Shiba Inu notiert 4 % im Plus, während SONIK 10x Potenzial bietet

Martin Schwarz
| 2 min read
Shiba Inu

Neue Stärke kommt in den zweitwertvollsten Meme-Coin Shiba Inu (SHIB), der um rund 4,5 % in den letzten 24 Stunden steigt. Damit könnte der jüngste Abwärtstrend beendet sein. Der Verkaufsdruck lässt nach, das Volumen zieht wieder an. SHIB macht einen besseren Eindruck, obgleich die Bullen weiterhin im Kampf gegen die Bären verharren. Denn eine nachhaltige Bodenbildung ist nicht geschafft, ein Long-Setup könnte jedoch bei Überwinden des aktuellen Widerstands möglich werden.

Während Krypto-Anleger bei Shiba Inu zuletzt vornehmlich auf den Wandel von der reinen Spaßwährung zum ernsthaften Utility Token wetten, gibt es auch weiterhin spekulative Meme-Coins, bei denen Anleger auf überdurchschnittliche Renditen setzen. Über 350.000 $ wurden mittlerweile in den Presale von SONIK investiert – Anleger & Krypto-Experten wetten hier gleichermaßen auf eine 10x Performance für den Meme-Coin, der zur schnellsten wachsenden Kryptowährung werden möchte.

SHIB notiert fester: Konsolidierung als Einstiegschance?

Shiba Inu

Im 4-Stunden-Chart sehen wir aktuell eine Konsolidierung, die den aktuellen Abwärtstrend jedoch noch nicht stoppen konnte. Maßgeblich aufhellen würde sich das Chartbild oberhalb von 0,0000088 $. Zuletzt bildete sich ein Death-Cross in dieser Zeiteinheit auf MA50 und MA200. Der MACD-Indikator offenbart ein bullisch höher tickendes Histogramm, während auch die MACD-Linien bullisch überkreuzt verharren. Insoweit gibt es doch uneindeutige Signale. Gegenbewegung oder Bruch des Abwärtstrends? Diese Entscheidung werden wir in den nächsten Tagen sehen.

Auch das Volumen machte heute wieder einen besseren Eindruck, da dieses in den letzten 24 Stunden um 55 % stieg und damit bei rund 220 Millionen $ verharrt. 

Shibarium-Panne eingepreist – mit dem neuen Shibarium zurück zu alter Stärke?

Die steigende Relevanz von Ethereum-Layer-2-Lösungen resultiert aus dem Bedürfnis nach schnelleren, kosteneffizienteren Transaktionen auf der Ethereum-Blockchain. Diese Skalierungslösungen können Engpässe reduzieren und die Nutzererfahrung verbessern. Shiba Inu könnte durch Shibarium, seine eigene Layer-2-Lösung, von dieser Entwicklung profitieren, was die Attraktivität und Funktionalität des Tokens erhöht. 

Die Panne beim Start sorgte für ein Sell-the-News. Anleger verkauften SHIB und der Kurs taumelte. Kurzfristig ging Fantasie verloren, mittelfristig bleiben die Aussichten intakt. Denn transparent und offensiv machten sich die Entwickler an die Arbeit. Nun soll das Kern-Entwicklerteam Shibarium optimiert haben, um eine reibungslose Nutzung zu gewährleisten. 

Falls das gelingt, könnte das fundamentale Momentum auch den Kurs antreiben. Dennoch bleibt in der Community auch Skepsis verbreitet, ob jetzt alles reibungslos verläuft. Denn andernfalls würde SHIB das Dogma der Spaßwährungen wohl nie verlieren.

SONIK bleibt bullisch: 363.000 $ erreicht – noch 13 Tage bis DEX-Launch mit 10x Potenzial

Meme-Coins bleiben beliebt und haben sich zu einem viralen, zeitlosen Phänomen im digitalen Währungsmarkt entwickelt. Mit SONIK positioniert sich aktuell ein neuer Kandidat, der in den letzten Tagen schon über 363.000 $ einsammeln konnte. Nun verbleiben entsprechend des neuen Countdowns auf der Website noch rund 13 Tage bis zum DEX-Launch, der durchaus 10x Potenzial bieten könnte. Denn 10x Potenzial gibt es hier zweifelsfrei, mitunter sehen Krypto-Trader noch größere Chancen.