The Merge – abgesagt? BitMEX-Gründer Arthur Hayes verblüfft mit bearisher Ethereum-Prognose

Ethereum soll morgen mit „The Merge“ eines der wichtigsten Updates aller Zeiten erhalten. Dabei wechselt das Netzwerk von einem Proof-of-Work-Konsensmechanismus zu Proof-of-Stake. Anleger und Analysten blicken gespannt auf das Netzwerk-Upgrade, viele erhoffen sich eine bullishe Wirkung auf den ETH-Kurs. Allerdings schwächelt Ethereum seit einigen Stunden – und inmitten dieser Stimmung äußert sich nun auch noch der populäre Krypto-Unternehmer und Branchenbeobachter Arthur Hayes bearish. Er sagt: The Merge findet vielleicht überhaupt nicht statt. Droht Ethereum ein Debakel?

Arthur Hayes: überraschend bearish auf Ethereum

Die Aussichten für die führende Smart-Contract-Plattform scheinen sich rapide zu verschlechtern: Vor einigen Wochen zeigte sich BitMEX-Gründer Arthur Hayes noch zuversichtlich, dass Ethereum durch The Merge auf 5.000 Dollar und mehr steigen kann.

Zwischenzeitlich ist er von diesem Preisziel allerdings wieder abgerückt. In einem neuen Interview gibt er zu verstehen, wie pessimistisch er mittlerweile geworden ist, sagt: Womöglich findet The Merge überhaupt nicht statt. Zu lange schon würden die Entwickler am Übergang zu Proof-of-Stake arbeiten. Hayes:

„Ich glaube nicht, dass die Leute davon ausgehen, dass The Merge noch stattfinden wird. Ich kann hier nicht sitzen und sagen, dass ich zu 100% glaube, dass sie zu Proof-of-Stake wechseln werden... Ich bin nicht an der Front dabei, wie die Entwickler seit 2014...“

Wenn man lange genug dabei wäre, hätte man „das Gerede über Proof-of-Stake“ schon fünf, sechs, sieben Jahre lang gehört. Passiert sei allerdings – nichts.

Mehr noch: Es gäbe auch nichts, was ihm signalisiere, dass The Merge stattfinden werde. Plötzlich klingt der Krypto-Analyst deutlich Anti-Ethereum, hält im Falle von Komplikationen sogar eine Rückkehr zu Proof-of-Work für möglich. Hayes:

„Zeigen Sie mir, dass es nicht irgendeinen Fehler gibt, an den Sie nicht gedacht haben, einen Grenzfall, der Ihnen um die Ohren fliegt und Sie eine Hard Fork benötigen, um direkt zum Proof-of-Work (PoW) zurückzukehren. Zeigen Sie es mir.“

Es gebe nichts, was ihm beweise, dass The Merge stattfinden wird, bis es tatsächlich passiert – und dieser Meinung seien viele Leute. 

Hier findest du das vollständige Interview mit Arthur Hayes' Merge-Ethereum-Prognose.

Ethereum vor The Merge: überraschend schwach

Tatsächlich verhält sich Ethereum kurz vor The Merge überraschend schwach. Innerhalb der letzten 24 Stunden musste der ETH-Kurs mehr als 11% einbüßen – Bären drückten die Smart-Contract-Plattform vom gestrigen Hoch bei 1.743 Dollar aus auf bis zu 1.564 Dollar.

Ethereum im Tageschart. Bild: Coinmarketcap.com

Die Wochenperformance ist allerdings noch im grünen Bereich: Hier kommt Ethereum auf ein Plus von 5,29% (Daten von Coinmarketcap.com). 

Spannend bleibt nun, ob der ETH-Kurs vor The Merge oder direkt danach erneut Momentum erfährt und zulegen kann. Laut dem Ethereum-Merge-Countdown tritt das Upgrade in rund 20 Stunden in Kraft – nach deutscher Zeit also morgen Früh.