Wir haben ChatGPT gefragt: Wie hoch kann Bitcoin (BTC) im nächsten Bull-Run steigen?

Martin Schwarz
| 4 min read

wir-haben-chatgpt-gefragt-wie-hoch-kann-bitcoin-im-nachsten-bull-run-steigen

Wir haben die künstliche Intelligenz (KI) von ChatGPT gefragt, wie hoch Bitcoin (BTC) im nächsten Bull-Run steigen kann. Die Antwort hat es in sich.

Wie hoch wird Bitcoin 2025 sein?

Bitcoin sieht sich seit 48 Stunden enorm unter Druck, musste seit gestern fast 3% einbüßen. Analysten halten zwar eine kurzfristige Korrektur für möglich – mittel- und langfristig scheint Bitcoin (BTC) aber optimal aufgestellt. Das glaubt zumindest eine Analyse der KI von ChatGPT.

Auf dem Tageschart sieht sich Bitcoin derzeit unter Druck. Bild: Coinmarketcap.com

Die haben wir gefragt, wie hoch Bitcoin (BTC) im nächsten Bull-Run steigen kann – insbesondere im Hinblick auf bullishe Katalysatoren wie der erwartete Bitcoin-Spot-ETF oder das kommende Halving im April 2024.

Hierzu liefert ChatGPT eine ausgewogene, detaillierte Prognose, welche Performance für BTC bald möglich ist. Die Bitcoin-Kurs-Prognose sei zwar „immer mit Unsicherheit behaftet, da viele Faktoren den Preis der Kryptowährung beeinflussen können“, so ChatGPT. Dennoch gebe es „einige Anhaltspunkte“, die darauf hindeuten, dass Bitcoin im nächsten Bull-Run ein neues Allzeithoch erreichen könnte – „sogar über 100.000 US-Dollar pro Coin“.

Zu diesen Anhaltspunkten gehören laut ChatGPT bullishe Katalysatoren wie der erwartete Bitcoin-Spot-ETF oder das kommende Halving im April 2024. Hintergrund Bitcoin-Spot-ETF: Hierbei handelt es sich um einen börsengehandelten Fonds, der direkt in Bitcoin investiert und nicht in Derivate oder andere Finanzinstrumente. Das könnte die Nachfrage nach Bitcoin erhöhen und die Liquidität verbessern – und so zu einem Preisanstieg führen.

Das Halving wiederum ist ein Ereignis, bei dem die Belohnung für das Schürfen neuer Bitcoins halbiert wird. Das verringert das Angebot und erhöht die Knappheit. In der Vergangenheit haben Halvings stets zu einem Anstieg des Bitcoin-Preises geführt, da die Miner ihre Kosten decken müssen und die Nachfrage das Angebot übersteigt.

ChatGPT zufolge sind gleich 3 bullishe Szenarien für Bitcoin möglich. Das erste:

„Wenn Bitcoin seine Dominanz im Kryptomarkt behält und weiterhin als digitales Gold angesehen wird, könnte es von der wachsenden Akzeptanz und dem Interesse von institutionellen Investoren profitieren. Einige Analysten glauben, dass Bitcoin unter anderem durch einen Bitcoin Spot ETF das Potenzial hat, das Marktkapital von Gold zu erreichen oder sogar zu übertreffen, was einem Preis von mehreren Hunderttausend Euro pro Bitcoin entsprechen würde.“

ChatGPT sieht Bitcoin bei Millionenpreisen

Doch es kommt noch besser – ChatGPT sieht den Bitcoin-Kurs auf Millionen Dollar steigen! Voraussetzung:

„Wenn Bitcoin seine technischen Herausforderungen löst und seine Skalierbarkeit, Sicherheit und Effizienz verbessert, könnte es von der steigenden Nachfrage nach schnellen, günstigen und dezentralen Zahlungslösungen profitieren. Einige Experten glauben, dass Bitcoin das Potenzial hat, das globale Zahlungssystem zu revolutionieren und zu einem universellen Währungsstandard zu werden, was einem Preis von mehreren Millionen Euro pro Bitcoin entsprechen würde.“

Und dann kommt ChatGPT zur bullishsten Prognose überhaupt. Vorab räumt die KI allerdings ein:

„Natürlich sind diese Katalysatoren keine Garantie für einen höheren Bitcoin-Preis, sondern nur mögliche Szenarien. Es gibt auch Risiken und Herausforderungen, wie regulatorische Unsicherheit, technische Probleme oder Marktmanipulation, die den Bitcoin-Preis negativ beeinflussen könnten. Daher sollte man immer vorsichtig sein und nur so viel investieren, wie man bereit ist zu verlieren.“

Steigt Bitcoin einfach immer weiter?

Schließlich folgt die Vorhersage – die Prognose sieht Bitcoin einen „unermesslichen Wert“ erreichen:

„Wenn Bitcoin seine sozialen und politischen Herausforderungen löst und seine Inklusivität, Transparenz und Nachhaltigkeit erhöht, könnte es von der wachsenden Unterstützung und dem Engagement der Gemeinschaft profitieren. Einige Visionäre glauben, dass Bitcoin das Potenzial hat, das gesellschaftliche Paradigma zu verändern und zu einem Instrument für Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden zu werden, was einem unermesslichen Wert pro Bitcoin entsprechen würde.“

Die Künstliche Intelligenz betont aber erneut: „Natürlich“ seien das „nur grobe Schätzungen“ und keine Anlageberatung. Bitcoin könne im nächsten Bull-Run auch stagnieren oder fallen, weshalb man immer vorsichtig sein und nur investieren sollte, was man bereit ist zu verlieren. Kurzum: Es bleibt spannend, wie sich Bitcoin entwickelt – insbesondere im Hinblick auf den mit Spannung erwarteten Bitcoin ETF. Auf den setzt auch der Bitcoin ETF Token (BTCETF) – eine neue Kryptowährung, über die Anleger an der Wertentwicklung von Bitcoin partizipieren können, ohne BTC direkt besitzen oder sich um dessen sichere Aufbewahrung kümmern zu müssen.

Analysten sind überzeugt: Ein solcher Fonds würde es traditionellen Investoren enorm erleichtern, in Bitcoin zu investieren, ohne sich mit dessen technischen Aspekten auseinandersetzen zu müssen. Dies könnte die Nachfrage nach Bitcoin erhöhen und somit auch seinen Preis steigern.

Bitcoin ETF Token – beste Bitcoin-Alternative?

Noch gibt es bisher keinen Bitcoin ETF in den USA oder Europa – Analysten rechnen aber mit einer baldigen Zulassung. Und hier kommt der Bitcoin ETF Token ins Spiel: Die Kryptowährung bietet eine Alternative zu einem Bitcoin ETF – und das über einen ERC-20 Token auf der Ethereum-Blockchain!

bitcoin-etf-fokus

So können Anleger BTCETF-Token kaufen und verkaufen, als ob sie einen Bitcoin ETF traden würden – und das mit den DeFi-typischen Vorteilen (Decentralized Finance) wie Transparenz, Liquidität und geringeren Gebühren. Gleichzeitig bietet das Projekt die Möglichkeit, per Staking ein passives Einkommen zu generieren – laut Homepage werden aktuell 386% pro Jahr ausgezahlt. Krypto-Influencer Jacob Bury ist deshalb bullish auf den BTC ETF Token, hält ein 10x für möglich, also eine zehnfache Wertsteigerung des investierten Kapitals.