Shiba Inu crasht nach Shibarium: Das ist der Grund

Martin Schwarz
| 3 min read
Shiba Inu

In einem schwachen Markt sehen wir in den letzten 24 Stunden bei Shiba Inu eine signifikante Underperformance, die das Chartbild erneut eintrübt. Wichtige Supports mussten aufgegeben werden. Nach dem Launch von Shibarium gibt es ein Sell-the-News. Auch einige Probleme kosten SHIB Momentum, sodass Shiba Inu in den letzten 24 Stunden einer der schwächsten Top 100 Coins ist. Doch was genau ist passiert und warum ziehen Anleger wieder die Reißleine? 

Während Shiba Inu somit deutlich verliert, stellt sich die Situation beim neuen Meme-Coin SONIK anders dar. Der Presale nimmt an Fahrt auf und die ersten 100.000 $ wurden eingesammelt. Bei einer überschaubaren Marktkapitalisierung von rund 2 Millionen $ sollten Anleger mit der eigenständigen Analyse nicht allzu lange warten.

Shibarium ist live: Interesse groß, Nachfrage steigt

Am 16. August startete Shiba Inu das Shibarium-Mainnet, eine Ethereum-Layer-2-Skalierungslösung, nachdem es monatelang von Millionen von Nutzern getestet wurde. Während der Testphase hatte das Netzwerk bereits 21 Millionen Wallets. Shibarium verwendet einen neuen Konsensmechanismus namens Proof-of-Participation (PoP), der auf der Auswahl von Validatoren basiert, die im Verhältnis zu ihrem Bestand an Token gewählt werden.

Shibarium erleichtert die Interaktion mit der primären Ethereum-Layer-1-Blockchain und bietet als L2-Blockchain-Lösung eine nahtlose Integration sowie eine skalierbare und kostengünstige Transaktionsplattform. In den letzten Monaten hat die Shiba Inu-Gemeinschaft ein dezentrales Ökosystem aufgebaut, das die dezentrale Börse ShibaSwap, native Token, ein Metaverse oder auch ein Web3-Spiel umfasst. Shibarium wird hier dennoch als Meilenstein für eine verstärkte Adaption.

Sell-the-News & Bridge-Probleme

Das “Sell-the-News”-Phänomen tritt auf, wenn Anleger ein Asset verkaufen, nachdem eine erwartete positive Nachricht veröffentlicht wurde. Dies geschieht oft, weil die positive Erwartung bereits im Preis des Wertpapiers eingepreist war und Anleger Gewinne mitnehmen möchten, bevor der Preis wieder fällt. Auch beim Merge bei Ethereum gab es beispielsweise diesen Verkaufsdruck. Nach einem jüngst mitunter explosiven Kursanstieg realisieren die SHIB-Halter augenscheinlich Gewinne.

Eine Bridge in einer Layer-2-Lösung ist eine Technologie, die es ermöglicht, Vermögenswerte zwischen verschiedenen Blockchains oder Layer-2-Netzwerken zu übertragen. Diese fungiert als Verbindungselement, um die Kommunikation und Interaktion zwischen verschiedenen Blockchains ermöglicht. Durch die Verwendung von Bridges können Benutzer Vermögenswerte nahtlos zwischen verschiedenen Netzwerken übertragen und so die Interoperabilität des gesamten Ökosystems erhöhen. Dies ist elementar für eine L2, die an die L1 Ethereum angeknüpft ist. Dennoch gab es Probleme beim Launch von Shibarium im Mainnet, da ETH von mehr als seine Million $ im Bridge-Contract stecken blieben. 

Die Kritik steigt: 

https://www.twitter.com/KevinSvenson_/status/1691968330028990667

Das kürzlich aufgetretene Problem mit der Ethereum-Bridge hat bei den Shiba Inu-Investoren Bedenken hinsichtlich des Potenzials des Shibarium-Projekts geweckt.

Trotzdem scheint es verfrüht, das Projekt als gescheitert zu betrachten, insbesondere da das Shiba Inu-Team wohl intensiv an Verbesserungen arbeitet.

Shiba Inu Kurs: Wie geht’s jetzt weiter?

 Shiba Inu

Shiba Inu fällt in den letzten 24 Stunden um rund 10 %, womit sich die Verluste in den letzten sieben Tagen auf rund 13 % belaufen. Dennoch notiert SHIB im letzten Monat im Plus, rund 13,5 % Kursgewinne gab es. Nun fiel der Kurs unter den markanten Support. Das aktuelle Kursniveau bleibt entscheidend. Schafft Shiba Inu nun die Stabilisierung oder wird SHIB nach unten durchgereicht?

Shiba Inu Alternative: SONIK explodiert auf 100.000 $ 

Nur kurze Zeit nach dem Start des Presales peilt SONIK den Meilenstein von 100.000 $ an und dürfte diesen in den nächsten Stunden vollenden. Der neue Meme-Coin, der sich als schnellstes Projekt auf dem Weg zu 100 Millionen $ Marktkapitalisierung bewirbt, weckt Interesse in der risikoaffinen Community, die überdurchschnittliche Renditen generieren möchte. 

Sonik ist ein humorvoller Meme-Coin, der von der Figur “Sonic the Hedgehog” inspiriert ist, aber mit einem Unterschied – hier gibt es zusätzlich Stake-2-Earn, bei dem Inhaber Belohnungen für Einzahlungen in den Staking-Vertrag erhalten. Käufer können sofort nach dem Kauf mit dem Stake-to-Earn beginnen, wobei 40 % aller Token für Community-Belohnungen vorgesehen sind, die über vier Jahre verteilt werden sollen. Der Token-Vorrat liegt bei 299.792.458.000. Dies entspricht übrigens der Lichtgeschwindigkeit in Meter pro Sekunde – damit möchte SONIK rasant ein Erfolg werden.

Jetzt in Kryptos investieren