Shiba Inu Coin: Kurs bricht ein, SHIB am Ende? Düstere Prognose für Shiba Inu, während Wall Street Memes auf 10 Millionen $ explodiert

Martin Schwarz
| 3 min read
Shiba Inu

Mit moderaten Verlusten bewegt sich der digitale Währungsmarkt in einer vielversprechenden Position. Denn nach starken Handelstagen dürften leichte Gewinnmitnahmen etwas gänzlich Gewöhnliches sein. Während Stacks (STX) nach einer starken Rallye um rund 8 % verliert, belaufen sich die Verluste beim Bitcoin auf moderate 0,2 %. Die Konsolidierung findet oberhalb von 30.000 $ statt. Aktuell ist Shiba Inu der schwächste Coin in der Top 20 und muss hier auch dem jüngsten Kurssprung Tribut zollen.

Dennoch zielen SHIB-Halter schon wieder auf ambitionierte Kursziele und wollen die nächste „Null“ im Kurs vernichten. Dies würde, Stand jetzt, einen Kurssprung von rund 30 % erfordern. Zweifelsfrei liegen derartige Kursgewinne im Bereich des Möglichen.

Dennoch gibt es mittelfristig auch zunehmend düstere Prognosen für Shiba Inu, wenn bei einer Marktkapitalisierung von 4,6 Milliarden $ nicht die fundamentale Weiterentwicklung voranschreitet und neue Nutzer anzieht.

Aktuell befinden sich übrigens rund 85 % aller SHIB-Halter in den Verlusten. Das Sentiment ist tendenziell bearisch.

Gegenteilig entwickelt sich jedoch der neue Meme-Coin Wall Street Memes (WSM), der mit einer Community von über eine Million Followern deutlich mehr Anhänger als viele etablierte Kryptowährungen hat. Hier könnte der nächste Herausforderer für Shiba Inu bald den ICO wagen. Denn in rund vier Wochen explodierte der Presale jetzt auf fast 10 Millionen $ – noch heute könnte dieser Meilenstein erreicht werden.

Voller Fokus auf Shibarium: L2 fast fertig

Das dezentrale Layer-2-Netzwerk steht nach Angaben der Entwickler vor der Vollendung. Nachdem Mitte März bereits die Beta-Version live ging, soll nun Shibariums Fertigstellung nahen. Dabei gilt die Layer 2 als das Flaggschiff im neuen Shiba Inu-Ökosystem. Dennoch verlieren Anleger und Entwickler gleichermaßen Hoffnung, dass Shiba Inu alle Pläne realisiert. Denn die Rechtfertigung der hohen Bewertung soll durch diverse Projekte in unterschiedlichen Segmenten erfolgen – hier geht augenscheinlich die Angst herum, dass alles halb und nichts richtig gemacht wird. 

Und Vertrauen ist gerade für Krypto-Projekte wie Shiba Inu, denen immer noch das Dogma der Spaßwährung anhaftet, notwendige Bedingung, um langfristig erfolgreich zu sein. Schwindet das Vertrauen, droht der große Abverkauf. Denn ebenso schnell wie es bei Meme-Coins nach oben geht, ist auch der umgekehrte Weg möglich. 

Düstere Prognose für SHIB?

Zweifelsfrei gibt es fundamentale Fortschritte wie die Entwicklung der Layer 2 Shibarium oder das Token-Burning, das durch einen deflationären Effekt die Wertentwicklung von SHIB begünstigt.

Doch problematisch ist bei Shiba Inu etwas Anderes. Bei einer Marktkapitalisierung von über 4,5 Milliarden $ dürften viele Weiterentwicklungen schon eingepreist sein. Durch die hohe Bewertung als Meme-Coin sinkt die Fantasie bei fundamentalen Fortschritten.

Schließlich ist es nun nicht Aufgabe der Entwickler, die Bewertung zu erhöhen, sondern überhaupt in die vorhandene Bewertung hineinzuwachsen. Dies macht zwar Shiba Inu garantiert nicht zu einer Kryptowährung, die zeitnah auf Null gehen wird. Dennoch könnte das Chance-Risiko-Verhältnis bei anderen Coins besser sein.

Besser als SHIB? Wall Street Memes explodiert auf 10 Millionen $

Zweifelsfrei hat sich Shiba Inu (SHIB) zu einer etablierten Kryptowährung entwickelt. Doch es stellt sich immer die Frage, was Anleger mit einem Investment bezwecken. Wer solide Renditen und Zukunftspotenzial wünscht, wird wohl eher Bitcoin oder Ethereum präferieren. Sofern Anleger spekulativer auf höhere Renditen abzielen, könnte es ebenfalls schwierig werden. Denn aktuell scheint eine Marktkapitalisierung von 10 oder 20 Milliarden $, was eine 2-5x Performance bedeuten würde, eher unwahrscheinlich. Dies versetzt SHIB in eine missliche Lage, der zweiwertvollste Meme-Coin steht zwischen den Stühlen.

Für Investoren, die auf überdurchschnittliche Renditen abzielen, könnte sich im Juni 2023 ein Blick auf Wall Street Memes lohnen. Denn der neue Meme-Coin dürfte heute bereits den 10 Millionen $ Meilenstein im viralen Vorverkauf beenden – ein ausdrucksstarkes Statement in weniger als einem Monat. 

Wall Street Memes (WSM) ist der Token zur Bewegung von Kleinanlegern, die es gemeinsam mit der Finanzelite aufnehmen wollen. Angelehnt an den GameStop-Hype stellt der Presale unter Beweis, dass dieses Momentum auch im digitalen Währungsmarkt funktioniert. Dank gigantischer Community von über einer Million Followern und gerechter Tokenomics (100 % für die Community) scheint viel Potenzial vorhanden. Mit einer Marktkapitalisierung von rund 67 Millionen $ nach ICO besteht wohl deutlich mehr Spielraum als bei SHIB.