BTC 0.22%
$64,326.70
ETH -0.81%
$3,493.74
SOL 0.96%
$134.50
PEPE -0.09%
$0.000011
SHIB 1.68%
$0.000018
BNB 0.18%
$587.42
DOGE -0.27%
$0.12
XRP 0.12%
$0.48
$PLAY
Vorverkauf ist live

MAGIC Preis explodiert um 300 % im Monat: wie reagieren andere Metaverse Coins?

Martin Schwarz
| 6 Lesezeit:
Trading Token Chart view

Der MAGIC-Token des Treasure Metaversums stieg im vergangenen Monat deutlich. Was den Ansturm ausgelöst haben könnte und wie vergleichbare Projekte dastehen, zeigen wir in diesem Artikel. 

Der MAGIC-Token 

Der MAGIC-Preis hat in den vergangenen Tagen einige Turbulenzen durchgestanden. So stieg der Kurs erst deutlich an, musste aber in den vergangenen 24 Stunden wieder Verluste von 6,34 % in Kauf nehmen, das zeigen die Daten von Coinmarketcap

Derzeit wird der Token des Gaming-Ökosystems bei 1,91 $ gehandelt. Einige Anleger sahen jedoch einen Anstieg des Kurses von 240 % innerhalb der letzten 30 Tage. Im 7-Tages-Vergleich sind es immerhin noch knapp über 40 %, die der Coin dazu gewinnen konnte. Diese Entwicklung birgt im Vergleich zu vielen anderen namhaften Kryptowährungen auf dem Markt ein deutliches Potenzial. Ob sich der Token in Zukunft auf diesem Niveau halten kann, bleibt zu spekulieren. Wir haben nachfolgend die wichtigsten Informationen zum MAGIC-Ökosystem zusammengestellt und schauen, ob es noch andere Gaming-Coins mit ähnlichem Potenzial geben könnte. 

Das Treasure Gaming-Metaversum

MAGIC ist der native Token des Treasure-Ökosystems. Der Gaming-Akteur formt eine dezentralisierte Plattform, die durch den eigenen Coin getrieben wird. Die Anwendung der Plattform basiert auf dem Web3-Raum. Nutzer sollen damit neue und reale Möglichkeiten dieses Bereichs kennenlernen. Das Netzwerk basiert auf einer Layer-2-Skalierungslösung namens Arbitrum. Mit seinem Konzept wurde ein End-to-End-Ökosystem geschaffen, das einen Marktplatz, integrierte Spiele und Programme für Entwickler verbindet und in einer Plattform vereint. 

Das Team um Gründer John Patten ist bestrebt, andere Designer dabei zu unterstützen, Metaverse-Projekte an den Start zu bringen und so die Beteiligung am Web3 zu erhöhen. Damit möchten sie auch Spielergemeinschaften miteinander verbinden, um so eine gemeinschaftliche Landschaft im Metaversum zu schaffen. Die relativ junge Plattform ist erst seit etwas über einem Jahr in Betrieb und konnte dabei kurzzeitig ein starkes Wachstum verbuchen. Die Entwickler haben aktuell einige neue Projekte für die Plattform geplant. 

„Treasure hat ein End-to-End-Ökosystem geschaffen – Marktplatz, Game-Builder-Programm, internes Spielestudio mit AA-Veteranen, AMM und bald auch Tools für Spieleentwickler, die auf Web3 umsteigen – alles auf einem Token aufgebaut“, Gründer John Patten auf Twitter

Welche Treasure-Games gibt es bereits? 

Das Markenzeichen der Plattform ist Bridgeworld, ein strategisches Handels- und Herrschaftsspiel, das im Zentrum des Metaversums angesiedelt ist. Das Spiel dient als Basis für die wirtschaftliche Ebene der Plattform und der spielerischen Infrastruktur. Spieler können Token durch das Spielen, den Abbau und die Teilnahme an Bridgeworld verdienen. 

Generell sind derzeit einige verschiedene neue Projekte von diversen Entwicklern für das Treasure-Ökosystem geplant. Eines davon, Kurorobeast, soll in diesem Monat auf dem Netzwerk erschienen. Hier können Spieler mystische Tierwesen einfangen und zähmen. Das Spiel der Entwickler von Kuoro soll einmal als Strategiespiel und als Multiplayer-Sammelspiel an den Start gehen, berichten die Entwickler bei Twitter.

Wohin geht es mit MAGIC? 

Einige Anleger zeigen sich beeindruckt, von der Stärke des Projekts in Zeiten eines anhaltenden Bärenmarktes, so schreibt Square Jordan bei Twitter, dass das soziale Ökosystem eine nachhaltige virtuelle Wirtschaft schafft, die von der Community angetrieben wird. 

MAGIC hat am Dienstag ein neutrales Rating von InvestorsObservers Sentiment Score erhalten, das berichtet die offizielle Website des Rankings. Der Sentiment Score misst die Performance des Token in den letzten fünf Tagen anhand des Volumens und der Preisbewegung und bietet einen schnellen, kurzfristigen Überblick über die jüngste Performance der Kryptowährung. Die Einschätzung ergibt sich vor allem aus der gegensätzlichen Entwicklung von MAGIC im Vergleich zum generellen Markt. Wo dieser innerhalb der letzten 24 Stunden um etwas mehr als 1 % ansteigen konnte, wie Daten von Coinmarketcap zeigen, hat der Kurs des Tokens Verlust von über 6 % zu verbuchen. 

Alternative Metaverse-Projekte 

Trotzdem zeigt MAGIC insgesamt eine starke Performance innerhalb der vergangenen 30 Tage, was auf die wachsende Beliebtheit von Gaming-Metaverses zurückzuführen sein könnte. Auch einige andere Projekte bieten vielversprechende Aussichten auf Gaming im Web3. Darunter sind auch einige neue Plattformen, deren offizieller Launch erst bevorsteht. In diese Projekte könnte sich eine frühzeitige Investition für einige Anleger lohnen. 

Fightout

Ein vielversprechendes neues Projekt für Investoren könnte Fight Out (FGHT) werden. Das ist eine neue Kryptowährung, die auf der Ethereum-Blockchain basiert und die „Zukunft der Move-2-Earn Plattformen“ sein möchte. Ziel ist es ein Ethereum-basiertes Trainingssystem zu schaffen, das Fitnessziele attraktiver gestaltet und Nutzer der Plattform langfristig an einen sportlichen Lifestyle binden soll. Das Ganze soll als Move-2-Earn-Prinzip eingerichtet werden, bei dem Belohnungen für das Erreichen von Fitnesszielen und dem Abschließen von Workouts ausgeschüttet werden.

Der Verkauf des Tokens hat im Dezember begonnen und hat bereits mehr als 4 Millionen $ eingebracht. Derzeit ist FGHT in der Presale-Phase zu einem Preis von 0,02 $ über die offizielle Website des Projekts erhältlich. Der Vorverkauf soll bis Ende März 2023 abgeschlossen sein. Ab April will das Unternehmen erste CEX-Listings seines Coins haben und die App für Nutzer offiziell starten.

 

Tamadoge 

Das Tamadoge-Ökosystem rund um den Meme-Coin hat mit Jon Bishop nicht nur einen neuen CEO, sondern auch neue Projekten für die Gaming-Plattform am Start. Fünf neue Spiele sollen insgesamt entwickelt werden, eines davon mit dem Titel Super Doge wurde bereits vor Kurzem veröffentlicht. 

Super Doge ist ein Arcade-Game im 90er Jahre Stil, das als Free-to-Play und Play-to-Earn Variante angeboten wird. Bishops Team hat unlängst ein Whitepaper zum geplanten Ablauf der Einführung veröffentlicht, das von vielen Seiten aus der Community gelobt wurde. Die Entwickler erhoffen sich so eine Vielzahl an neuen Gaming Interessierten für das Web3 zu gewinnen und großartige Erlebnisse für die Nutzer schaffen zu können.


Die aufregenden Neuigkeiten für das Tamadoge Ökosystem haben sicherlich zu der gesteigerten Nachfrage geführt. So konnte der Token innerhalb der letzten 7 Tage um über 20 % ansteigen und wird derzeit bei 0,02 $ gehandelt. Im 24-Stunden-Vergleich verbucht der Token aber wieder leichte Verluste von 0,35 %. 

RobotEra 

Eine weitere neue Krypto befindet sich aktuell in der Vorverkaufsphase. RobortEra orientiert sich dabei an dem erfolgreichen Metaverse-Spiel Sandbox (SAND). In diesem gemeinsam genutzten Metaverse soll es Spielern als Roboter möglich sein, den Planet Taro aufzubauen und mithilfe von Ressourcen die virtuelle Spielwelt zu gestalten. Der gleichnamige Token (TARO) sei dabei laut den Entwicklern „die Währung, die das Multiversum vorantreibt“ und wird als zentrale Tauschwährung, zum Kaufen von virtuellem Land auf dem Planet Taro aber auch als Vergütung genutzt. RobotEra vereint damit ein Metaverse, Blockchain Gaming und NFTs und kann für 2023 vielversprechende Prognosen erwarten. 

Robotera Presale Startseite
Bei dem exklusiven Vorverkauf werden 270 Millionen Taro Krypto Token verkauft, was 15% der Gesamtmenge entspricht. In der derzeit ersten Phase des Presales kostet der Token 0,02 USD pro Coin und wird in 3 Stufen auf 0.032 USD angehoben, sodass sich besonders eine frühe Investition lohnen kann.