Startseite NewsBitcoin News

Steht der Börsengang von Coinbase bevor?

Von Linas Kmieliauskas
Steht der Börsengang von Coinbase bevor? 101
Source: Coinbase

Die in den USA ansässige große Krypto-Börse Coinbase könnte ihre Aktien in diesem oder Anfang nächsten Jahres an einer Börse notieren, berichtete Reuters unter Berufung auf "drei Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind".

Das Unternehmen habe bereits Gespräche geführt, um Investmentbanken und Anwaltskanzleien zu beauftragen, hieß es in dem Bericht und fügte hinzu, dass Coinbase einen Börsengang über eine Direktnotierung prüfe. In diesem Fall verkauft ein Unternehmen keine neuen Aktien wie bei einem Initial Public Offering (IPO). Auch bestehende Investoren sind nicht an Lock-up-Beschränkungen gebunden, wann sie ihre Beteiligungen nach dem Marktdebüt veräußern können.

Die Notierung würde den Segen der US-Börsenaufsichtsbehörde benötigen, sagte Reuters und fügte hinzu, dass "es einen bahnbrechenden Sieg für die Befürworter der Krypto-Währung darstellen würde, die um die Unterstützung des Mainstreams kämpfen".

Laut Reuters lehnten Coinbase und die SEC einen Kommentar ab.

Wie im Mai berichtet, wurde Coinbase zusammen mit einer anderen in den USA ansässigen Krypto-Börse, Gemini, der erste Krypto-Kunde der großen Investmentbank JPMorgan Chase. Kelvin Koh, Mitbegründer und Partner von Spartan Capital, meinte damals, die Bank habe diesen Schritt unternommen, "um ihr IB [Investmentbanking] für den Börsengang von Coinbase und Gemini in nicht allzu ferner Zukunft zu positionieren".

Im Jahr 2018 wurde Coinbase nach einer Mega-Finanzierungsrunde mit 8 Mrd. USD bewertet.

Nun behauptet das Unternehmen, dass es weltweit mehr als 35 Millionen Nutzer hat.

In der Zwischenzeit gratulierte Changpeng Zhao, CEO einer weiteren großen Krypto-Börse, Binance, Coinbase, da sie "den Weg für andere Kryptogeschäfte drängt/bereitet".

Der CEO sagte, dass Binance keinen Börsengang plane: "Wir planen, mehr zu dezentralisieren."

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories