BTC 0.27%
$64,303.12
ETH -0.36%
$3,496.83
SOL 1.45%
$134.35
PEPE -0.93%
$0.000011
SHIB 0.46%
$0.000018
BNB 0.23%
$586.45
DOGE 0.51%
$0.12
XRP -0.57%
$0.48
TG.Casino
angetrieben von $TGC

Trader meinen, dass die Preise nach dem Tax Day nach oben schießen

Sead Fadilpašić
| 1 Lesezeit:

Mit dem nicht allzu erwarteten Tax Day am 17. April in den USA und niemandem, der wirklich weiß, wie man seine Krypto-Assets archiviert, denken viele Trader, dass dies genau das ist, was Bitcoin und andere Münzen in diesem Jahr zurückhält.

Source: iStock/BeeBright

Spencer Bogart, Partner bei Blockchain Capital, sagte zu CNBC: "Steuerverkäufe waren in den letzten Wochen ein bedeutender Faktor bei den fallenden Krypto-Preisen. Ich würde erwarten, dass dieser Abwärtsdruck nach dem Steuertag nachlässt."

Der Internal Revenue Service (IRS) betrachtet Bitcoin und andere Kryptowährungen als Eigentum, d.h. Gewinne aus Transaktionen unterliegen der Kapitalertragssteuer. Das Problem dabei ist, dass, obwohl dies im Prinzip klar ist, aber niemand wirklich weiß, wie man es auf seine Kryptogewinne anwendet, von denen viele Leute sie nicht rechtzeitig dokumentiert haben.

Tom Lee, Head of Research bei Fundstrat Global Advisors, sagte CNBC, dass US-Trader aufgrund des Preisanstiegs von mehr als 1.300% im letzten Jahr bei Bitcoin insgesamt USD 25 Milliarden an Steuern für digitale Währungsbestände schulden. Lee ist auch der einzige große Wall Street-Stratege, der Krypto-Preisziele herausgibt, und seiner Meinung nach könnte Bitcoin einen ähnlichen Tiefpunkt erreichen wie einen Monat, bevor es 2017 USD 20.000 erreichte (damals waren es USD 7.000 – USD 8.000).

Pantera Capital Gründer und CEO Dan Morehead sagte in einem Investorenbrief, dass bitcoin "höchstwahrscheinlich innerhalb eines Jahres USD 20.000 überschreiten wird".

Ein Investor Tim Draper, berühmt dafür, wie bullish er in Bitcoin ist, sagte ebenfalls einen Preissprung voraus: Bis 2022 könnte die Kryptowährung USD 250.000 erreichen.