Startseite News

Coinbase kauft P2P Handelsplattform und überarbeitet GDAX

Von Tim Alper
Coinbase kauft P2P Handelsplattform und überarbeitet GDAX 101
Source: Coinbase

Die amerikanische Kryptobörse Coinbase hat einen Vertrag über den Kauf einer Peer-to-Peer (P2P)-Handelsplattform für ERC20-Standardcoins für einen ungenannten Betrag abgeschlossen, um den Handel für ausländische Kunden zu ermöglichen. Coinbase wird auch seine beliebte GDAX-Plattform umbenennen, da sie eine neue Expansionswelle anstrebt.

Die P2P-Plattform heißt Paradex und hat Büros in New York, Chicago und San Francisco. Per Bloomberg, "wird der Handel über Paradex die Kunden außerhalb der Coinbase Börse direkt miteinander verbinden."

Bloomberg behauptet auch, dass Coinbase noch zu entscheiden hat, ob es eine Gebührenstruktur für seine Paradex-Kunden einführen wird, und zitiert einen Sprecher mit den Worten: "Zu keinem Zeitpunkt berührt Coinbase den Vermögenswert. Es geht direkt zur anderen Partei. Es ist eine komplette Entmischung der zentralen Vermittlungsstelle."

Coinbase kann auch seinen amerikanischen Kunden den Zugriff auf die Plattform ermöglichen, aber per Bloomberg sagt das Unternehmen, dass es "einige Änderungen für Compliance-Zwecke vornehmen muss", um dies zu tun.

Das GDAX-Angebot wird unterdessen in Coinbase Pro umbenannt, mit einer überarbeiteten Plattform und einer vereinfachten Oberfläche. Die Plattform soll Ende nächsten Monats enthüllt werden.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories