06 Dez 2021 · 2 min read

Hier kann man mit Kryptowährungen im Supermarkt einkaufen

Alle Experten sind sich einig, dass der große Durchbruch von Kryptowährungen auch von ihrer Praxistauglichkeit abhängt. Einen großen Schritt in diese Richtung hat nun eine Supermarktkette aus Kroatien angekündigt. Sie akzeptiert inzwischen auch Bitcoin und zahlreiche weitere digitale Währungen als Zahlungsmittel.

Zahlung mit neun verschiedenen Coins möglich

Es handelt sich dabei um das Unternehmen Konzum, die größte Supermarktkette des Landes. Sie hat letzte Woche bekannt gegeben, zunächst in ihrem Onlineshop und später auch in ihren stationären Filialen, Zahlungen in Kryptowährungen zuzulassen. Doch die Händler akzeptieren nicht nur Bitcoin, sondern auch Ether (ETH), Bitcoin Cash (BCH), EOS, DAI, Ripple (XRP), Sternlumen (XLM), Tether (USDT) und USDC.

Online gilt dies bereits seit dem 1. Dezember 2021, die Filialen sollen diesen revolutionären Schritt in Kürze im ganzen Land ebenfalls nachvollziehen. Das Online-Sortiment umfasst immerhin 12.000 Produkte aus den Bereichen Lebensmittel, Hygiene, Haushaltsartikel und sonstige Produkte.

Die Geschäftsführung begründete diesen Schritt in einem Statement so:

„Die Einführung von Kryptowährungs-Zahlungen ist ein weiterer Indikator dafür, dass Konzum ständig globale Trends beobachtet, Innovationen einführt und den Standard im Einzelhandel setzt. Wir sind stolz darauf, nun auch im Krypto-Bereich führend zu sein, der sich schnell entwickelt und die Zukunft bestimmt.“

Kooperation mit dem Fintech Electrocoin

Die Zahlungen in Kryptowährungen wurden in Zusammenarbeit mit dem kroatischen Fintech-Unternehmen Electrocoin entwickelt. Dabei kommt deren PayCek-System zum Einsatz. Dabei handelt es sich um den ersten kroatischen Kryptowährungs-Zahlungsprozessor. Der Webshop von Konzum akzeptiert jetzt neun verschiedene Kryptowährungen. Der Zahlungsvorgang wird als einfach beschrieben und soll jenem von Kartenzahlungen ähneln.

Hat der Kunde seine Auswahl getroffen und die Produkte in den Warenkorb gelegt, geht es anschließend zur Zahlung. Dort kann er im System die Zahlungsoption „Kryptowährung“ auswählen und erhält daraufhin einen Vorschlag mit allen verfügbaren digitalen Währungen. Das System zeigt anschließend den entsprechenden Betrag an, generiert einen QR-Code sowie eine Zahlungsadresse und bestätigt die Transaktion mithilfe einer E-Mail und der Rechnung.

Garantierter Wechselkurs bei Zahlung

Gleichzeitig garantiert das Zahlungssystem jenen Wechselkurs, der zum Zeitpunkt der Transaktion bestanden hatte. Damit schließt Konzum ein Wechselkursrisiko für den Käufer aus. Das passiert ohne weitere Anrechnung von Kosten. Die Supermarktkette Konzum betreibt in Kroatien rund 700 Filialen und beschäftigt 11.400 Mitarbeiter. Das Unternehmen operiert nicht nur im eigenen Land, sondern auch in Bosnien und Herzegowina.

Bereits vor zwei Jahren hatte die kroatische Post für Aufsehen gesorgt, als sie es Besitzern von Kryptowährungen ermöglichte, ihre Coins in die offizielle Währung umzutauschen. Mit Konzum stellt nun ein weiteres großes Unternehmen aus Kroatien seinen Glauben an die Durchsetzungskraft von Kryptowährungen unter Beweis.

Folgen Sie unseren Affiliate-Links:

Kaufen Sie Ihre Kryptos auf PrimeXBT, der Handelsplattform der nächsten Generation

Sichern Sie Ihre Kryptos auf Wallets wie Ledger und Trezor

Machen Sie Ihre Krypto Transaktieren anonym mit NordVPN