Startseite NewsAltcoin News

Juventus Turin nutzt Krypto für seine Fans

Von Sead Fadilpašić
Juventus Turin nutzt Krypto für seine Fans 101
Source: Twitter/Juventus

Der Fußballverein Juventus Turin, einer der beliebtesten Vereine der Welt, lanciert einen Krypto-Token, der die Fanzahlen erhöhen soll, indem er ihnen ermöglicht, "gehört zu werden". Der italienische Spitzenclub, bekannt als Vecchia Signora ("die Alte Dame"), kooperiert mit Socios.com, um den "Juventus Official Fan Token" zu lancieren, so eine Pressemitteilung vom Montag.

Der Verein, der den Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo im Team hat, verfügt über eine der größten globalen Fanbasen mit mehr als 340 Millionen Fans weltweit, die nun die Möglichkeit haben, direkter mit dem Verein zu interagieren. Laut der Pressemitteilung wird das Token "den Fans des Clubs auf der ganzen Welt die Möglichkeit geben, über eine mobile Abstimmungs- und Umfrageplattform zu interagieren, die es den Stimmen unserer Fans ermöglicht, gehört zu werden, und eine persönliche Verbindung zwischen dem Club und seinen Fans herzustellen".

Die Münze wird über das, was der Club als Fan Token Offering (FTO) bezeichnet, erhältlich sein. Es liegen derzeit keine Informationen darüber vor, wie dieses Angebot aussehen wird, obwohl spekuliert wird, dass es einem Initial Coin Offering (ICO) ähnlich sein wird. Socios.com beabsichtigt, das Token bereits im ersten Quartal 2019 zu veröffentlichen. Es wird dann auf seiner Plattform gegen seinen nativen $CHZ-Token handelbar sein.

Oft liebevoll Bianconeri genannt, sind Juventus nicht der erste Club, der sich für Kryptowährungen interessiert - auch nicht im eigenen Land.

Vor weniger als einem Monat wurde bekannt gegeben, dass ein Viertel der Aktien des italienischen Fußballvereins Rimini im Austausch für Quantocoin (QTC) verkauft wurde.

Noch vor kurzem hat ein anderer Fußballgigant, Paris Saint-Germain (PSG) den Plan angekündigt, sich mit einem maltesischen Blockchain-Startup zusammenzuschließen, um eine Kryptowährung für seine Fans einzuführen.

Darüber hinaus könnte das digitale tokenbasierte Fundraising auch für kleine Fußballvereine, die mit ihren größeren Konkurrenten konkurrieren müssen, zu einer wertvollen neuen Fundraising-Methode werden, da sie nicht über die Mittel verfügen, um ihre Jugendakademien auszubauen, ihre Stadien zu verbessern und hochwertige Spieler und Trainer zu bezahlen.

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories