Solana Kurs Prognose: Wachstum explodiert – trotz FTX! SOL – der heimliche Bärenmarkt-Gewinner?

Solana (SOL) erfährt ein immenses Wachstum seit dem FTX-Zusammenbruch. Ist SOL der heimliche Bärenmarkt-Gewinner? Könnte sich der Einstieg zu jetzigen Konditionen lohnen?

Solana – heimlicher Bärenmarkt-Gewinner

Ethereum-Konkurrent Solana (SOL) ist aktuell einer der Top-Trending-Coins auf Coinmarketcap.com – tausende Nutzer suchen nach der Smart-Contract-Plattform, informieren sich über eine Investition und kaufen schlussendlich auch. Die Folge: Solana ist innerhalb der letzten 24 Stunden um +2,53% gestiegen, tradet bei 23,62 Dollar.

Solana auf dem Wochenchart. Bild: Coinmarketcap.com

Das digitale Asset setzt seine beeindruckende Erholung damit fort. Denn: Noch vor wenigen Wochen sah sich Solana als Folge des FTX-Zusammenbruchs einem anhaltenden Absturz gegenüber, der den Kurs des Coins von mehr als 36 Dollar auf bis zu 8,28 Dollar brachte. Das war der Tiefstand vom 29.12.2022. Seitdem trampeln die Solana-Bullen allerdings – und machen die Verluste kontinuierlich wieder wett.

Viele Anleger setzen offenbar auf die Kryptowährung, rechnen mit einer Erholung. Das zeigt sich unter anderem am Netzwerk-Wachstum. Krypto-Influencer Hoss beispielsweise kommentiert unter Verweis auf Daten von Blockchain-Marktforschungsunternehmen Messari:

„seit der FTX explosion haben sich die aktiven #solana adressen verdreifacht 🚀“

Tatsächlich äußern sich die Blockchain-Forscher bullish zu Solana, schreiben:

„Ist Solana tot? Die Fundamentaldaten sagen etwas anderes.

Sowohl das Transaktionsvolumen als auch die aktiven Konten sind wieder auf das Niveau vor FTX gestiegen.“

Tweets und Meme-Coins könnten zwar die Ursache für die jüngste Aktivität gewesen sein, so Messari. Anhand der Zahlen sei es aber „schwierig, den FTX-Einbruch“ festzustellen.

Solana (SOL) könnte also optimal positioniert sein, im Falle eines Trendwechsels auf den Krypto-Märkten enorme Renditen zu erzielen.

Bullish für Solana: Top-Wallet mit neuem Gebühren-Mechanismus

Bullish für Solana ist unter anderem auch eine spannende Entwicklung im SOL-Netzwerk: Der beliebte Wallet Solflare hat nämlich gerade angekündigt, dass seine Nutzer nun höhere Gasgebühren zahlen können, um die Überlastung des Netzwerks zu umgehen. „Solrise Finance“-Mitbegründer Vidor Gencel kommentiert:

„[Solflare] ist der erste, der dies auf benutzerfreundliche Weise umsetzt. In-Wallet-Transaktionen werden automatisch mit dem aktuellen Marktpreis für Gebühren priorisiert, um sicherzustellen, dass Ihre Transaktionen schneller als die in anderen Wallets berücksichtigt werden.“

Solflare erkennt also automatisch, ob das Solana-Netzwerk unter Last ist und erhöht die Gebühren leicht, um Transaktion gegenüber anderen zu priorisieren. Wer darauf Wert legt, kann die Bearbeitungszeit seiner Transaktion also beschleunigen.

Das ist wichtig, da andere Wallets ihre Nutzer bei starkem Netzwerkverkehr aufgrund mangelnder Priorisierung unter Umständen keine Transaktionen mehr durchführen lassen. Solflare hingegen gewährleistet reibungslose Transaktionen, indem es sich an die Netzwerkbedingungen anpasst.

Mega-Giveaway von Meta Masters Guild: 100.000 Dollar - jetzt mitmachen und gewinnen!

Erst wenige Tage im Presale, aber schon ein kleiner Sensations-Erfolg: Mehr als 380.000 Dollar Kapital konnte Mobile-Gaming-Plattform Meta Masters Guild (MEMAG) sammeln, allein 114.000 Dollar davon in den letzten 24 Stunden – das Projekt gilt damit bereits als einer der erfolgreicheren Presales des noch jungen Jahres!

Zur Feier veranstaltet das MEMAG-Team aktuell ein opulentes Giveaway: Anleger des Coins können an einer Verlosung von stolzen 100.000 Dollar teilnehmen. Wie das funktioniert, erklärt Community-Manager Patrick Hegarty hier im Video: