Startseite NewsBitcoin News

Die Börse von Chicago bremst bei Bitcoin Futures

Von Tim Alper
Die Börse von Chicago bremst bei Bitcoin Futures 101
Source: iStock/Starcevic

Die Chicago Board Options Exchange (CBOE) hat angekündigt, dass ihre CFE Futures Tauschplattform in diesem Monat keinen Bitcoin (XBT) Future-Kontrakt hinzufügen wird. Der Börsenbetreiber sagt auch, dass er derzeit seine zukünftige Haltung zum Handel mit Kryptowährungsderivaten in Betracht zieht.

Laut einer offiziellen Mitteilung erklärte der CFE-Betreiber: "Das CFE bewertet seinen Ansatz im Hinblick darauf, wie es weiterhin Digital Asset Derivatives zum Handel anbieten will. Während der CFE über die nächsten Schritte nachdenkt, hat er derzeit nicht die Absicht, zusätzliche XBT-Future-Kontrakte für den Handel aufzulisten."

Die Börse stellte jedoch fest, dass "die derzeit notierten XBT-Future-Kontrakte weiterhin handelbar sind" - d.h. die bestehenden, im letzten Monat notierten Futures (XBTM19) laufen noch bis Juni.

Kryptowährungsbegeisterte auf Twitter und Reddit spekulierten, dass niedrige Handelsvolumina und Wettbewerbserfolge möglicherweise zu der Entscheidung des CBOE beigetragen haben.

Die konkurrierende CME-Börse gab im vergangenen Monat bekannt, dass sie einen neuen Rekord von 18.338 gehandelten Bitcoin-Future-Kontrakten erreicht hat, was rund 360 Mio. USD entspricht - obwohl die Zahlen vom März deutlich niedriger waren.

Unterdessen prüft die oberste Finanzaufsichtsbehörde der Vereinigten Staaten, die Securities and Exchange Commission (SEC), immer noch, ob sie einen Bitcoin Exchange Traded Fund (ETF) genehmigen soll oder nicht, und einige behaupten, die jüngste CBOE-Entscheidung verheißt in dieser Hinsicht nichts Gutes. MisterLister beklagte auf Twitter, "Die ETF-Zulassung kann an dieser Stelle nicht weiter entfernt sein."
____

Bitcoin Preis Chart:

Die Börse von Chicago bremst bei Bitcoin Futures 102

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories