Terra Luna 2.0? Krypto-Plattform Freeway stellt Dienste ein – FWT-Token crasht ins Bodenlose

Jannis Grunewald
| 3 min read

Die Krypto-Investment-Plattform Freeway hat ihre Dienste eingestellt, angeblich soll es sich um einen gigantischen Betrug handeln. Es geht um mehr als 100 Millionen Dollar Anleger-Kapital. Ist Freeway (FWT) Terra Luna 2.0?

Freeway – nur „ein weiterer $100m+-Betrug“?

Womöglich entfaltet sich gerade das nächste Krypto-Drama in der Branche: Die Krypto-Investment-und-Staking-Plattform Freeway hat angekündigt, sämtliche Dienste einzustellen. Unter Verweis auf die „beispielllose Volatilität“ auf den Devisen- und Kryptowährungsmärkten erklärt das Unternehmen: Man habe beschlossen, die Vermögensbasis zu diversifizieren, um das Risiko künftiger Marktschwankungen und Volatilität zu minimieren und „die langfristige Nachhaltigkeit und Rentabilität des Freeway-Ökosystems zu gewährleisten“.

Der Coin der Plattform, Freeway Token (FWT), hat umgehend auf die Nachricht reagiert und ist sage und schreibe 81% abgestürzt: Vom gestrigen Hoch bei 0,005699 Dollar aus fiel FWT auf bis zu 0,001046 Dollar, konnte sich von hier aus auch nicht wesentlich erholen. Infolge tradet FWT aktuell bei nur 0,001454 Dollar.

Ouch: Der FWT-Kurs heute morgen. Bild: Coinmarketcap.com

In den letzten Monaten sah sich der Coin gewissem Aufwärtsmomentum gegenüber – womöglich unter anderem aufgrund der Jahresrenditen in Höhe von bis zu 43%, die versprochen wurden.

Viele Nutzer sind nun irritiert, versuchen das Ausmaß des Schadens zu verstehen. Arbeitet Freeway wirklich an einer Lösung? Oder handelt es sich womöglich um einen Scam (Betrug), machen sich die Betreiber mit den Geldern aus dem Staub?

Das glaubt beispielsweise der populäre Twitter-Nutzer FatMan (@FatManTerra). Der wirft bereits seit Wochen ein Schlaglicht auf die Machenschaften hinter Terra LUNA, warnt nun auch seit vorgestern vor Freeway. Der Branchenbeobachter glaubt: Bei Freeway handelt es sich um ein Pyramidenschema, also ein sogenanntes Schneeballsystem! FatMan am 22. Oktober an seine mehr als 102.000 Follower:

„Wenn jemand Geld auf der Krypto-Renditeplattform Freeway hat, würde ich empfehlen, es sofort abzuziehen. Ich glaube, dass sie ein Schneeballsystem betreiben. Meiner Meinung nach ist es wahrscheinlich, dass Freeway innerhalb der nächsten Monate zusammenbrechen wird und alle Einleger alles verlieren werden.“

Kommt der Zusammenbruch nun deutlich schneller als vermutet? FatMan geht davon aus, sagt: „Es sieht aus, als sei es vorbei.“. Der Analyst:

„Vor zwei Stunden hat Freeway alle Abhebungen von der Plattform gestoppt. Sie löschten auch die Namen aller Teammitglieder von ihrer Website. Es sieht so aus, als ob es vorbei ist. Ein weiterer $100m+-Betrug.“

Was davon wirklich wahr ist, bleibt abzuwarten. Die nächsten Stunden und Tage dürften diesbezüglich Aufschluss geben.

Cryptonews-Tipp: neue Investment- und Trading-Plattform Dash 2 Trade

Im Gegensatz zu Freeway definitiv seriös ist die neue Trading-Plattform Dash 2 Trade. Die All-in-One-Plattform bietet Krypto-Enthusiasten und solchen, die es werden wollen, eine komfortable Möglichkeit, das eigene Krypto-Trading auf ein völlig neues Niveau zu heben. Hier kommen sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene voll auf ihre Kosten: mit sämtlichen Werkzeugen, die es braucht, um auch im Bärenmarkt erfolgreich zu sein – von Prognosen über Listing-Benachrichtigungen bis hin zu Krypto-Trading-Signalen. Aktuell befindet sich Dash 2 Trade im Vorverkauf (Presale) – steigen Anleger jetzt ein, sind sie folglich so früh wie möglich dabei! 
Jetzt Dash 2 Trade kaufen