04 Mär 2022 · 1 min read

Ukraine sagt Krypto-Airdrop ab und plant stattdessen die Ausgabe von NFTs

Source: Adobe/structuresxx

Die Ukraine hat eine viel diskutierte "Airdrop" an Menschen, die dem Land Krypto gespendet haben, abgesagt. Stattdessen sind nun nicht-fungible Token (NFTs) geplant, die die ukrainischen Streitkräfte unterstützen, so der Minister für digitale Transformation des Landes, Mykhailo Fedorov, auf Twitter.

"Nach reiflicher Überlegung haben wir beschlossen, Airdrop abzusagen. Jeden Tag gibt es mehr und mehr Menschen, die bereit sind, der Ukraine zu helfen, die Aggression abzuwehren. Stattdessen werden wir in Kürze NFTs zur Unterstützung der ukrainischen Streitkräfte ankündigen. Wir haben KEINE Pläne, fungible Token auszugeben", schrieb Fedorov heute auf Twitter.

Der geplante Airdrop, den die ukrainische Regierung am 2. März als "bestätigt" bezeichnete, führte zu einem sprunghaften Anstieg der Krypto-Spenden für das Land, wobei Tausende von kleinen Spenden im Bereich von ETH 0,0001 bis ETH 0,01 die Ethereum-Blockchain überfluteten.

Wie berichtet, zeigen Daten von Dune Analytics, dass die Anzahl der einzelnen Wallets, die nach der Ankündigung des Airdrops Krypto gespendet haben, bereits die Anzahl der einzelnen Wallets, die vor der Ankündigung gespendet haben, übersteigt.

Obwohl der versprochene Airdrop nun abgesagt wurde, zeigten sich einige Mitglieder der Krypto-Community, die gespendet haben, nicht allzu enttäuscht. Andere waren darüber nicht sehr glücklich.

Folgen Sie unseren Affiliate-Links:

Kaufen Sie Ihre Kryptos auf PrimeXBT, der Handelsplattform der nächsten Generation

Sichern Sie Ihre Kryptos auf Wallets wie Ledger und Trezor

Machen Sie Ihre Krypto Transaktionen anonym mit NordVPN