Startseite News

Jeder dritte Deutsche findet Kryptowährungen interessant

Jeder dritte Deutsche findet Kryptowährungen interessant 0001

Die Postbank hat eine Umfrage unter 3.100 Deutschen durchgeführt und kam zu einem überraschenden Ergebnis. Jeder Dritte hält Kryptowährungen für eine interessante Geldanlage.

Die Umfrage fand von Februar bis März dieses Jahres statt und zeigte, dass Kryptowährungen langsam aber sicher auch in den finanziellen Mainstream einsickern beginnen. Die wesentlichen Argumente, warum Kryptowährungen für Deutsche interessant sind waren die "Unabhängigkeit vom Finanzsystem", die "Möglichkeit hoher Renditen", sowie die Anonymität.

Auffallend ist, dass vor allem das erste Argument in der Mehrheit von Frauen genannt wird. Männer reizt offenbar das schnelle Geld mit Kursgewinnen.

Grundsätzlich gilt offenbar, je jünger, desto interessierter. Die Altersgruppe der 18 bis 34 jährigen interessiert sich besonders für Kryptowährungen. Fast die Hälfte der Befragten gab an sich damit zu beschäftigen. Sechs Prozent haben laut eigenen Angaben bereits in Krypto investiert, weitere 14 Prozent planen dies in naher Zukunft.

Im Hinblick auf das Alter sind Krypto-Währungen bei den 18-34jährigen besonders beliebt. In dieser Altersgruppe interessiert sich fast jede Sekunde - 46 Prozent - für Krypto-Investitionen. Sechs Prozent der Deutschen zwischen 18 und 34 Jahren haben bereits investiert, weitere 14 Prozent planen dies in den nächsten zwölf Monaten.

Dr. Thomas Mangel, Leiter der Digitalabteilung der Postbank, sagte in einer Pressemitteilung:

"Es ist bemerkenswert, dass das Interesse der Deutschen an Kryptowährungen als Geldanlage trotz hoher Kursverluste und offenbarer Risiken immer noch groß ist. Hier liegt mit Sicherheit eine reelle Gefahr, dass Menschen Geld verlieren, nur weil sie einem Hype folgen."

Der Bitcoin Hype Ende letzten Jahres hat seitdem zu einer breiten und regelmäßigen Berichterstattung in den Medien geführt. Die Ergebnisse der Studie weisen darauf hin, dass diese Medienpräsenz bei vielen Deutschen zu dem Schluss führt, sich mit Kryptowährungen gut auszukennen, weil sie darüber schon so viel gelesen oder gehört haben.

20 Prozent der Deutschen bescheinigen sich selbst ein gutes oder sehr gutes Wissen über Kryptowährungen.

Foto von Kaique Rocha von Pexels

Sie finden de.CryptoNews auch auf Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories