Ripple Schock Prognose! Trading-Legende sieht XRP auf $0 fallen – jetzt verkaufen?

Martin Schwarz
| 3 min read

ripple-schock-prognose-trading-legende-sieht-xrp-auf-0-fallen-jetzt-verkaufen

Es ist ein Trauerspiel: Hunderttausende Anleger warten auf eine bullishe Aufwärtsbewegung, doch seit 2021 baut der XRP Kurs ab – kurzfristige Sprünge ausgenommen. Inmitten dieser bearishen Situation meldet sich nun einer der bekanntesten und besten Trader der Krypto-Branche – und sagt bei Ripples XRP einen Absturz auf 0 Dollar voraus! Was steckt dahinter – und sollte man XRP verkaufen?

Wo steht XRP 2025?

Anleger von Ripples XRP kennen das Gefühl nur zu gut: Während fast alle anderen Coins in den letzten Monaten ordentlich zulegen konnten, bleibt XRP am Boden. Zwar konnte der Ripple Kurs innerhalb der letzten 12 Monate immerhin +17,32% zulegen.

Der XRP-Wochenchart zeigt abwärts. Bild: Coinmarketcap.com

Im Vergleich zu anderen großkapitalisierten Kryptowährungen verliert XRP aber enorm: Bitcoin (BTC) beispielsweise konnte im gleichen Zeitraum +126,62% zulegen, Ethereum (ETH) +59,35%, Binance Coin (BNB) +80,37%, Solana sogar satte +574,36%. Selbst der erst vor Kurzem in die Krypto-Top-10 vorgestoßene Telegram-Coin Toncoin (TON) kommt auf +248,36%.

XRP hingegen – weit abgeschlagen in puncto Gewinn. Schlimmer noch sieht die Bilanz aus in Relation zu Bitcoin: Wie Trading-Legende Peter L. Brandt in einer neuen Ripple-Prognose betont, steuert der XRP Kurs im Bitcoin-Paar sogar offenbar rasant auf 0 zu! Brandt in seiner Analyse:

„Aus Sicht der klassischen Charttechnik (d.h. Schabacker, Edwards, Magee) sieht dieser Chart so aus, als ob er sich auf Null zubewegt…“

Dazu zeigt Brandt seinen mehr als 728.000 Followern auf X (ehemals Twitter) einen Chart. Darauf zu sehen: XRP/BTC bewegt sich seit Jahren kontinuierlich abwärts – Ripple wird wertlos!

Der Trader mit mehr als 40 Jahren Berufserfahrung im Rohstoffhandel ergänzt: Es mache Spaß, „XRP_aholics“ zu ein bisschen zu ägern. Sein Vergleich beziehe sich auf XRP in Relation zum Bitcoin-Preis – nicht in Bezug zum US-Dollar. Brandt verwundert:

„Wie können XRP Bullen so hartnäckig darauf pochen, dass XRP gegenüber BTC in der Nähe vom [Allzeittief] tradet, und tatsächlich aber nur in 6 der letzten 126 Monate höher als die aktuellen Ebenen geschlossen hat?“

Der Analyst legt damit nahe: Auch wenn XRP-Anleger meinen, bullishe Signale auf den Charts zu sehen – Brandt kann das nicht nachvollziehen. Er bleibt dabei: XRP ist ein riskantes Investment, Anlegern drohen hohe Verluste. Angesichts der Tatsache, dass XRP im laufenden Bull-Run noch nicht wirklich gestiegen ist, bleibt zwar ein Aufwärtspotenzial vorhanden. Brandt ergänzt aber: Wenn sich das bullishe Momentum jetzt gen Altcoins verlagert – warum dann nicht in etwas anderes investieren als XRP?

Welche Kryptowährung wird explodieren 2024?

„Wenn das Spiel jetzt um Altcoins geht, warum nicht etwas anderes als XRP?“

Eine berechtigte Frage, die sich auch viele Trader stellen. Nicht etwa Dino-Altcoins wie Ripples XRP haben derzeit das Momentum auf ihrer Seite, sondern Memecoins wie dogwifhat (WIF), Shiba Inu Coin (SHIB), Bitcoin Wizards (WZRD) oder Multi-Blockchain-Memecoin Dogeverse (DOGEVERSE).

Dogeverse-startseite

Insbesondere letztgenannter erfreut Anleger aktuell mit enormem Zulauf: Im Presale konnte Dogeverse (DOGEVERSE) bereits mehr als 15 Millionen Dollar Kapital sammeln, hat deshalb nun den Vorverkauf für kurze Zeit verlängert. Sprich: Jetzt bietet sich eine letzte Chance, vor den Börsenlistings noch zu investieren! Könnte sich der Einstieg lohnen? Analysten gehen davon aus, etwa Krypto-Influencer Jacob Bury, der auf ein 100x spekuliert:

Einer der Gründe: Dogeverse (DOGEVERSE) setzt auf ein High-Liquidity-Umfeld, positioniert sich hierfür auf gleich sechs der beliebtesten Blockchains! So kannst du Dogeverse nicht nur auf Avalanche (AVAX) und Solana (SOL) kaufen, sondern darüber hinaus auch auf Ethereum (ETH), Binance Smart Chain (BSC), Polygon (MATIC) und Base (BASE)!

Das ist bullish, weil Anleger den Memecoin quasi auf jeder relevanten Blockchain kaufen können – sechsfache Nutzer und damit potenziell sechsfach höherer Kursanstieg? Das wird sich bei den Börsen-Listings jetzt bald zeigen!