15 Sep 2022 · 2 min read

Mit Rohstoffen handeln und die Inflation einbremsen

Die Auswirkungen von Pandemie und Krieg haben den Fokus verstärkt auf Rohstoffe aller Art gelenkt. Investoren haben schnell erkannt, dass in einer globalisierten Wirtschaft nichts mehr ohne Zugang zu Rohstoffen geht. Nun hat auch die europäische Kryptobörse Bitpanda den Handel mit den sogenannten Commodities ihrem Portfolio hinzugefügt.

So nennt man den Handel mit Rohstoffen. Dabei umfasst die Bezeichnung strenggenommen nicht nur Rohstoffe, sondern auch Konsumgüter, landwirtschaftliche Erzeugnisse und Investitionsgüter. Die meisten meinen damit jedoch agrarische, mineralische und fossile Rohstoffe und Energie. Diese unterliegen grundsätzlich einer Knappheit, weil sie erst abgebaut oder erzeugt werden müssen.

Energieknappheit bei hohem Verbrauch treibt die Preise an

Gestörte Lieferketten und die künstliche Verknappung von Energie, ausgelöst durch Lieferengpässe oder den Ausstieg aus Energieformen wie der Atomkraft oder aus Kohlekraftwerken, haben die Preise in den letzten Monaten förmlich explodieren lassen. Dazu kommen Dürren, die den Transport von Kohle zu den Kraftwerken verhindern, sowie Wartungsarbeiten an zahlreichen Atomkraftwerken in Frankreich.

Diese Gemengelage treibt bei anhaltendem hohem Verbrauch die Preise seit Monaten weiter an. Angesichts dieser Situation glauben manche Experten, dass die Zeit niedriger Energiepreise für längere Zeit vorbei ist. Ältere Menschen erinnern sich noch an die Zeit des Energiesparens in den 1970er Jahren, als der Ölpreisschock die Preise ebenfalls stark ansteigen ließ.

Das Portfolio reicht von Gas bis zu Metallen und Kaffee

Gut möglich, dass der Weltwirtschaft also ein Superzyklus bei Rohstoffen bevorsteht. Kein Wunder also, dass sich Bitpanda dazu entschlossen hat, seine Kunden an diesem Segment teilhaben zu lassen. Seit kurzem können diese auf der Plattform auch in Rohstoffe investieren und so von Preissteigerungen bei traditionellen Rohstoffen, wie beispielsweise Erdgas, Öl und Weizen profitieren.

Das Portfolio ist umfangreich und umfasst neben Öl, Gas und Produkten aus der Erdölindustrie auch Weizen, Zucker, Nickel, Zinn, Industriemetalle, Aluminium, Baumwolle, Kaffee und noch einiges mehr. Wie auch von den anderen Assetklassen auf Bitpanda gewohnt, ist auch hier der Einstieg ab einem Euro möglich.

Angesichts der hohen Inflation ist es zweifellos wichtig, sein Portfolio so breit wie möglich aufzustellen, um den Preissteigerungen ein Schnippchen zu schlagen. Der Zugang zum Handel mit Rohstoffen ist zumeist komplex, das neue Angebot von Bitpanda ist es wert genauer erkundet zu werden.

Folgen Sie unseren Affiliate-Links:

Kaufen Sie Ihre Kryptos auf PrimeXBT, der Handelsplattform der nächsten Generation

Sichern Sie Ihre Kryptos auf Wallets wie Ledger und Trezor

Machen Sie Ihre Krypto Transaktionen anonym mit NordVPN