate am Markt nicht sonderlich groß. Aber die Gebühren der vorhandenen Anbieter sind absolut wettbewerbsfähig und auch hier spielt primär der Bitcoin eine Rolle. 

Ein Krypto Zertifikat ist, ähnlich wie ein Krypto CFD, ein Derivat, bei dem nicht der physische Vermögenswert gekauft wird. Der Anbieter Vontobel aus der Schweiz hat ein sogenanntes Open End Partizipationszertifikat auf Bitcoin aufgesetzt, das entweder mit Long auf steigende Kurse gegenüber dem USD oder mit Short auf sinkende Kurse setzt. Der Handel findet über die Hausbanken statt und setzt ein Depot voraus. 

Anders als beim CFD, wo der Endpunkt des Vertrages in naher Zukunft ist und die Anlageform vor allem für Daytrader attraktiv ist, sind Zertifikate speziell für HODLer empfehlenswert, denn der theoretische Rückkaufzeitpunkt liegt bei Vontobel am 31.12.2199. Das unverzinste Zertifikat ist mit offenem Ende ausgestattet und kann durch eine außerordentliche Situation durch den Emittent gekündigt werden. 

Krypto-ETPs kaufen

etps vs etf

ETP steht für Exchanged Traded Crypto Product und repräsentiert Kryptowährungen, indem das Produkt die Kursentwicklung des jeweiligen Coins passiv abbildet. Jeder Anteil im ETP ist mit Kryptowährungen gedeckt. 

Seine Struktur ähnelt den mit etwa Gold hinterlegten Schuldverschreibungen. Genau wie Aktien und ETFs werden Krypto ETPs an den Wertpapierbörsen gehandelt. Das bedeutet, sie stehen nicht bei Krypto-Brokern oder Krypto-Börsen zur Verfügung. 

Es handelt sich um ein Investment in die Wertsteigerung einzelner Kryptowährungen, mit denen die ETPs auch besichert sind. Ziel ist es, einen bestimmten Index oder Basiswert so exakt wie möglich abzubilden und dadurch eine ähnlich vergleichbare Wertentwicklung zu erzielen. Die Performance eines ETPs ist leicht nachvollziehbar, denn er orientiert sich an einem Index oder Basiswert, was als passive Abbildung bezeichnet wird.

Krypto ETPs gelten als überaus unkompliziert und sicher, denn Anleger müssen sich nicht mit möglichen Sicherheitsrisiken von Exchanges oder Wallets auseinandersetzen. Die börsenüblichen Handelsspannen sind transparent und enthalten ausgesprochen selten versteckte Kosten.

Übersicht der bekanntesten Kryptowährungen 2024

Trotz Verschiebungen durch Einbußen bei der Marktkapitalisierung sind unter den 12 bekanntesten Kryptowährungen viele Altcoins zu finden. Natürlich führt auch diese Liste die erste digitale Währung, der Bitcoin, an. 

Bitcoin (BTC)

Bitcoin Logo

Bitcoin ist die bekannteste und erfolgreichste Kryptowährung der Welt. Der Ur-Coin hat als erste digitale Währung, aufgesetzt auf der Blockchain, den Weg für viele weitere Coins geebnet und ist bis heute, ganz im Sinne seines Schöpfers, dezentralisiert, also ohne Kontrolle durch eine dritte Instanz. Anleger investieren vor allem langfristig in Bitcoin und nutzen die Kryptowährung als Wertspeicher zum Vermögensaufbau.

Ethereum (ETH)

Ethereum Logo

Im September 2022 erfolgte die lang angekündigte Umstellung auf das neue Konsensverfahren Proof-of-Stake bei Ethereum. Damit können 99,5 % der Energie eingespart werden. 

Die Ethereum Blockchain bildet die Basis für die Entwicklung dezentraler Apps mit Smart Contracts und unterscheidet sich dadurch von Bitcoin, dessen Blockchain-Struktur dies nicht zulässt. 

Bitcoin Cash (BCH)

Bitcoin Cash

Die elektronische Peer-to-Peer-Währung Bitcoin Cash, BCH, ist 2017 durch einen Hard Fork der Core Blockchain von Bitcoin entstanden. 

Grund der Abspaltung war die Unzufriedenheit einiger Miner und Entwickler mit dem zukünftigen Weg von Bitcoin. Die bessere Skalierbarkeit, also der schnellere Transaktionsdurchlass, ist das Hauptziel von Bitcoin Cash. 

Ripple (XRP)

Ripple Logo

Wie kaum eine andere Kryptowährung dürfte Ripple auf das Jahr 2024 blicken, denn mit Spannung wird ein Ende des Rechtsstreits mit der US-Börsenaufsicht SEC erwartet. Sie hatte dem Unternehmen vorgeworfen, unerlaubten Wertpapierhandel zu betreiben. 

Die Fronten sind bis heute verhärtet, doch sieht es nach einem baldigen Ende aus. Anleger setzen weiterhin auf das schnellere Transaktionsnetzwerk für länderübergreifende Zahlungen. 

IOTA (MIOTA)

IOTA Logo

Die IOTA Foundation mit dem deutschen Co-Gründer Dominic Schiener geht einen anderen Weg und nutzt statt der Blockchain einen azyklischen Graphen, den Tangle. Dieser zählt ebenfalls zur Distributed Ledger Technologie, ist aber deutlich besser skalierbar. Ziel der Kryptowährung ist die autonome Interaktion zwischen Maschinen im Internet der Dinge. IOTAs Hauptzweck liegt damit in der Maschinenökonomie im industriellen und produzierenden Kontext sowie der zukünftigen Mobilität mit autonomen Fahrzeugen.

Tezos (XTZ)

Tezos Logo

Die sich selbst aktualisierende Blockchain von Tezos ist vor allem in sensiblen Infrastrukturen einsetzbar, konkret sind das Regierungen, Behörden und der öffentliche Raum. Entwickelt wird die Blockchain von einer Open-Source-Community, Validatoren und Forschern. Der Schwerpunkt liegt ähnlich wie bei Ethereum auf der Entwicklung dezentraler Anwendungen mit Smart Contracts. 

Litecoin (LTC)

Litecoin Logo

Auch dieses Projekt widmet sich den bekannten Problemen der Blockchain Technologie, was Skalierbarkeit und Geschwindigkeit angeht. Das dezentralisierte Protokoll wird von vielen als die Alternative zu Bitcoin angesehen, die über das größte Potenzial verfügt, denn der Coin lässt sich auf dem heimischen Rechner minen. Litecoin ist ebenfalls durch eine Hard Fork entstanden und wurde im Oktober 2011 veröffentlicht. 

Cardano (ADA)

Cardano Logo

Ethereum-Mitbegründer Charles Hoskinson hat Cardano entwickelt und setzt einen wissenschaftlichen Schwerpunkt bei dem Blockchain-basierten Projekt. Alle Neuerungen werden zunächst von einem Team aus Forschern und Entwicklern auf ihre Tauglichkeit geprüft, bevor sie ins Netzwerk gelangen. Ziel ist die Schaffung eines Ökosystems, das die Hürden verschiedener Blockchains überwindet und die Systeme dort zusammenfasst. 

Kritiker weisen auf die starke Zentralisierung von Cardano hin, und dass es sich um ein stark kommerziell ausgerichtetes Projekt handelt. 

Dash (DASH)

Dash Logo

Viele Kryptowährungen verfolgen das Ziel, ihren Benutzern ein nahtloses Bezahlsystem über alle Grenzen und Systeme hinweg zu bieten, das darüber hinaus schnell, sicher und günstig ist. So auch Dash, bei dem der native Token zum Bezahlen der Transaktionsgebühren im Netzwerk eingesetzt wird. Mit PrivatSend ermöglicht Dash anonymisierte Transaktionen, was eines der Hauptziele des Protokoll ist. 

Dash entstand durch einen Soft Fork von Litecoin und sendet seine Transaktionen in einer speziellen Reihenfolge, was die Nachverfolgung erschwert.

Neo (NEO)

NEO Logo

Auch das NEO Protokoll erlaubt die Entwicklung dezentraler Anwendungen und die Programmierung von Smart Contracts, jedoch ist die chinesische Entwicklung auf die Steuerung und Verwaltung digitaler Assets und digitaler Identitäten ausgerichtet. Neben dem nativen Utility-Token NEO existiert noch ein anderer Coin, und zwar NEO Gas, der für die Entwicklung benötigt wird. Veröffentlicht wurde NEO 2014 von Da Hongfei und Erik Zhang. 

Chainlink (LINK)

Chainlink Logo

Handelsplätze im Internet beziehen ihre Daten von Oracles, ähnlich einem Datenfeed in Echtzeit. Anbieter von Krypto-Brokern oder Krypto-Börsen mussten sich früher allein auf die Zusage des Datensenders verlassen, dass die enthaltenen Informationen wahr sind, in hoher Datenqualität vorliegen und in Echtzeit gesendet werden. Oracles sind wie Schnittstellen zu sehen, die auf der dezentralisierten Chainlink-Plattform liegen und Off-Chain zum Einsatz kommen. 

Die Daten werden für die Ausführung von Smart Contracts auf anderen Plattformen und Blockchains benötigt und erhalten mit Chainlink eine hohe Qualität.

Polkadot (DOT)

Polkadot Logo

Polkadot ebnet für viele Experten den Weg ins Web 3.0, denn es löst das Problem der fehlenden Kommunikation und Interoperabilität zwischen unterschiedlichen Blockchains. In vielen Bereichen kommen dafür Bridges, also Brücken bzw. Bindeglieder, zum Einsatz. Polkadot macht diese aber zukünftig überflüssig, indem es ein Cross-Konsens-Messaging-System, kurz XCM, einführt. 

Der mögliche Wegfall dieser Bridges ist auch aus Sicherheitsgründen zu begrüßen, denn es kam schon häufiger zu Diebstählen.

Wo kann man Kryptowährungen kaufen 2024? 

1. MEXC

MEXC ist der beliebteste Partner für Handelsgeschäfte mit Kryptowährungen und anderen Vermögenswerten hierzulande. Die Vielseitigkeit der Plattform überzeugt nicht nur europäischehe Kunden, das Unternehmen ist weltweit erfolgreich. Grund dafür ist auch der hohe Anspruch der Regulierungen und die enge Zusammenarbeit mit Behörden.

Jetzt zu MEXC

2. OKX

OKX ist ebenfalls eine kombinierte Handelsplattform für Vermögenswerte, bei der Kunden neben physischen Coins eine Vielzahl von Krypto-CFDs und anderen Derivaten handeln können. Nach eigenen Angaben gehört OKX zu den nach Handelsvolumen führenden Krypto-Börsen mit Benutzern aus über 100 Ländern. 

OKX Startseite

Täglich werden BTC-Futures im Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar über OKX gehandelt. Über eine Trading-App für iOS und Android erfolgt das mobile Trading rund um die Uhr. Die gekauften und gehandelten Vermögenswerte werden sicher und zugänglich in der OKX-Wallet aufbewahrt. 

Diese Form der Aufbewahrung in einer Börsen-Wallet ist allerdings nicht so sicher wie in einer Hardware-Wallet. Der Transfer auf eine private Wallet ist vom OKX-Konto in wenigen Schritten möglich. 

Zu OKX

3. Libertex

Libertex ist ein Anbieter für den Handel mit Derivaten, hier ist also der Kauf von physischen Coins nicht möglich. Die Regulierung der Krypto-Handelsplattform wird über die CySEC gesteuert, das ist die Finanzaufsicht in Zypern. Ein großer Vorteil von Libertex ist die Möglichkeit, mit PayPal das Kundenkonto aufzuladen und bereits ab 10 Euro in das Trading einzusteigen. 

Libertex Startseite

Gemäß den geltenden Gesetzen in Deutschland ist der Hebel für das Handeln auf Libertex bei 1:30 begrenzt. Höhere Hebel dürfen Kunden hierzulande nicht angeboten werden. Über CFDs mit Hebel steigt die Chance auf potenzielle Gewinne, aber auch das Risiko für Verluste ist entsprechend hoch. 

Zu Libertex

4. Plus 500

Plus 500 ist in Großbritannien ansässig und wurde schon 2008 gegründet. Die jahrelange Erfahrung hat dazu geführt, dass die Krypto-Plattform heute etabliert ist und einen sehr guten Ruf genießt. 

Plus 500 Startseite

Die Plattform ist für CFDs ausgerichtet und agiert als Handelsmarke der Plus500CY Ltd. Eigenen Aussagen nach ist das Unternehmen einer der größten Broker im Bereich derivativer Finanzinstrumente und zählt mehr als 300.000 aktive Trader zu seinen Kunden. Zu den Angeboten zählen CFDs auf Aktien, ETFs, Optionen, Währungen und Coins. 

Krypto-Broker MEXC OKX Libertex Plus 500
Anzahl Märkte +240 +350 +250 +2.000
Gebühren 1 % 0,10 % Taker 0,08 % Maker 0,1 bis 0,5 % 10 € / Monat
Mindestordervolumen ohne ohne ohne ohne
Mindesteinzahlung 50 € 30 € 10 € 30 €
Sparpläne möglich? Nein Nein Ja Nein
Wallet Ja Ja Ja Ja
Besonderheiten Börse Broker und Börse Broker Broker für CFDs

Krypto kaufen: Aufbewahrung in Wallet 

Beim Kauf von Kryptowährungen wird eine Wallet benötigt, die es in unterschiedlichen Formen am Markt gibt. In der Regel bieten Krypto-Handelsplattformen eigene Wallets an, die auf Software basieren und an die Anbieter gebunden sind. Löscht man seinen Account bei der Plattform, ist auch der Zugang zur Wallet weg. Bei zentralisierten Börsen besteht darüber hinaus die Gefahr, dass der Anbieter die Gelder unterschlägt. 

Hardware-Wallets gelten als besonders sicher, denn die Verwaltung der privaten Schlüssel liegt bei den Eigentümern der verwahrten Kryptowährungen. Niemand außer dem Besitzer ist in der Lage, Zugriff auf die Coins zu erhalten. Anbieter für Hardware-Wallets ist unter anderem das Unternehmen Ledger. Ferner gibt es noch Software-Wallets, auch Web-Wallets genannt, die wie eine App auf dem mobilen Endgerät oder dem Desktop installiert werden.

Kryptowährung kaufen für Anfänger – Neue Coins & Presales 

C+Charge

Beim Klimaschutz sollten keine Kompromisse gemacht werden. Aber auch ein zusätzliches Einkommen ist dabei möglich, denn für das Aufladen von E-Fahrzeugen an öffentlichen Ladesäulen und Ladepunkten gibt es die Möglichkeit auf die Zuweisung von Emissionsgutschriften. 

Bisher in der Öffentlichkeit weitestgehend unbekannt ist die Tatsache, dass die Anbieter und Betreiber für ihr Engagement als Ausgleich von der Bundesregierung CO₂-Zertifikate erhalten. Diese lassen sich auf speziellen Börsen handeln, was zusätzlichen Profit bedeutet. 

C+Charge lässt Besitzer von E-Autos an diesem Gewinn partizipieren und führt gleichzeitig das lange überfällige einheitliche Bezahlsystem ein. Derzeit ist die öffentliche Ladeinfrastruktur von Hürden geprägt, die von verschiedenen Ladekarten und Ladesystemen sowie Abrechnungsmöglichkeiten durchzogen ist. 

Diese Hemmnisse will C+Charge beseitigen und gleichzeitig für eine gerechte Verteilung von Einkommen und Vorteilen durch die Verwendung von grüner Energie sorgen.

  • Emissionsgutschriften für E-Ladungen
  • Punkte für jede Aufladung von E-Fahrzeugen erhalten
  • NFT-Technologie in nachhaltiger Form verwenden
  • Klimaschutz und Aufbau einheitlicher Ladeinfrastruktur

Swords of Blood

Ein Rollenspiel der besonderen Art, das verspricht Swords of Blood seinen Benutzern. In Monsterschlachten gelangen Sie über einen Stufenaufstieg in die Ruhmeshalle, nachdem Sie das Ungeheuer erlegt haben. Sword of Blood ist ein Massively Multiplayer Online Role-Playing Game, kurz MMORPG der Kategorie Play-to-Earn. Das bedeutet, viele Spieler gleichzeitig können mit ihren Avataren an dem Spiel teilnehmen.

Wie funktioniert Swords of Blood?

Werden  Sie durch den Kauf des Pre-Sales Token ein mutiger Dungeon-Jäger, ein Hexer auf Kopfgeldjagd oder ein Grinder, der immer auf der Suche nach größerer Beute ist. Egal für welche endlosen Pfade Sie sich entscheiden, es erwartet Sie ein großes Abenteuer. Als Spieler profitieren Sie bei Swords of Blood von der Gestaltung eigener In-App-Items wie das Schwert der ewigen Flammen oder die Halskette der Ewigkeit.

Swords of Blood ist ein Play-2-Earn Game, das die Blockchain Technologie nutzt, um seinen Spielern zahlreiche Extrafunktionen zu bieten, die die Wirtschaftlichkeit des Spiels erweitern. Swords of Blood zielt darauf ab, dass Spieler Geld verdienen, indem sie an Turnieren teilnehmen, eigene In-App-Items in Form von NFT prägen und sich aktiv an der Community beteiligen. Die NFT können anschließend gewinnbringend gehandelt werden. 

Kämpfen Sie in Swords of Blood in Wälder, Sumpfgebieten, Eishöhlen, verlassene Minen, alte Ruinen und vielen weitere abwechslungsreichen Umgebungen. Zeigen Sie Ihre Stärke im Zweikampf gegen Bestien, Dämonen, Kobolde, Attentäter, Zauberer und natürlich gegen fliegende Seepferdchen. Überfall lauern feindliche Bastionen mit mächtigen Angriffen und Zauberkombinationen. Jagen Sie den Brutal Impaler, Master of Witchcraft, King of Blizzard of The Icy Tower und andere Charaktere.

  • Tägliche und wöchentliche Events bringen Krypto-Belohnungen
  • Ranglisten der besten Kämpfer des Spiels
  • Eigene NFTs prägen und weiterverkaufen
  • Rollenspiel der neuesten Generation

RobotEra 

Auch RobotEra geht den Weg der Unterhaltung und nimmt Spieler mit in das Universum, genauer gesagt zum Planeten Taro. Dieser liegt nach jahrelangen Schlachten brach und wird von humanoiden Robotern kontrolliert. Spieler wählen ihren individuellen Roboter aus und gehören fortan zu einer der sieben Gruppen, die alles dafür tun, die Oberhand über den Planeten zurückzugewinnen und ihm zu neuen Glanz zu verhelfen. 

Roboter begeistern schon immer die Menschheit, schließlich stehen sie für eine fremde Welt und viele Möglichkeiten, die sich den Menschen nicht erschließen. In RobotEra verbinden die Entwickler diese Möglichkeiten geschickt mit einem spannenden Gameplay und einfachen Aspekten des Krypto-Tradings. Der Pre-Sales ist ein voller Erfolg, was für die Entwicklung spricht. 

  • P2E-Game plus Metaverse
  • Individuelle Avatare als Roboter einsetzen
  • NFT erwerben und an Stärke gewinnen
  • Über Marktplätze NFT handeln und Gewinne verbuchen

IMPT

Dieses Projekt war im vergangenen Jahr zu den nachhaltigsten Projekten im Krypto-Space gewählt worden. Wir müssen an dieser Stelle die Vergangenheit wählen, denn der Vorverkauf war so rasant ausverkauft, dass dieser Utility-Token inzwischen an Exchanges gelistet und damit frei handelbar ist. Das Thema widmet sich den CO₂-Emissionen, die Besitzer des Utility-Token $IMPT über die Plattform erhalten können, wenn sie bei Partner-Unternehmen einkaufen. 

Für jeden Kauf zu speziellen Konditionen wählen die Verbraucher auch die Art der Unterstützung für Klima- und Umweltschutzprojekte aus. Denn es reicht bei IMPT nicht aus, einfach nur gute Produkte zu bieten. Anleger von IMPT wollen einen nachhaltigen Impact hinterlassen, weshalb auch vom Impact Investing die Rede ist. Sie entscheiden, welche Projekte einen prozentualen Anteil der Transaktionsgebühren erhalten und bekommen dafür handelbare CO₂-Zertifikate als NFT. 

IMPT, auch als grüner Coin bezeichnet, hat neue Maßstäbe für die ganze Branche gesetzt und entspricht schon heute den von der EU festgelegten ESG-Standards für nachhaltiges Investment. 

  • Der grüne Coin für mehr Klimaschutz
  • Nachhaltiges Investment nach ESG-Standards
  • CO₂-Zertifikate für Token-Inhaber
  • An Exchanges handelbar

Tamadoge

Mit Dogecoin und Shiba Inu waren zwei Stars am Meme-Himmel geboren. Bis heute gilt Dogecoin als Nummer 1 und erfolgreichster Meme-Coin, während Shiba Inu als die ewige Nummer 2 in die Geschichte einging. 

Doch der Shiba Inu Coin SHIB leidet in der letzten Zeit und kann nicht so recht aufschließen. In der Zwischenzeit haben neue Projekte die Chance ergriffen und mischen kräftig mit. 

Eines der erfolgreichsten Projekte ist Tamadoge. Auch hier spielen Hunde eine große Rolle, darüber hinaus sind aber mehrere NFT-Sammlungen auf OpenSea erhältlich und für die Teilnahme bzw. aktive Beteiligung gibt es tolle Belohnungen und weitere NFT. 

Tamadoge hat bereits alle Vorverkaufsphasen durchlaufen und ist frei handelbar an den Exchanges. Es lohnt sich vorbeizuschauen, denn die Community ist inzwischen riesig und das erste Arcade-Spiel ist obendrein gerade veröffentlicht.

Zu Tamadoge

Krypto Broker vs Krypto Börse 

Krypto Broker

Krypto Börse

  • Broker bieten über ihre Plattformen mehrere Finanzinstrumente auf Basis von Kryptowährungen für Anleger an. 
  • Börsen werden auch als Exchanges bezeichnet und bieten den physischen Kauf von Kryptowährungen an. 
  • Krypto Broker können auf eine Form von Derivaten spezialisiert sein oder eine Vielzahl davon anbieten. 
  • Es gibt keinen Standard für die Auswahl der angebotenen Coins, das entscheidet jeder Anbieter selbst. 
  • Der maximale Hebel auf Kryptowährungen ist gesetzlich bei 1:30 gedeckelt.
  • Krypto-Börsen können zentralisiert oder dezentralisiert sein. 
  • CFDs sind die häufigste Form von Krypto-Derivaten, die außerbörslich gehandelt werden.
  • Die Kryptowährungen können bei den Anbietern direkt gekauft werden oder je nach Regulierung und Lizenz von Kryptoverwahrern sowie Bankhäusern. 
  • OTC steht für Over-the-Counter und bedeutet außerbörslich. Der Handel dieser Finanzinstrumente findet nicht an klassischen Finanzmärkten statt und ist auch nicht an die Öffnungszeiten der Börsen gebunden.
  • Einige Anbieter erlauben die Verwendung von eigenen Wallets, bei anderen Plattformen ist die Verwendung der eigenen Wallet zur Verwahrung unausweichlich. 
  • Bei Krypto Brokern können Anleger auf steigende und sinkende Kurse der Vermögenswerte spekulieren. 
  • Anleger sollten bei der Auswahl des Anbieters auf seine Regulierung und ggf. die Lizenz achten, damit im Falle einer Insolvenz die Einlage geschützt ist.
  • Anleger sollten auf die Regulierung des Anbieters achten, diese sollte mindestens von einer europäischen Finanzaufsicht ausgestellt sein. 
 

Wie kann man Kryptowährungen in Deutschland kaufen?

Bitcoin ATM

An einem speziellen Geldautomaten, dem Bitcoin ATM, können Benutzer ganz einfach FIAT gegen Bitcoin tauschen. Die Verwendung ist ähnlich einfach wie bei einem herkömmlichen Geldautomat. Je nach Anbieter ist auch der Kauf von Bitcoin mit der Kreditkarte möglich. In Deutschland sind unterschiedliche Angaben zur genauen Anzahl von Bitcoin ATM verfügbar. 

Die Zahlen liegen zwischen 30 und 50 Automaten. Weltweit sollen es über 40.000 Bitcoin Automaten sein. Für die Verwendung wird eine App benötigt. Nach unbestätigten Angaben ist der Betreiber der deutschen Bitcoin ATM die Kurant Bank, die eine Tochterfirma des Brokers Coinfinity aus Österreich sein soll. 

Bitcoin Automaten

Kryptowährungen von anderen Menschen kaufen

Gemäß dem ursprünglichen Gedanken des Bitcoin Entwicklers ist auch der Kauf von Kryptowährungen von Mensch zu Mensch möglich, also ohne eine Plattform, die den Handel zentralisiert oder dezentralisiert steuert. Unter Peer-to-Peer wird eine Beziehung zwischen zwei Handelspartnern verstanden, die in der Regel ohne KYC-Prozedere auskommt, was einige User bevorzugen. 

Über den direkten Kontakt zu anderen Peers treten Netzwerkteilnehmer miteinander in Kontakt und können unabhängig voneinander einen Deal vereinbaren. Dieser Handel wird in keinem Orderbuch aufgezeichnet, also auch nicht auf einer Blockchain abgespeichert. Anleger sollten beachten, dass dieser Handel nicht vollständig abgesichert ist und Risiken birgt. Vorteil dieser Methode ist die Tatsache, dass für den Kauf kein Bankkonto benötigt wird

Chancen und Risiken vom Handel mit Kryptowährungen 

Vorteile

Nachteile

Noch junge Technologie mit großem Wachstumspotenzial Mehr als 12.000 Kryptowährungen am Markt ohne Regulierung
Derzeit niedrige Kurse interessant für Anleger Entzug staatlicher Kontrolle oder geldpolitischem Einfluss
Langfristiger Vermögensaufbau möglich Viele unseriöse Anbieter am Markt
Mit oder ohne KYC-Prozesse handelbar Hohe Kursschwankungen üblich
Als Wertespeicher oder Spekulationsobjekt einsetzbar  

Top Tipps beim Investieren in Kryptowährungen 

Jeder Trader verfolgt eine eigene Strategie mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Einige sehen die besten Renditen in einer Branche, andere variieren ihre finanzielle Einlage gerne. Es gibt Trader, die jeden Tag die Märkte verfolgen und gerne auf die Kursentwicklungen spekulieren. 

Die größte Gruppe Anleger setzt jedoch auf eine langfristige Anlagestrategie, die auch als HODLen bezeichnet wird. Wer mehr Erfahrung im Krypto-Trading hat, kann seine Strategie mit Funktionen und Methoden aus dem klassischen Finanzsektor ergänzen.

Strategie #1: Technische Analyse

Bei der technischen Analyse wird das Verhalten der Kurse in Charts analysiert. Es gibt aber nur wenige Menschen, die wirklich tief in der Materie stecken und die Daten aus den Kurscharts entsprechend auswerten können. Einige Anleger nutzen Software für die Analyse. Bei der technischen Analyse geht es um Trendlinien, Fibonacci-Folgen und andere Muster in historischen Daten. Trader gehen davon aus, dass sich Finanzmärkte in immer wiederkehrenden Mustern verhalten und wollen mit der Analyse der historischen Daten erkennen, wann die nächste Trendwende einsetzt. 

Strategie #2: Daytrading

Daytrading Bild

Diese Tradingstrategie ist nur für erfahrene Trader geeignet, denn es ist unabdingbar, die Märkte täglich, am besten stündlich, zu beobachten. Nur so kann der richtige Zeitpunkt für den Kauf oder Verkauf eines Vermögenswertes gefunden werden. Beim Daytrading legen Anleger ihre Konzentration auf Unterschiede von Währungspaaren und ihr Verhältnis in den Kursen zueinander. In der Regel liegt ein Vermögenswert nicht länger als 1 Handelstag im Depot des Traders. Ziel ist, mit der geschickten Auswahl von Kauf- und Verkaufszeitpunkten Gewinne zu erwirtschaften. 

Strategie #3: HODLen

Anders als die Daytrader wollen HODLer ihr Vermögen langsam aber kontinuierlich aufbauen. Sie halten (HODLen) die Assets daher mindestens für 5 Jahre, häufig aber auch deutlich länger. Anleger, die diese Strategie verfolgen, gehen davon aus, dass sich der Wert eines Assets über die Jahre überdurchschnittlich steigert. 

Mit Blick auf den DAX und andere Indizes lässt sich feststellen, dass die Kursverluste in den meisten Fällen durch die Gewinne nicht nur ausgeglichen werden, sondern diese übertreffen. Nach mehreren Jahren ist damit ein Gewinn zu verzeichnen, der die Verluste ausgeglichen hat.

Strategie #4: Fundamentalanalyse

Fundamentale Analyse

Welchen Preis hat ein Vermögenswert in der Zukunft? Diese Antwort hätten gerne alle Trader und mit der Fundamentalanalyse, die auf einer Formel beruht, wollen einige Anleger den Weg zur Preisvorhersage gefunden haben. Für die Analyse werden fundamentale Daten benötigt. 

Darin geht es um grundlegende und langfristige Informationen über die Wertentwicklung eines Vermögenswertes und seine Einflussfaktoren. Werte wie Angebot und Nachfrage sowie Kennzahlen über Marktpotenziale gehören genauso dazu wie die Zinspolitik von Zentralbanken oder Unternehmensergebnisse der letzten Jahre. 

Strategie #5: Social Sentiment Analyse

Die Social Sentiment Analyse ermittelt anhand verschiedener Metriken die Stimmung unter Anlegern auf sozialen Kanälen. Mit dieser Marktstimmung wird die Software, die mit Künstlicher Intelligenz angereichert ist, “gefüttert” und auf Muster untersucht. Die vorher eingestellten Parameter wurden bei der Entwicklung und dem Programmieren berücksichtigt. 

Mit der Sentiment Analyse werden Veränderungen unter Anlegern wahrgenommen, die auftreten können, noch bevor sich eine Reaktion an den Finanzmärkten zeigt. Auch hier geht es um die Identifizierung von idealen Kauf- und Verkaufssignalen.

Fazit

Es gibt keine Garantie, die ideale Kryptowährung zu finden, die kurz- oder langfristig für exorbitante Gewinne sorgen wird. Vielmehr geht es beim Trading darum, eine geeignete Strategie zu finden, die zu den persönlichen Zielen beim Vermögensaufbau passt und einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen. Heute ist es leichter denn je, in Kryptowährungen zu investieren, da sich in den letzten Jahren mehrere Anbieter am Markt bewährt haben. 

 Anleger sollten verschiedene Strategien ausprobieren und dabei immer auf eine ausreichende Risikoabsicherung achten. Grundsätzlich gilt auch beim Kauf von Kryptowährungen, nur so viel Geld einzusetzen, wie man verlieren kann.

Anbieter sollten unbedingt auf regulierte Krypto-Handelsplattformen achten, die zumindest über eine europäische Lizenz verfügen. Anfängern ist zu empfehlen, sich vor dem Kauf von Kryptowährungen oder ihren Derivaten im Detail zu informieren und ausgiebig zu recherchieren. 

FAQs 

Wie kaufe ich Kryptowährungen?

Bei vielen Anbietern ist der Kauf von Kryptowährungen mit Banküberweisung, SEPA, Kreditkarte, Debitkarte und PayPal möglich. Anschließend wird die Währung gegen den entsprechenden Coin eingetauscht, was über die Plattform des Anbieters erfolgt.

Wo kann ich Kryptowährungen kaufen?

Physische Assets lassen sich bei Krypto-Börsen kaufen, die entsprechenden Derivate bei Krypto-Brokern. 

Welche Kryptowährung lohnt es sich, zu kaufen?

Derzeit sind mehrere Kryptowährungen auf historisch niedrigem Preisniveau, was sie zu begehrten Investments macht. 

Was kostet 1 Krypto?

Es gibt keine Preise für 1 Krypto, denn die Handelsspannen sind jeweils auf ein Stück oder eine Einheit einer Kryptowährung angerechnet. 

Wie kaufe ich sicher Kryptowährung?

Anleger sollten auf regulierte Handelsplätze achten und zudem die jeweiligen Lizenzen überprüfen, bevor sie mit dem Handeln anfangen. 

Wie kann ich in Kryptowährung investieren?

Anleger können Kryptowährungen in Form von physischen Assets handeln oder Over-the-Counter, und zwar außerbörslich mehrere Derivate der Coins traden.