Startseite News

XRP: Die Krypto-Währung von Ripple für die Banken

Krypto-Währung XRP Ripple

Ripple ist ein Unternehmen aus San Francisco, das mit seiner Technologie Zahlungen in Echtzeit, schnell und sicher abwickelt. Die Plattform wurde speziell für Banken und Finanzinstitute geschaffen und sieht sich selbst als einzige Enterprise Blockchain Lösung für den Zahlungsverkehr. Der Token heißt Ripple und wird als XRP bezeichnet.

Die Geschichte von Ripple/XRP

Ein Vorgänger des bestehenden Systems wurde bereits 2004 von Ryan Fugger entwickelt, doch erst 2011 begann dann die Entwicklung einer eigenen Kryptowährung. Ziel war es die Geschwindigkeit von Transaktionen deutlich zu beschleunigen.

Chris Larsen und Jed McCaleb übernahmen die Führung von Ryan Fugger und gründeten die Open Coin Corporation.

Ab 2013 wurde das Ripple Protokoll von immer mehr Banken übernommen. Die erste Bank, die Ripple einsetzte war die deutsche Bank Fidor in München. Heute nutzen weltweit über 100 Banken Ripple, darunter Deloitte, Western Union und die UniCredit Group.

Keine echte Krypto-Währung?

Von der Krypto-Währung Ripple wurden 100.000.000.000.000 Einheiten erstellt. Rund 50 % der Token werden von Ripple selbst kontrolliert. Damit unterscheidet sich die Kryptowährung deutlich von ihren Konkurrenten. Diese setzen auf eine Dezentralisierung, um eine zentrale Steuerung zu verhindern.

XRP ermöglicht es den Banken Fremdwährungen schnell und sicher zu tauschen und so hohe Kosten zu vermeiden. Damit ist Ripple eigentlich eine Ergänzung zum bestehenden Finanzsystem.

Die Vormachtstellung von Ripple bei seiner eigenen Währung hat das Unternehmen immer wieder deutlich in Bedrängnis gebracht, schließlich wittern Kritiker die Gefahr einer Beeinflussung, ähnlich wie man es von den staatlichen Notenbanken kennt.

Ripples CEO Brad Garlinghouse hält sich jedoch bei der Kritik an Bitcoin ebenfalls nicht zurück und wirft der "Mutter aller Kryptowährungen" vor, von China aus kontrolliert zu werden.

Die Nr. 3 ist stark bei Banken verankert

Ripple und seine Währung XRP polarisieren sehr stark am Kryptomarkt, die Meinungen unter Befürwortern von Krypto-Währungen gehen auseinander. Doch trotzdem ist XRP mit einer Marktkapitalisierung von rund 15 Milliarden Dollar die derzeit drittgrößte Kryptowährung der Welt, hinter Bitcoin und Ethereum.

Kurs und Zukunft von XRP

Auch XRP erlebte, wie alle anderen Krypto-Währungen im Jahr 2017 eine Kursrallye und wurde danach deutlich zurechtgestutzt. Seine Akzeptanz in der Bankenwelt gibt dem Projekt jedoch auch in Zukunft einen Startvorteil gegenüber der Konkurrenz.

Aktuell kämpft Ripple gegen die immer stärker vorherrschende Meinung, XRP wäre ein Wertpapier an, um sich nicht der starken Regulierung von Wertpapieren unterwerfen zu müssen.

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories