BTC -1.17%
$64,072.84
ETH -1.61%
$3,404.36
SOL 1.63%
$162.43
PEPE -4.34%
$0.000011
SHIB -0.46%
$0.000017
BNB -0.52%
$571.77
DOGE -2.42%
$0.11
XRP -5.53%
$0.54
$PLAY
Vorverkauf ist live

10 Gründe, warum Altcoins vor einem beispiellosen Bull-Run stehen

Martin Schwarz
| 4 minuten Lesezeit

10-grunde-warum-altcoins-vor-einem-beispiellosen-bull-run-stehen

Bitcoin (BTC) kommt bei 43.000 Dollar nicht wirklich vom Fleck, dafür machen sich Altcoins bereit für einen spektakulären Bull-Run. Ein Wirtschafts-Analyst verrät auch, warum das so ist und nennt zehn Gründe für den Altcoin-Bull-Run. Welche Kryptowährungen explodieren?

Wann kommt der nächste Bullrun Krypto?

Beim Blick auf die Krypto-Charts wird klar: Aktuell befinden sich die meisten Coins noch am Boden oder fallen sogar. Bitcoin (BTC) beispielsweise kommt innerhalb der letzten 24 Stunden auf gerademal 0,08% Zuwachs, bei Ethereum (ETH) sind es 0,52%. Top-Performer der Top-100: Ethereum Name Service (ENS) mit +24,51% innerhalb der letzten 24 Stunden und 17,14% innerhalb der vergangenen sieben Tage.

Der Ethereum Name Service (ENS) explodiert. Bild: Coinmarketcap.com

Davon abgesehen ziehen sich viele Coins zurück, insbesondere in der Top 10: Binance Coin (BNB) etwa korrigiert um -0,69%, bei Solana sind es -1,3%, Cardano (ADA) verliert -0,98%. Größter Verlierer unter den großkapitalisierten Assets: Ethereum-Konkurrent Avalanche (AVAX) mit einem Minus von 2,9%. Kurzum: Viele Altcoins sehen sich gegenwärtig dezent unter Druck.

Das bedeutet aber auch: Bei Altcoins könnten sich im Moment attraktive Einstiegskonditionen finden. Dass sich das womöglich lohnt, glaubt der beliebte pseudonyme Wirtschafts-Analyst „StockmoneyL“. Auf Twitter (jetzt X) schreibt er seinen mehr als 100.000 Followern: Er sieht gute Gründe, warum Altcoins bald „Gesichter schmelzen“ lassen werden. Und zwar zehn gute Gründe. Was lässt die Kryptowährungen der Prognose zufolge explodieren?

1. Immer mehr Stablecoins

Das Angebot an Stablecoins steigt – insbesondere Tether (USDT) klettert auf neue Höchststände. Der Analyst erläutert: Es sei ziemlich klar, was passiert, wenn neue Stablecoins ausgegeben werden – Anleger würden BTC und Altcoins damit kaufen. Das, so StockmoneyL, sei immer ein „ziemlich solider Indikator“ für einen Stimmungswandel.

2. Altcoins explodieren regelmäßig

Der Analyst betont, was viele Trader wissen: Die Märkte bewegen sich in Zyklen. Das gelte auch für Altcoins. Maßgeblich seien hierfür die Bitcoin-Halvings. Die würden, so seltsam es klingt, „den Rythmus vorgeben“. Tatsächlich rechnen viele Trader wieder mit einer Verdoppelung der Altcoin-Marktkapitalisierung innerhalb der nächsten Wochen.

3. Auf den Bärenmarkt folgt der Bullenmarkt

Diese Zyklen folgen einem bestimmten Muster: Auf den Bärenmarkt folgt die Akkumulationsphase – und auf die wiederum der Bullenmarkt, der durch das Bitcoin-Halving ausgelöst wird. Der Krypto-Stratege gibt zu bedenken: Wir befinden uns am Ende der Akkumulationsphase und können „die kommende Altcoin-Saison bereits riechen“.

Welche Krypto für Bullrun?

4. Der Fluss des Geldes

Rentabel sind Trader, die wissen, von wo nach wo sich das Kapital bewegt. StockmoneyL erläutert: Die Kurs-Explosionen setzen sich von Altcoin zu Altcoin fort.

Zunächst würden größere Projekte durch die Decke gehen, dann das Kapital von dort zu kleineren Coins wandern. Sprich: Es könnte sich lohnen, einen kleinen Coin zu kaufen, wenn ein großer Coin wie BTC oder ETH pumpt. Viele Anleger setzen aktuell beispielsweise auf die neue Kryptowährung Bitcoin Minetrix (BTCMTX) – die bereitet sich seit Wochen auf den Bull-Run vor: Mehr als 10,3 Millonen Dollar Kapital konnte die Cloud-Mining-Lösung von Anlegern sammeln, gilt damit als einer der erfolgreichsten Presales 2024, wird sogar als potenzielles 100x gehandelt. Das Konzept: Hier kannst du Bitcoin minen, ohne Mining-Rigs oder Fachkenntnisse besitzen zu müssen – der native BTCMTX-Token übernimmt alles für dich!

 

5. Charts bullish wie 2020

Auch die Charts sprechen für einen Altcoin-Bull-Run: Gerade ist es beispielsweise zu einem sogenannten „monatlichen MACD-Kreuz“ gekommen – zurückzuführen auf die ETF-bedingte Rallye. Das aktuelle Zyklus-Muster sehe nun ähnlich aus wie das von 2020, kommentiert der Analyst – und damals gingen zahlreiche Altcoins völlig durch die Decke.

6. Technische Analyse pro Bull-Run

Auch das obere Band des grün gewordenen Gauß-Kanals haben die Altcoins gerade durchquert. StockmoneyL bullish:

„Dies geschah nur im Jahr 2020 und 2016, gefolgt von einer Altcoin-Saison.   

Dies ist ein sehr bullisches Signal.“

7. Neue Höchststände

Ähnlich optimistisch stimmt ihn die gegenwärtige Marktkapitalisierung aller Altcoins (ohne BTC). So habe der Fibonacci-Trend im letzten Zyklus seinen Höhepunkt bei 3.168 erreicht. Der Chart-Experte erklärt:

„Wenn der gegenwärtige Zyklus einen ähnlichen Verlauf nimmt, könnten wir auf schwindelerregende 7 Billionen US-Dollar blicken.“

8. Bitcoin-Dominanz

Bitcoin konnte in den letzten 12 Monaten massiv zulegen, doch jetzt ist dem Analysten zufolge die Luft raus: Es sei „sehr wahrscheinlich“, dass nun ein Abwärtstrend beginnt und die Altcoins das Ruder übernehmen.

Bitcoins Jahreschart. Bild: Coinmarketcap.com

9. Altcoin-Umschwung

Was viele nicht bedenken: Die nach Marktkapitalisierung größten Altcoins befinden sich seit rund zehn Jahren in einem ständigen technologischen Kampf. Der Analyst nennt unter anderem die Transaktionsgeschwindigkeit oder die Funktionalität von Smart Contracts als Faktoren. Das gelte beispielsweise für Litecoin im Jahr 2013, für Ripples XRP im Jahr 2016 oder Ethereum im Jahr 2020. Sprich: Die großen Coins liefern sich eine erbitterte Schlacht um Marktanteile, während insbesondere Coins mit niedriger Marktkapitalisierung attraktive Renditen bieten könnten. Bitcoin derweil punkte dabei ebenfalls immer wieder mit einer starken Bull-Run-Performance.

10. Großanleger kaufen weiterhin

Abschließend verrät StockmoneyL eine seiner Trading-Strategien: Man solle dem intelligenten Geld/Großkapital folgen – und diese Anlegerklasse würde derzeit „kräftig kaufen“. Die jüngste Zulassung von Bitcoin-ETFs habe „die Kluft zwischen dem alten Finanzsystem und der Kryptowelt überbrückt“. Seine Prognose: Bitcoin steigt dadurch auf ein neues Allzeithoch – und die daraus resultierenden Gewinne fließen in Altcoins á la Bitcoin Minetrix (BTCMTX) und ähnliche.