Startseite NewsBitcoin News

PayPal will am Kryptomarkt mitmischen

Von Eddie Mitchell
PayPal will am Kryptomarkt mitmischen 101
Source: Adobe/grejak

Der Online-Zahlungsriese PayPal hat angekündigt, dass er offiziell den Kryptomarkt betreten und US-Kontoinhabern die Möglichkeit bieten wird Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Bitcoin Cash (BCH) und Litecoin (LTC) in ihren PayPal-Wallets zu kaufen, zu verkaufen und zu halten.

In den kommenden Wochen sollten PayPal-Nutzer in den Vereinigten Staaten in der Lage sein, die erwähnten Kryptoassets auf einer der größten digitalen Zahlungsplattformen der Welt zu nutzen und zu verwalten. Bis Juli 2020 hat PayPal 346 Millionen aktive Konten erfasst und im zweiten Quartal 2020 USD 222 Milliarden verarbeitet.

PayPal scheint den Schritt in den USA zu erproben, da das Unternehmen beabsichtigt, diesen neuen Service sowie seine App für digitale Brieftaschen, Venmo, in der ersten Hälfte des Jahres 2021 auf andere Länder auszuweiten.

Mit einem solchen Umfang an Auswirkungen könnte dieser Schritt digitale Assets noch weiter in den Mainstream bringen und sich mit Robinhood und Square in den Drang zur Einführung einreihen.

"Dies könnte zum nächsten Mega-Bullrun führen, einfach weil Millionen von Menschen plötzlich Krypto benutzen können", kommentierte Unternehmer und auf Krypto fokussierter Risikokapitalgeber Marc van der Chijs.

Zum Zeitpunkt dieses Artikels handelte BTC bei 12.405 USD und ist an einem Tag um 4% gestiegen, ETH um 3% auf 381 USD. BCH und LTC legten um fast 6% zu und notierten bei 258 USD bzw. 50%.

PayPal zitiert eine Umfrage der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich und stellt fest, dass eine von zehn Zentralbanken die Einführung ihrer eigenen digitalen Währungen in den nächsten drei Jahren erwartet, was eine deutliche Verschiebung hin zu digitalen Währungen signalisiert, was angesichts der aktuellen globalen Pandemie und der sich ständig verbessernden Technologien, die Kryptowährungen unterstützen, Gewicht hat.

Die Umstellung auf digitale Währungsformen ist unumgänglich und bringt klare Vorteile mit sich, was die finanzielle Integration und den Zugang zu Finanzmitteln, die Effizienz, Geschwindigkeit und Widerstandsfähigkeit des Zahlungssystems und die Fähigkeit der Regierungen zur schnellen Auszahlung von Geldern an die Bürger betrifft", wurde Dan Schulman, Präsident und CEO von PayPal, in der Pressemitteilung zitiert.

Seit einigen Jahren kursieren jedoch Gerüchte, dass PayPal zu einem Kryptospieler wird, Berichte über die jüngste Ankündigung tauchten jedoch erst im Sommer 2020 auf. Die Ankündigung geht auf die Genehmigung des New York State Department of Financial Services (NYDFS) zurück, das PayPal eine bedingte Bit-Lizenz erteilt hat, womit das Unternehmen das erste ist, das eine solche Lizenz vom NYDFS erhalten hat.

Paxos, der Emittent des Paxos Standard Token (PAX) stablecoin, wird PayPal Handels- und Verwahrungsdienstleistungen zur Verfügung stellen. Bemerkenswert ist, dass Paxos als erstes Unternehmen eine New Yorker Treuhand-Charta zur Durchführung von Geschäftsaktivitäten in virtueller Währung erhielt, die in diesem Fall von Paxos-CEO Charles Cascarilla als "passend" bezeichnet wurde.

Wie im Juli berichtete, bestätigte PayPal, dass es "einseitige und konkrete Schritte" unternommen habe, um "seine Fähigkeiten" im Kryptoasset-Bereich "auszubauen".

"Von besonderem Interesse für uns ist die Frage, wie diese Technologien und Krypto-Assets genutzt werden können, um eine größere finanzielle Eingliederung zu erreichen und dazu beizutragen, einige der schmerzhaften Punkte, die es heute im Bereich der Finanzdienstleistungen gibt, zu reduzieren/zu beseitigen", hieß es damals.

_____

Rektionen:

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories