Crypto.com Champions League Sponsoring scheitert - Bericht

Source: Adobe/charnsitr

 

Die große Krypto-Plattform Crypto.com hat sich Berichten zufolge aus einem der größten Sponsorenverträge für die Champions League zurückgezogen, nachdem die Gespräche mit dem Europäischen Fußballverband (UEFA) in letzter Minute gescheitert waren.

Die Kryptoplattform wollte das russische Erdgasunternehmen Gazprom als Sponsor der Veranstaltung ersetzen, nachdem der Verband das russische Unternehmen im vergangenen März aufgrund seiner Verbindungen zum Regime von Wladimir Putin, das die Ukraine angegriffen hat, fallen gelassen hatte. Der neue Vertrag sollte sich über fünf Spielzeiten erstrecken und 100 Mio. EUR (100,5 Mio. USD) pro Saison bzw. insgesamt 500 Mio. EUR kosten, berichtete die Branchenpublikation SportBusiness.com.

Crypto.com ist bereits in das Sponsoring großer Sportereignisse involviert und fungiert als einer der Sponsoren der diesjährigen FIFA-Weltmeisterschaft in Katar, die am 20. November angepfiffen wird.

Letztes Jahr hat die Börse eine globale Werbekampagne gestartet, um den Bekanntheitsgrad des Unternehmens weltweit zu steigern, an der große Hollywood-Namen wie Matt Damon beteiligt waren. Der Wert der Kampagne wurde auf rund 100 Mio. USD geschätzt.

Außerdem unterzeichnete das Unternehmen im November 2021 einen Vertrag mit dem Sport- und Live-Entertainment-Konzern AEG, um sich die Namensrechte für das Staples Center zu sichern, die Arena in Los Angeles, die für die Ausrichtung hochkarätiger Sportereignisse und -shows bekannt ist, darunter die Heimspiele der NBA-Teams Los Angeles Lakers und LA Clippers.

Jetzt, da die Kryptobörsen nach Möglichkeiten suchen, ihre Ausgaben für Marketing und Werbung zu senken, ist die Werbung mit prominenten Persönlichkeiten wie dem Schauspieler Matt Damon sowie den Sportlern LeBron James und Tom Brady Berichten zufolge aus dem US-Fernsehen verschwunden.

Daten des TV-Werbemessungsunternehmens ISpot.tv zeigen, dass Kryptounternehmen im Juni letzten Jahres 3 Mio. USD für TV-Werbung ausgaben, und die für Juli 2022 gemeldete Zahl von nur 36.000 USD verdeutlicht, wie wenig die Branche inzwischen bereit ist, für Fernsehwerbung auszugeben. Es ist bemerkenswert, dass die Zahl für Juli 2022 die niedrigste monatliche Summe seit Januar 2021 war.

Folgen Sie unseren Affiliate-Links:

Kaufen Sie Ihre Kryptos auf PrimeXBT, der Handelsplattform der nächsten Generation

Sichern Sie Ihre Kryptos auf Wallets wie Ledger und Trezor

Machen Sie Ihre Krypto Transaktionen anonym mit NordVPN