SEC will Vermögen von Binance US-Tochterfirmen einfrieren

Martin Schwarz
| 6 min read
Binance Asset Freeze, Konten eingefroren

Die regulatorischen Stürme um die Kryptowährungsbörse Binance nehmen weiter zu, da ein US-Gericht jetzt dem Antrag der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde (SEC) auf Einfrierung von Vermögenswerten der Binance US-Tochtergesellschaften, BAM Management und BAM Trading, stattgegeben hat. Trotz der verschärften regulatorischen Aufmerksamkeit betont Binance, dass die Sicherheit der Kundenfonds auf Binance.com gewährleistet bleibt und dass die Vermögenssperre ausschließlich Binance US betrifft, was die Trennung zwischen den beiden Einheiten unterstreicht.

Die SEC erwirkt Vermögenssperre gegen Binance US-Tochterfirmen

In einem kürzlich ergangenen Beschluss hat ein US-Gericht grünes Licht für die SEC gegeben, um die Vermögenswerte der Binance US-Tochterfirmen BAM Management und BAM Trading einzufrieren. Diese drastische Maßnahme ist der jüngste Schritt in einer Reihe von regulatorischen Eingriffen, die die Binance-Gruppe ins Visier genommen haben. Die SEC beabsichtigt mit der Vermögenssperre, potenzielle Risiken in Verbindung mit den US-Aktivitäten von Binance zu adressieren und die Interessen der Anleger zu schützen.

Dieser Schritt unterstreicht die zunehmende Ernsthaftigkeit, mit der US-Regulatoren mögliche Verstöße gegen Börsengesetze in der Kryptobranche verfolgen. Die Anordnung, die auf eine vorübergehende Unterlassungsverfügung der SEC zurückgeht, zielt darauf ab, Vermögenswerte zu sichern, die mit Binance US in Verbindung stehen. Im Falle einer Genehmigung hätte Binance fünf Tage Zeit, um sicherzustellen, dass nur Binance US-Zugang zu Kundenfonds hat. Innerhalb von 30 Tagen müssten alle Kundengelder auf neue Wallets übertragen werden, die ausschließlich von Binance US zugänglich sind.

Trotz der Schwere der Maßnahmen betont die SEC, dass sie sich nur gegen die US-Subunternehmen von Binance richtet und nicht gegen die internationale Plattform Binance.com. Daher sollten die Kunden der internationalen Plattform nicht von dieser Aktion betroffen sein. Die regulatorischen Behörden scheinen die Notwendigkeit einer strengen Kontrolle und Regulierung der Kryptowährungsbranche in den USA weiterhin ernst zu nehmen.

CEO von Binance betont Trennung zwischen Binance US und Binance.com

Im Angesicht der jüngsten SEC-Maßnahmen hat Changpeng Zhao, der CEO von Binance, versucht, Bedenken der Benutzer über die Sicherheit ihrer Vermögenswerte zu zerstreuen. In einer Mitteilung auf Twitter betonte Zhao, dass die von der SEC verfügte Vermögenseinfrierung ausschließlich Binance US betrifft und dass Binance.com davon nicht betroffen ist.

Diese Unterscheidung ist von entscheidender Bedeutung, da sie die Unabhängigkeit und Trennung von Binance.com und Binance US unterstreicht. Obwohl beide Plattformen unter der Dachmarke Binance operieren, sind sie rechtlich und operationell voneinander getrennt. Diese Trennung schützt die Vermögenswerte der Kunden auf Binance.com vor jeglichen regulatorischen Aktionen, die gegen Binance US gerichtet sind.

CZ Assets eingefroren, Binance US
Quelle: CNBC

Zhao hat die Kunden von Binance.com versichert, dass ihre Vermögenswerte sicher sind. Er stellte klar, dass die angeordnete Vermögenssperre keine Auswirkungen auf die Gelder der Kunden auf Binance.com hat und betonte, dass die Sicherheit der Kundenvermögenswerte stets oberste Priorität für das Unternehmen hat.

Während sich die regulatorische Landschaft weiter entwickelt, wird Binance und seine verbundenen Unternehmen weiterhin Maßnahmen ergreifen müssen, um den regulatorischen Anforderungen gerecht zu werden und gleichzeitig das Vertrauen der Kunden zu gewährleisten. Die jüngsten Entwicklungen unterstreichen die zunehmende Komplexität und Herausforderung bei der Navigation im schnelllebigen Krypto-Markt, insbesondere im Licht von regulatorischer Überwachung und Kontrolle.

Auswirkungen der regulatorischen Maßnahmen auf die Krypto-Industrie

Die Entscheidung der SEC, die Vermögenswerte der Binance-US-Tochtergesellschaften einzufrieren, ist ein erneuter Hinweis auf die zunehmende regulatorische Überwachung der Kryptowährungsindustrie. Dieses Vorgehen der Behörden unterstreicht die Herausforderungen, die für Unternehmen wie Binance bestehen, die in dieser schnelllebigen und sich ständig verändernden Industrie tätig sind.

Zunächst einmal erhöht das regulatorische Eingreifen die Verantwortung der Kryptowährungsbörsen für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen. Unternehmen müssen sicherstellen, dass sie sowohl auf globaler als auch auf nationaler Ebene alle relevanten rechtlichen und regulatorischen Anforderungen erfüllen. Das betrifft beispielsweise die Einhaltung von Anti-Geldwäsche-Richtlinien, Know-your-Customer-Verfahren und anderen regulatorischen Standards.

Darüber hinaus könnten solche Maßnahmen erhebliche Auswirkungen auf das Vertrauen der Anleger in Kryptowährungen und die Plattformen, auf denen sie gehandelt werden, haben. In einer Industrie, die bereits für ihre Volatilität und ihr Risiko bekannt ist, könnten regulatorische Bedenken die Anleger zusätzlich verunsichern.

Schließlich dürfte das regulatorische Eingreifen der SEC dazu führen, dass Kryptowährungsbörsen und andere Akteure in der Branche ihre Geschäftspraktiken überdenken und möglicherweise anpassen müssen. Dies könnte zu einer stärkeren Konzentration auf Transparenz, Compliance und Risikomanagement führen.

Binance US SEC klage
Quelle: Coingape

All diese Entwicklungen deuten darauf hin, dass wir uns in einer entscheidenden Phase in der Evolution der Kryptowährungsindustrie befinden. Wie genau sich die regulatorische Landschaft weiterentwickeln wird, bleibt abzuwarten. Sicher ist jedoch, dass sowohl Börsen als auch Investoren genau auf diese Veränderungen achten und ihre Strategien entsprechend anpassen werden.

Dieser brandneue Krypto-PreSale schießt trotz der aktuell schwierigen Lage durch die Decke

Der Kryptomarkt steht vor zahlreichen Herausforderungen, von regulatorischer Unsicherheit bis hin zu volatilen Preisbewegungen. Dennoch gibt es Projekte, die trotz dieser widrigen Umstände eine enorme Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Ein solches Projekt ist der brandneue Krypto-PreSale von Wall Street Memes, der trotz der aktuellen schwierigen Lage förmlich durch die Decke schießt.


Wall Street Memes hat sich als aufstrebendes Kryptoprojekt etabliert, das die Aufmerksamkeit der Anleger und Händler auf sich zieht. Die einzigartige Kombination aus der Faszination der Memekultur und der Welt der Kryptowährungen hat das Interesse von Investoren geweckt, die auf der Suche nach neuen und aufregenden Möglichkeiten sind.

Trotz der aktuellen schwierigen Lage im Kryptomarkt hat Wall Street Memes es geschafft, eine starke Anhängerschaft aufzubauen. Dies ist zum Teil auf die Verbindung zu Wall Street Bets zurückzuführen, einer Gemeinschaft, die für ihre einflussreiche Rolle im Finanzbereich bekannt ist. Diese Verbindung hat das Vertrauen in das Projekt gestärkt und Investoren dazu ermutigt, Teil dieser aufstrebenden Bewegung zu werden.

https://www.twitter.com/wallstmemes/status/1662474606794493954?s=46&t=9-qPfLfTmoVa0JCLFxnoZQ

Ein weiterer Grund für den Erfolg des Wall Street Memes PreSales ist der $WSM Token. Dieser Token verkörpert den Humor und die Originalität der Memekultur und bietet Investoren die Möglichkeit, von einem potenziellen Wertzuwachs zu profitieren. Der PreSale ermöglicht es Anlegern, frühzeitig in das Projekt einzusteigen und von seinem erheblichen Wachstumspotenzial zu profitieren.


Die Tatsache, dass der Wall Street Memes PreSale trotz der schwierigen Marktbedingungen erfolgreich ist, spricht für das Vertrauen der Investoren in das Projekt und seine langfristigen Aussichten. Dies ist auch darauf zurückzuführen, dass das Projekt sich nicht von kurzfristigen Marktvolatilitäten beeinflussen lässt und stattdessen einen fokussierten und langfristigen Ansatz verfolgt.