BTC 3.55%
$66,639.65
ETH 2.16%
$3,508.62
SOL 3.28%
$170.20
PEPE 4.86%
$0.000012
SHIB 1.92%
$0.000017
BNB 3.15%
$591.53
DOGE 4.48%
$0.12
XRP 6.67%
$0.59
Bester Krypto-Poker
Online

BitMEX-Mitbegründer Arthur Hayes sieht Bitcoin-Kurs wegen Bankenrettung bei 1 Million Dollar

Jai Pratap
| 1 minuten Lesezeit

Der Mitbegründer und ehemalige CEO von BitMEX, Arthur Hayes, hat auf X ein Szenario gepostet, in dem er den Bitcoin-Preis bei 1 Million Dollar sieht.

Hayes twitterte, dass der Vorsitzende der Federal Reserve Jerome Powell sagt, die US-Banken seien stark bis sehr stark, aber NYCB (New York Community Bancorp) sagt etwas anderes.

Wer hat Recht, der Markt oder der Zentralbanker? fragte sich Hayes.

BitMEX-Mitbegründer und Bitcoin-Bulle sagte daraufhin voraus, dass der Bailout kommt und der Preis der nach Marktkapitalisierung führenden Kryptowährung auf 1 Million Dollar steigen könnte.

Nach Arthurs Einschätzung werden die US-Banken erneut eine massive Rettungsaktion benötigen und die Federal Reserve und das Finanzministerium werden den Markt mit viel Geld versorgen, was den Bitcoin-Preis in die Höhe treibt.

Hayes erwartet eine Korrektur von 20-30% bis Ende März


Wie bereits im Januar berichtet, sagte Hayes eine massive Korrektur des Bitcoin-Preises voraus und rechnete mit einem Rückgang von 20 bis 30 % bis Anfang März.

Hayes erläuterte seinen Standpunkt in einem ausführlichen Posting und warnte Trader inmitten des laufenden Krypto-Bullenmarktes. Hayes rechnet mit einer harten Korrektur im März und bereitet sich auf einen “bösartigen Reinfall” vor, der Krypto-Investoren treffen könnte, die als “Touristen” auf dem Markt gelten. Arthur Hayes schrieb:

“Ich erwarte, dass Bitcoin bis Anfang März eine gesunde Korrektur von 20 % bis 30 % des erreichten Niveaus erfahren wird. Der Abschwung könnte sogar noch heftiger ausfallen, wenn die in den USA notierten Bitcoin-ETFs bereits den Handel aufgenommen haben”.