Startseite NewsEthereum News

Verstärkte Volatilität bei Bitcoin und Ethereum erwartet

Von Fredrik Vold
Verstärkte Volatilität bei Bitcoin und Ethereum erwartet 101
Source: Adobe/Calin Stan

Sowohl der Bitcoin (BTC)- als auch der Ethereum (ETH)-Markt könnten zusätzliche Volatilität erfahren, da an diesem Freitag Optionskontrakte im Wert von mehr als BTC 88.000 (USD 923 Mio.) und ETH 460.000 (USD 157,6 Mio.) auslaufen werden, warnten Analysten erneut, während der vorherige große Verfall den Markt nicht bewegen konnte.

Laut der Krypto-Derivatebörse Deribit markiert der kommende Freitag ein noch größeres Verfallsdatum als der August-Rekord von 65.000 BTC bei Optionskontrakten, wobei die große Mehrheit der Kontrakte auf Deribit gehalten wird.

Wie von der Krypto-Firma Coin Metrics in ihrem neusten Bericht zum Stand des Netzwerks bemerkt, wird der Tag auch für ETH-Optionen von Bedeutung sein, wobei der Freitag der grösste derartige Verfallstag für die ETH an der Börse ist.

"Dieses Ereignis wird wahrscheinlich zusätzliche Volatilität in das Preisgeschehen während der ganzen Woche bringen, da die Händler versuchen, sich gegen diese Positionen abzusichern, sie abzuarbeiten oder möglicherweise in Erwartung dieser Positionen am Spotmarkt zu handeln", sagte Coin Metrics über den Verfall der ETH-Optionen.

Daten von der Kryptoanalysefirma Skew bestätigen auch die Warnung von Deribit, obwohl Skew eine etwas größere Gesamtzahl für den Bitcoin-Optionsmarkt verwendet, mit Kontrakten im Wert von 88.100 BTC, die laut diesem Datenanbieter am Freitag auslaufen.

Verstärkte Volatilität bei Bitcoin und Ethereum erwartet 102
Source: skew.com

In ähnlicher Weise zeigen die Daten von Skew auch, dass der Freitag ein grosser Tag für den ETH-Markt sein wird, an dem börsenübergreifend Optionen im Wert von über 460'400 ETH verfallen werden.

Verstärkte Volatilität bei Bitcoin und Ethereum erwartet 103
Source: skew.com

Während der Verfallstage der früheren großen Bitcoin-Optionen passierte auf dem Spotmarkt jedoch wenig. Ein gutes Beispiel dafür ereignete sich am 26. Juni dieses Jahres, der im Voraus als "der größte Optionsverfall in der Geschichte" angekündigt wurde, mit Kontrakten im Wert von 74.000 BTC, die ausliefen, als der Bitcoin-Preis meist innerhalb einer Bandbreite von 100 USD blieb, zwischen 9.100 und 9.200 USD.

Deribit ist bei weitem der größte Akteur auf dem Markt für Bitcoin-Optionen und machte gestern 73 % des offenen Interesses am Markt aus. Es folgen die CME, die typischerweise eher als institutioneller Händler angesehen wird, und die auf den Einzelhandel ausgerichtete OKEx mit 14 % bzw. 6 % des Marktes.

Der wichtigste Verfallstag der Optionen kommt, als das Kryptoanalyse-Unternehmen Skew sagte, dass der Markt für Bitcoin-Optionen inzwischen "fast jeden Tag" auf 100 Millionen USD angewachsen sei. Das derzeitige Niveau ist von etwa 2 Millionen USD pro Tag, als Skew begann, den Markt zu beobachten, gestiegen, sagte die Firma heute in einem Twitter-Posting.

Zum jetzigen Zeitpunkt (17:45 UTC) war BTC an einem Tag fast unverändert und wurde bei 10.482 USD gehandelt. Der Preis war innerhalb einer Woche um 3 % gefallen. Auch ETH war heute unverändert und handelte bei 342 USD, während der Preis in einer Woche um 7 % fiel.

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories