Startseite NewsAltcoin News

Seoul konsultiert Experten zu einem möglichen Ende des ICO Verbots

Von Tim Alper
Seoul konsultiert Experten zu einem möglichen Ende des ICO Verbots 101
Source: iStock/olaser

Das südkoreanische Ministerium für Wissenschaft und Technologie hat Konsultationsgespräche mit den Mitgliedern führender nationaler Blockchain-Verbände über den Status des ICO-Verbots (Initial Coin Offering) des Landes geführt.

Per Chosun, ein anonymes Mitglied der Blockchain-Vereinigung, das vom Ministerium gefragt wurde, erklärte: "Das Ministerium bat mich, offen zu sprechen und meine Ansichten über das ICO-Verbot darzulegen. Dieser Prozess scheint Teil einer koordinierten Anstrengung zu sein, um ICOs in begrenztem Umfang zu erlauben."

Die Medienstelle meinte, dass, da die Regierungsbehörden nun "die Art und Weise, wie ICOs im Ausland reguliert werden", prüfen, es "eine hohe Wahrscheinlichkeit gebe, dass Seoul jetzt ICO-bezogene Richtlinien vorbereitet".

Das Ministerium für Wissenschaft und Technologie soll seine Überprüfung des ICO-Verbotes in Zusammenarbeit mit anderen Ministerien durchführen. Die oberste Finanzaufsicht des Landes, der Financial Supervisory Service, hat die Ministerien auch darüber informiert, wie wichtig es ist, eine Überprüfung des ICO-Verbots durchzuführen.

Regierungsbeamte sagten Reportern letzten Monat, dass Seoul seine ICO-Position bis Ende November klären würde.

ICOs bleiben in Südkorea illegal, nachdem die Regierung sie im September 2017 bedingungslos verboten hat. Seitdem steht Seoul jedoch unter enormem Druck der mächtigen IT-Industrie des Landes, wobei zahlreiche südkoreanische Unternehmen gezwungen sind, ihre ICOs im Ausland einzuführen. Kritiker haben Seoul beschuldigt, das Land im Technologierennen hinter seine Rivalen zurückfallen zu lassen und einen "Exodus" von inländischen Blockchainunternehmen in Länder wie Singapur damit zur forcieren.
_____

Geografische Verteilung der Projekte nach Herkunft des Projektteams, Q2 2018

Seoul konsultiert Experten zu einem möglichen Ende des ICO Verbots 102
‘Country of origin’ means a country in which more than 50% of team members were actually residing at the time of an ICO. Source. ICORating.

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories