Pepe vs. Evil Pepe: Schafft diese „böse“ Alternative erneut 100x?

Martin Schwarz
| 3 min read
Pepe vs. Evil Pepe

Der Pepe Coin war der erfolgreichste Meme-Coin des laufenden Jahres und avancierte zur Top 100 Kryptowährung. Zwischenzeitlich belief sich die Marktkapitalisierung auf 1,8 Milliarden $. Pepe Coin konnte Gewinne von 1000x für Früh-Investoren generieren – aus 1000 $ wurden hier mitunter 1 Million $.

Der Reiz des Bösen liegt in seiner Faszination für das Unergründliche und Verbotene. Psychologisch betrachtet übt das Böse eine Anziehungskraft auf uns Menschen aus, da es uns ermöglicht, unsere dunklen und unerwünschten Seiten zu erkunden, ohne aber die Konsequenzen im wirklichen Leben zu tragen. Das Böse erzeugt Spannung, aber auch Neugierde. 

Mit Evil Pepe ist nun die böse Alternative zum Pepe Coin geboren. EVILPEPE ist ein ERC-20-Token, der sich in die Familie der Pepe Coins einfügt. Kann die böse Alternative indessen erneut den Investoren 100x Renditen bringen? Wir haben uns im Vergleich Pepe vs. Evil Pepe dieser Frage gewidmet.

Pepe Kurs läuft seitwärts: Wichtiger Support

In den letzten 24 Stunden verliert Pepe Coin rund 2,5 % und fällt damit deutlich stärker als der Gesamtmarkt. Dennoch notiert PEPE in einer Woche rund 2 % fester, in den letzten zwei Wochen verlor der Pepe Coin 11 % seines Werts, während die Monatsperformance 56 % beträgt – eine bunte Achterbahnfahrt gab es augenscheinlich für PEPE. Doch seit mittlerweile rund vier Wochen nimmt die Volatilität deutlich ab, das Volumen ist ebenfalls rückläufig gewesen.

Im 4-Stunden-Chart sehen wir eine ausgeprägte Seitwärtsbewegung, die sich aktuell der unteren Begrenzung nähert. Hält der Support erneut, könnte sich als Setup ein Range-Trade anbieten. Dennoch ist kurzfristig zumindest eine nachhaltige Aufwärtsbewegung nicht indiziert.

Evil Pepe: Neuer PEPE, neues Glück?

PEPE machte manch einen Investor zum Millionär. Dann sollte der Erfolg mit PEPE 2.0 repliziert werden, eine erstaunliche Entwicklung gab es auch hier. Doch heiß gelaufen scheint auch der Nachfolger, sodass es sinnvoll sein könnte, auf den nächsten heißen Kandidaten aus der Pepe-Sphäre zu schauen. 

Reich werden mit Evil Pepe: Das steckt dahinter

„Der böse Pepe Coin treibt deine Shitcoin-Entscheidungen an. Es ist die Stimme in deinem Kopf, von der du weißt, dass sie dich reich machen wird.“

So beschreibt das Team auf der offiziellen Website den neuen Meme-Coin Evil Pepe, der sich nahtlos in das Ökosystem aus PEPE-verwandten Token einfügt.

Dabei dürfte die “böse Variante” von Pepe the Frog, nunmehr bekannt als Evil Pepe, einen ganz eigenen Reiz ausüben und eine einzigartige Fangemeinde anziehen. Schon wenige Stunden nach dem Start waren die ersten 70.000 $ investiert – Tendenz schnell steigend. Dass sich ein Momentum bei viralen Meme-Coins schnell aufbaut und FOMO dann die Dynamik zum Explodieren bringt, kann man gar nicht häufig genug betonen. 

Denn Evil Pepe begeistert mit einem künstlerischen Ausdruck und stellt die dunklere, rebellischere Seite des Meme-Universums dar. Nun könnte der Evil Pepe eine engagierte Community von Anhängern und Unterstützern anziehen, die ihre Leidenschaft für den speziellen Meme-Token teilen. Denn eine Gegenkultur-Ästhetik hatte schon immer ihren Charme. Die “böse Variante” von Pepe the Frog könnte Anziehungskraft auf diejenigen ausüben, die sich gegen den Mainstream stellen oder einen subversiven Humor bevorzugen. 

Kreativer als PEPE 2.0 ist EVILPEPE allemal. Und selbst PEPE 2.0 schaffte seit dem DEX-Launch eine Performance von 35.000x.

Evil Pepe Coin: Faire Tokenomics, geringe Marktkapitalisierung

Evil Pepe hat einen Total Supply von 6.660.000.000 Token. Der Meme-Coin wird zum Preis von 0,000333 $ im Presale verkauft. Mit einer fairen Tokenomics und einem Presale-Anteil von 90 % liegt der Fokus klar auf der Community. Die verbleibenden 10 % werden für einen Monat als Liquidität bereitgestellt, um einen reibungslosen Handel zu gewährleisten.

 Evil Pepe Tokenomics

Damit wird sich die vollständig verwässerte Marktkapitalisierung bei EVILPEPE auf nur rund 2 Millionen $ belaufen. Das Team beschreibt in der Roadmap eine 100-Millionen-$-Marktkapitalisierung als erklärtes Ziel, was Investoren eine 50x Rendite bescheren würde. 

Nur zur Verdeutlichung: Gelingt das Vorhaben, würden aus 2.000 $ einfach 100.000 $ werden. 

Hier könnte sich für Krypto-Anleger somit eine spannende Gelegenheit bieten. Wer bereits Geld mit Meme-Coins verloren hat, könnte von Evil Pepe folgende Antwort bekommen:

PEPE

Denn das Chance-Risiko-Verhältnis scheint auf den ersten Blick attraktiv. Natürlich sollte eine eigenständige Analyse dem Investment vorgelagert sein.