Startseite NewsBitcoin News

Yale’s "Warren Buffett" sorgt für Aufregung

Von Fredrik Vold
Yale’s "Warren Buffett" sorgt für Aufregung 101
David Swensen. Source: a video screenshot.

David Swensen, Chief Investment Officer der Yale University, wettete Berichten zufolge, dass der Kryptowährungsmarkt von hier aus höher steigen wird. Der Hauptinvestor der Universität ist im Laufe der Jahre zu einer Legende geworden, da sein Investitionserfolg im Namen der Universität mit dem von Warren Buffett, auch bekannt als "The Oracle of Omaha", verglichen wurde.

Swensen, der von vielen als der einflussreichste Investor der Welt angesehen wird, hat jetzt in zwei kryptofokussierte Risikofonds investiert, sagten anonyme Quellen am Wochenende mehreren Medien. Die erste Investition ist angeblich in den neuen 300 Millionen US-Dollar Krypto-Fonds des Silicon Valley Investment Powerhouse Andreessen Horowitz.

Die zweite Investition soll in Paradigm getätigt worden sein, einem weiteren neuen Krypto-Fonds, der von Coinbase Mitbegründer Fred Ehrsam, ehemaliger Partner des Venture-Capital-Giganten Sequoia Capital Matt Huang, und dem ehemaligen Pantera Capital Mitarbeiter Charles Noyes gegründet wurde.

Der Grund, warum die Nachricht so bedeutsam ist, ist hauptsächlich auf Swensensens Erfolgsbilanz als einer der beständigsten Outperformer in der Welt des professionellen Money Managements zurückzuführen. Er hat den Stiftungsfonds der Yale University im Wert von 29,4 Mrd. USD seit 1985, als der Fonds noch etwas über 1 Mrd. USD betrug, erfolgreich verwaltet.

In einem Tweet vom ehemaligen Wall Street Bankier Mike Novogratz vom Freitag fasste er die Stimmung zusammen, indem er erklärte, dass Swensen effektiv sagt, dass "Bitcoin ein Wertaufbewahrungsmittel ist", und ihn gleichzeitig "den Alpha-Bullen der Herde" nennt.

Auch andere scheinen von den Nachrichten begeistert zu sein, viele nennen sie "riesige" Nachrichten für den Kryptowährungsmarkt.

____

Viele andere Stiftungen haben im Laufe der Jahre versucht, die Anlagestrategie von Swensen zu replizieren, die Private Equity und andere weniger liquide Vermögenswerte gegenüber öffentlich gehandelten Aktien und Anleihen bevorzugt und zudem einen längeren Zeitrahmen als die meisten anderen Investoren hat.

Die Yale University verwaltet die zweitgrößte College-Stiftung in den USA, nur hinter Harvard. In den letzten 20 Jahren hat Swensen eine durchschnittliche jährliche Rendite von fast 12% erzielt.

Wie jüngste Studien der Yale University gezeigt haben, können Kryptowährungen höhere risikobereinigte Renditen generieren als Aktien und andere Anlagen, die traditionell als "sicherer" angesehen werden.
____

Hier hören Sie Spencer Bogart, einen Blockchain-Venture-Kapitalgeber und Partner bei Blockchain Capital, der mit CNBC über den Schritt der Swensen spricht:

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories