09 Sep 2022 · 4 min read

Neue ETF - Sind Metaverse ETFs eine Alternative zu Kryptowährungen oder nur ein Silicon Valley Hype?

Glaubt man Mark Zuckerberg, dann ist das Metaverse das nächste große Ding. Der Facebook Erfinder ist sogar so davon überzeugt, dass er seinen Konzern in Meta umbenannte. Gefühlt ist mittlerweile jeder im Metaverse irgendwie vertreten. Egal ob große Marken wie Fendi, Gucci, Prada oder Valentino oder Promis wie Snoop Doog oder Paris Hiltion.

Was ist das Metaverse eigentlich?

 Ursprünglich stammte der Begriff von Autor Neal Stephenson der das Metaverse in seinem Science-Fiction-Roman „Snow Crash“ beschrieb. In der dystopischen Welt fliehen die Menschen vor der Realität in das Metaverse, das in dem Roman eine Mischung zwischen Internet und MMORPG ist. Weitere bekannte Beispiele rund um das Thema Metaverse ist das Pen and Paper Rollenspiel „Shadowrun“, die Filme Tron und Ready Player one oder die Matrix Trilogie.

 Ganz so dystopisch und Cyberpunk mäßig sieht unser Metaverse natürlich nicht aus. Vielmehr wird mit dem Begriff die Verknüpfung unserer Welt mit der Technologie um uns herum beschrieben. Bestandteile des heutigen Metaverse sind beispielsweise: Augmented Reality, Virtual Reality, NFT und künstliche Intelligenz.

Investieren in das Metaverse - welche ETF gibt es?

 Konzerne investieren mittlerweile viele Milliarden Dollar in ihre Metaverse-Projekte. Aber auch ganz normale Anleger können mithilfe von Metaverse-ETF in ein weit gestreutes Portfolio in Aktien der wachsenden Branche investieren. Dabei sollte man sich aber bewusst sein, dass man in Unternehmen investiert, die beispielsweise im Bereich Online-Gaming, Halbleitertechnik oder Blockchain-Technologie tätig sind und nicht in das Metaverse direkt.

Das sind unter anderem folgende ETF.

  • HANetf ETC Group Global Metaverse UCITS ETF
  • Franklin Metaverse UCITS ETF
  • Roundhill Ball Metaverse ETF
  • ETC Group Global Metaverse UCITS ETF

Sind Metaverse ETF eine Alternative zu Kryptos?

 Diese Frage lässt sich mit einem ganz klaren Jein beantworten. Kryptos sind hochvolatil - aber es sind auch gigantische Gewinne drin und das in relativ kurzer Zeit. Dafür muss man den Markt allerdings intensiv beobachten und ein gewisses Händchen fürs Day-Trading haben.

Übrigens sind viele Kryptos untrennbar mit dem Metaverse verbunden. Bestes Beispiel hierfür sind Axie Infinity (AXS) und The Sandbox (SAND).

Metaverse ETF bilden, wie alle ETF, einen Wertpapierindex nach. Wer die Börsennachrichten verfolgt weiß, dass es an den Börsen, vorsichtig ausgedrückt, derzeit sehr turbulent zugeht. Wer gewinnbringend in einen Metaverse ETF investieren möchte, der sollte etwas Geduld mitbringen. Große Kurssprünge gibt es bei dieser Anlageform eher nicht. Höhere Renditen sind aber durchaus drin. Fürs schnelle Geld taugen sie allerdings nicht.

Und:
Das Metaverse steht momentan noch ganz am Anfang. Wegen der immensen Rechenleistung, die dafür erbracht werden muss, rechnen Experten mit einer Dauer von mindestens 20 Jahren, bis das Metaverse vollständig entwickelt ist.

Tamadoge - der Krypto mit eigenem Metaverse

Kryptowährungen, insbesondere Meme-Coins, sind bei Anlegern sehr beliebt. Das liegt zum einen daran, dass die Spaßwährungen einen höheren Sympathiefaktor haben als beispielsweise Ethereum oder Bitcoin. Zum anderen sind die meisten Meme-Coins erschwinglicher und es sind durchaus Kurssteigerungen und Gewinne drin. Mit dem Tamadoge hat sich ein neuer Meme-Coin auf den Weg gemacht, die Kryptowelt zu erobern - und der Coin bringt sein eigenes Metaverse mit.

Was Tamadoge besser macht als andere Meme-Coins

Im Gegensatz zu vielen anderen Meme-Coins wie Dogecoin oder Shiba Inu hat Tamadoge einen wirklichen Use-Case. Der Coin ist der native Token seines eigenen Metaverse, dem Tamaverse. Das Herzstück dieses Metaversums sind die niedlichen Tamadoge-Pets, NFT-Haustiere in Pixeloptik. Jeder Gamer kann übrigens mehrere Pets besitzen.

Die Tamadoge Pets werden als Babys geprägt und kommen mit ihren eigenen Werten, Stärken und Schwächen auf die virtuelle Welt. Je besser sich der Gamer um sein Haustier kümmert umso besser entwickelt es sich auch. Die erwachsenen Haustiere können dann in der Battle-Arena gegeneinander antreten, um Dogepoints zu sammeln und um so in der Rangliste nach oben zu steigen. Die besten Gamer erhalten einmal im Monat einen Reward.

Mehr über das Tamaverse erfahren  

Keine Transaktionsgebühren

Im Tamaverse wird es auch keine Transaktionsgebühren geben. Bei anderen Meme-Coins fallen diese teilweise recht happig aus. Die Tamadoge Macher sind der festen Überzeugung, dass der Wert eines Projekts sich aus diesem selbst generieren soll - und nicht von Menschen, die mit dem Token handeln.

Hier gehts zum neuen Meme-Coin 

Rekordverdächtiger Vorverkauf

Ein weiterer Grund, warum sich eine Investition in den Tamadoge lohnt, ist der wirklich sensationell verlaufende Vorverkauf. Der Coin ist derzeit noch im PreSale zu haben, wobei die Betonung hier auf „noch“ liegt. Schon die Beta-Sale-Phase konnte weit vor Ablauf der eigentlich geplanten Zeit erfolgreich beendet werden. Derzeit befindet sich der Coin in der achten und letzten Phase des General-Sale. Ein Coin ist für 0,03 US-Dollar erhältlich. Ursprünglich war der General Sale bis weit in das vierte Quartal hinein geplant. Doch so wie es aussieht, wird der PreSale frühzeitig beendet werden. Damit ist die Erfolgsstory aber noch nicht beendet - der Tamadoge hat durchaus das Potential zu explodieren. Die Macher konnten schon den nächsten Erfolg verkünden. Wenn der PreSale beendet ist, wird der Tamadoge bei LBank und Uniswap gelistet. Die nächsten Kurssprünge sind also zu erwarten.

 Tamadoge kaufen