Startseite NewsBitcoin News

Neuer Vorschlag könnte Bitcoin noch interessanter machen

Von Sead Fadilpašić
Neuer Vorschlag könnte Bitcoin noch interessanter machen 101
Quelle: iStock/matejmo

Der neue Bitcoin Verbesserungsvorschlag des Entwicklers Pieter Wuille könnte der beliebtesten Kryptowährung ein weiteres Upgrade bringen und sie privater und skalierbarer machen.

Erstens, nach den BIPs (Bitcoin Improvement Proposals) wird Taproot eingeführt, eine Code-Änderung, die darauf abzielt, die Privatsphäre der Coin zu erhöhen. Mit diesem Code sehen alle Transaktionen auf der Blockchain für Außenstehende gleich aus, was im Grunde genommen bedeuten würde, dass die Transaktion eines Benutzers nicht von der eines anderen unterscheidbar wäre. Das bedeutet auch, dass Taproot die Vorauszahlungen der Bitcoin-Nutzer verstecken würde, so dass jede komplexe Zahlung wie eine andere, alltägliche erscheint.

Taproot wird jedoch wahrscheinlich nicht allein kommen. Um das zu erreichen, was gewünscht wird, muss dieser Code zusammen mit einem Upgrade namens Schnorr gebündelt werden. Dies ist eine Soft Fork, an der die Entwickler seit Jahren arbeiten. Schnorr ist relevant, da es die bereits eingesetzten Technologien fördert, die die Privatsphäre der Benutzer schützen, aber auch die Skalierbarkeit von Bitcoin verbessern und die Geschwindigkeit erhöhen würden. Zusammen mit Taproot würde dieses Upgrade es ermöglichen, Signaturdaten zu einem einzigen zusammenzufassen und damit mehrere Schlüssel in einem einzigen Schlüssel zu kodieren.

Da es im Laufe der Jahre einige Änderungen an der Kryptowährung gab, die diskutiert wurden, könnte Bitcoin sie alle in einem Paket ausrollen. Dazu gehören auch die Merkelized Abstract Syntax Trees (MAST). Dieses Upgrade verbessert den Datenschutz und die Skalierbarkeit, da es komplizierte Smart Contracts zu einer sehr kleinen Größe macht und somit den Bedarf an Blockplatz reduziert. Da nur ein kleiner Teil des Smart Contacts tatsächlich an die öffentliche Blockchain weitergegeben wird, wird es schwieriger zu analysieren und die Privatsphäre der Nutzer wird erhöht.

Es ist wichtig zu beachten, dass alle diese technischen Details der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, so dass jeder Entwickler in der Community seine Zustimmung oder Ablehnung der Änderungen äußern kann, und die Abstimmung der Community entscheidet darüber, ob die Änderungen schließlich umgesetzt werden oder nicht.

Wuille sagte auch in einem BIP: "Obwohl es viele andere Ideen gibt, ist nicht alles integriert. Dazu gehören mehrere Ideen, die ohne Effektivitätsverlust separat umgesetzt werden können."

Die Aktivierung des Upgrades Segregated Witness (SegWit) von Bitcoin im August 2017 hat zu einer Erhöhung der Geschwindigkeit von Netzwerktransaktionen und niedrigeren Transaktionsgebühren geführt, während das Lightning Network seine Entwicklungen fortsetzt und Transaktionen schneller und komfortabler gestaltet.

Interessanterweise hat Bitcoin Cash im April dieses Jahres ein Update für den 15. Mai angekündigt, das Schnorr-Signaturen enthält.

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories