Startseite NewsAltcoin News

XRP von Ripple entpuppt sich längerfristig als Enttäuschung

Von Fredrik Vold
XRP von Ripple entpuppt sich längerfristig als Enttäuschung 101
Source: Adobe/sorapop

Nach den zahlreichen Enttäuschungen für langjährige Ripple-Inhaber in den vergangenen Jahren durchbrach das Handelspaar XRP/BTC gestern eine weitere wichtige Unterstützungsebene, was dazu führte, dass Ripple - das mit XRP verbundene Unternehmen - vom erfahrenen Chart-Analysten Peter Brandt auf Twitter kritisiert wurde.

Während er ein Chart teilte, aus dem hervorging, wie der Kurs von XRP unter das seit langem bestehende Unterstützungsniveau bei BTC 0,00002060 gefallen ist, sagte Peter Brandt, dass Ripple "die für die Unterstützung von XRPBTC notwendige Grenze gesprengt hat", während er auf ein wahrscheinliches nächstes Unterstützungsniveau für das Token bei etwa BTC 0,0000194 hinwies.

Auf der Grundlage von Brandts Analyse könnte XRP somit einen Rückgang von etwa 30% gegenüber dem derzeitigen Niveau aufweisen, bevor es seine erste große Unterstützungslinie erreicht.

Sollten sich diese Vorhersagen für die nächste Unterstützungsebene bewahrheiten, würde XRP wieder auf Preisniveaus fallen, die seit Anfang Dezember 2017 nicht mehr beobachtet wurden, was einem Rückgang von mehr als 90% in BTC-Ausdrücken seit seinem Allzeithoch im Januar 2018 entspräche.

XRP von Ripple entpuppt sich längerfristig als Enttäuschung 102
XRP/BTC durchbrach am Mittwoch ein wichtiges Unterstützungsniveau, erholte sich aber am Donnerstagmorgen wieder leicht. Quelle: www.tradingview.com

Der bekannte Analyst erhielt viele Antworten auf seinen Tweet, wobei einige Benutzer sich die Frage stellten, warum Brandt erneut seine Gedanken zu XRP teilte, nachdem er sagte, dass er "nie wieder ein Diagramm von XRP veröffentlichen würde". Darauf antwortete Brandt: "Ja, ich weiß, gebrochenes Versprechen. Aber ich kann es einfach nicht ertragen, nicht auf XRP zu schießen, wenn es einen Schuss verdient hat".

Andere schlossen sich derweil der Diskussion zur Unterstützung Brandts an, wobei ein Benutzer sagte, XRP sei "die schlechteste Investition, die ich gemacht habe", und ein anderer nannte es "die größte Enttäuschung im Krypto-Raum seit 2,5 Jahren", trotz zahlreicher positiver Nachrichten von Ripple.

Zur Zeit (13:45 UTC) wird XRP, das nach Marktkapitalisierung auf Platz 4 rangiert, bei 0,198 USD gehandelt und ist an einem Tag um 2 % und in einer Woche um 3 % gefallen. Der Kurs ist in einem Monat um fast 2 % gestiegen, aber in einem Jahr um 49 % gefallen.

Im Vergleich dazu sind andere Kryptoassets aus den Top 10 nach Marktkapitalisierung in einem Monat im Durchschnitt um 17 % gestiegen. Allerdings sind nur Bitcoin (BTC) und Bitcoin SV (BSV) in einem Jahr gestiegen (21 % bzw. 1 %), während andere Coins (ohne XRP) im Durchschnitt um 37 % gefallen sind.

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories