Startseite News

Wie performt das "Goldman Sachs für Krypto" an der Börse?

Von Fredrik Vold
Wie performt das "Goldman Sachs für Krypto" an der Börse? 101
Mike Novogratz. Quelle: Video Screenshot.

Galaxy Digital, die Handelsbank für digitale Assets, die Anfang des Jahres vom ehemaligen Wall Street-Banker Mike Novogratz gegründet wurde, hatte einen holprigen ersten Monat an einer Börse.

Das Unternehmen wurde am 1. August dieses Jahres an der TSX Venture Exchange in Toronto, Kanada, notiert und ist damit eines der ersten kryptoorientierten Unternehmen, das an einer regulierten Börse gehandelt wird.

Vor der Notierung wurden die Aktien von Galaxy Digital im Rahmen einer Privatplatzierung zu CAD 5 pro Stück verkauft und starteten am 1. August bei CAD 2,30. Am 7. August erreichte sie ihren Höhepunkt (CAD 3,03) und fiel am 5. August auf CAD 2,35. Inzwischen ist auch das Handelsvolumen zurückgegangen. Am ersten Tag waren es mehr als 2 Millionen CAD und in letzter Zeit sind es weniger als 80.000 CAD pro Tag.

Wie performt das "Goldman Sachs für Krypto" an der Börse? 102
Quelle: web.tmxmoney.com

Allerdings stieg der Aktienkurs innerhalb weniger Tage nach der Veröffentlichung der Geschäftszahlen für das zweite Quartal, das am 28. August 2018 endete, um dann im September wieder zu sinken.

Die finanzielle Offenlegung des Unternehmens, manchmal als "der Goldman Sachs für Krypto" bezeichnet, zeigt, dass es trotz des allgemeinen Rückgangs des Krypto-Marktes im Laufe des Quartals gelungen ist, das Kapital des Partners um mehr als 20% zu erhöhen. Per 30. Juni verfügte das Unternehmen über digitale Vermögenswerte und andere Kapitalanlagen in Höhe von USD 313,4 Mio.

Zudem gab das Unternehmen bekannt, dass es ein Gesamtergebnis von USD 34,88 Mio. erzielt hat. Der Gewinn stammt aus den wichtigsten Anlage- und Beratungsdienstleistungen, während der Handel, die Vermögensverwaltung und andere Geschäftsbereiche Verluste hinnehmen mussten.

Galaxy Digital gab weiter bekannt, dass Julie Coin, eine ehemalige Bankkauffrau mit Erfahrung von Deutsche Bank, Merril Lynch und anderen Institutionen, das Team als Chief Operating Officer verstärkt, während das Unternehmen sein Team weltweit weiter ausbaut.

Mike Novogratz, Gründer und CEO von Galaxy Digital, sagte in einer Erklärung, dass er mit der bisherigen Arbeit des Unternehmens zur "Institutionalisierung der Digital Asset Industrie" zufrieden ist und fügte hinzu: "Wir konzentrieren uns weiterhin auf die Skalierung unserer Kerngeschäfte und die Identifizierung strategischer Möglichkeiten zur Erweiterung unserer globalen Präsenz.

Vor der Notierung erklärte Novogratz, dass er glaubte, dass der Krypto-Markt kurz vor der Bildung eines Bodens stehe, und dass ein Bitcoin Exchange Traded Fund (ETF) der Auslöser sei, um Bitcoin wieder auf das Niveau von USD 10.000 anzuheben.

Mit dem Ziel, eine "Full Service, Digital Assets Merchant Bank" zu sein, bietet Galaxy Digital Dienstleistungen in vier Geschäftsbereichen rund um digitale Assets an: Handel, Investitionen in blockkettennahe Unternehmen, Vermögensverwaltung und Kundenberatung.

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories