Kaffee-Riese Starbucks will ins NFT-Geschäft einsteigen

Source: AdobeStock / wachiwit

Die amerikanische multinationale Kaffeehauskette Starbucks will bis Ende des Jahres in das Geschäft mit nicht-fungiblen Token (NFT) einsteigen.

Der Milliardär und Geschäftsmann Howard Schultz, der als Interims-CEO zu Starbucks zurückgekehrt ist, gab dies am Montag auf einem Open Forum bekannt und erklärte, dass dies "noch vor Ende dieses Kalenderjahres" geschehen soll.

Schultz behauptete, man sei in einer guten Position, um in NFTs einzusteigen, und lobte das Unternehmen mit den Worten:

"Wenn man sich die Unternehmen, die Marken, die Prominenten, die Influencer ansieht, die versuchen, eine digitale NFT-Plattform und ein digitales Geschäft zu schaffen, kann ich keinen von ihnen finden, der eine solche Fundgrube an Vermögenswerten hat wie Starbucks, von Sammlerstücken bis hin zum gesamten Erbe des Unternehmens." 

In einem Blogbeitrag bestätigte Starbucks die NFT-Pläne und erklärte, dass dies zu den Plänen des Unternehmens gehöre, die "in Arbeit" seien.

Die Ankündigung kommt zu einem Zeitpunkt, an dem das Unternehmen mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert ist, darunter die Unzufriedenheit einiger Mitarbeiter, höhere Preise aufgrund der steigenden Inflation und Herausforderungen auf dem wichtigen chinesischen Markt.

____

Folgen Sie unseren Affiliate-Links:

Kaufen Sie Ihre Kryptos auf PrimeXBT, der Handelsplattform der nächsten Generation

Sichern Sie Ihre Kryptos auf Wallets wie Ledger und Trezor

Machen Sie Ihre Krypto Transaktionen anonym mit NordVPN

Unsere News finden Sie auch auf unseren Social Media Kanälen:

Twitter: https://twitter.com/de_cryptonews

Telegram: https://t.me/cryptonewsDE1

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/72771562

Facebook: https://www.facebook.com/DEcryptonews