Ripple News: „Ich lag völlig falsch“ – Krypto-Milliardär plötzlich bullish auf XRP! Prognose: Was steckt dahinter – und sollte man jetzt kaufen?

Martin Schwarz
| 3 min read

ripple-news-ich-lag-vollig-falsch-krypto-milliardar-plotzlich-bullish-auf-xrp-prognose-was-steckt-dahinter-und-sollte-man-jetzt-kaufen

Er war lange einer der größten Kritiker von Ripples XRP – jetzt hat Krypto-Milliardär Mike Novogratz seine Meinung radikal geändert, sagt: „Ich lag völlig falsch“. Selbst Vorteile gegenüber Bitcoin sieht der beliebte Analyst bei XRP. Sollte man jetzt Ripple kaufen?

Hat XRP eine Zukunft?

Dieser Coin war mal fast 4 Dollar wert und lag auf Platz 2 der wertvollsten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung! Lang ist es her, doch die Aussichten für Ripples XRP scheinen sich Woche für Woche zu bessern.

Aktuell tradet Ripples XRP nach einem Rückgang um -2,41% innerhalb der letzten 24 Stunden zwar bei 0,60 Dollar und damit deutlich unter dem Monatshoch von 0,66 Dollar, auf dem sich der Coin noch vor vier Wochen bewegt hat.

Auf dem Tageschart sieht sich Ripples XRP unter Druck. Bild: Coinmarketcap.com

Viele Trader erwägen hier allerdings einen Einstieg – gerade weil die bullishen Ripple-Prognosen derzeit seltener werden und der Coin ein wenig aus dem Fokus der Kleinanleger gefallen ist. Twitter-Analyst Pledditor beispielsweise kommentiert:

„XRP/BTC hat alle Gewinne von Ripples Sieg über die SEC wieder abgegeben“

Sprich: Wer mit einem Kauf liebäugelt, erhält jetzt kurzfristig die womöglich beste Chance dafür. Auch Top-Trader Muro schreibt seinen mehr als 306.000 Followern auf X (ehemals Twitter):

„$XRP Das Timing war gut, es kann definitiv höher gehen, wird sich aber Zeit nehmen, da es sich langsam bewegt, habe teilweise Gewinne hier mitgenommen“

Tatsächlich äußern sich derzeit viele Krypto-Experten bullish zu XRP, etwa „Galaxy Digital“-CEO Mike Novogratz. Der galt lange als großer Kritiker der Kryptowährung, sah sie vorzeitig auf 0 gehen – insbesondere aufgrund der Tatsache, dass Ripple selbst große Mengen an XRP hält und diese auf den Märkten verkauft.

Ripple Prognose: Als Zahlungsmittel – wird XRP für Bitcoin gefährlich?

Er sei deshalb skeptisch gewesen, habe sich gedacht:

„’Das scheint einfach nicht zu funktionieren’. Und ich lag völlig falsch.“

Jetzt ziehe er sogar den Hut vor Ripple-Chef Brad Garlinghouse und seinem Team: Ripple sei nun „eine Institution“, die XRP-Armee „echt“. Novogratz euphorisch:

„Sie kümmern sich um ihr Ökosystem und ihren Coin.“

Damit nicht genug: Dort, wo XRP punktet, sieht Novogratz sogar Platzhirsch Bitcoin schwächeln! Der Branchenbeobachter spricht Bitcoin (BTC) seine Fähigkeit als Zahlungsmittel ab, erklärt:

„Ich glaube nicht, dass Bitcoin jemals eine Währung sein wird, mit der wir Pepsi Cola kaufen.“

Novogratz ist überzeugt: „Niemand kauft etwas mit Bitcoin.“

Bitcoin: Alternative ermöglicht passives Einkommen

Die Leute würden zwar viel über Lightning und andere Dinge reden, auf dessen Infrastruktur man auch zurückgreifen könne – aber, so der Analyst: Bitcoin werde man nicht als Transaktionswährung nutzen. Das macht den Weg frei für Ripples XRP als weltweites Zahlungsmittel. Ob der Coin es schafft, Platz 2 im Krypto-Ranking zurückzuerobern?

Die Ripple-Prognose von walletinvestor.com glaubt nicht: Die sieht XRP bis Dezember 2024 auf 0,52 Dollar zurückgehen, bezeichnet den Coin als „schlechtes“ Langzeitinvestment.

Viele Ripple-Anleger setzen derzeit deshalb auch auf einen weiteren Coin im Niedrigpreissegment: Bitcoin Minetrix (BTCMTX) ermöglicht ein Investment in die milliardenschwere Bitcoin-Mining-Industrie – und das ganz einfach über den Kauf eines Tokens!

Per Cloud-Mining kannst du so ein passives Einkommen generieren, ohne Fachkenntnisse oder teure Mining-Hardware besitzen zu müssen. Laut offizieller Homepage sind auf diese Weise aktuell bis zu 115% Jahresrendite möglich! Krypto-Influencer Jacob Bury ist vom Konzept bereits überzeugt, hält BTCMTX für einen der besten Coins, in die man aktuell investieren kann: