Mit 1000 $ zum Millionär? 5 Gründe, warum es dieser Bitcoin-Alternative gelingen könnte

Martin Schwarz
| 5 min read
Bitcoin BSC

Für viele Krypto-Anleger ist die Aussicht, aus einem kleinen Betrag ein Vielfaches zu machen, äußerst verlockend. Kryptowährungen bieten im Vergleich zu traditionellen Anlageklassen einzigartige Renditechancen. Historische Preisexplosionen, wie bei Bitcoin oder Ethereum, haben gezeigt, dass Gewinne von 1000x und mehr über Jahre möglich sind. 

Um aus 1.000 $ eine Million zu machen, müsste eine Kryptowährung um das 1.000-fache steigen. Dies erfordert jedoch auch ein hohes Risikobewusstsein, da der Kryptomarkt volatil ist. Investoren müssen den richtigen Coin zum richtigen Zeitpunkt auswählen und den Mut haben, trotz möglicher Kursschwankungen zu halten. Denn linear verlaufen solche Anstiege eben nicht. 

Darum sind Krypto-Presales besser als Bitcoin, Ethereum & Co.

Das Potenzial für eine 1000-fache Rendite in der Krypto-Welt ist ein verlockendes Versprechen, das viele Anleger anzieht. Bei etablierten Altcoins ist dieses Potenzial jedoch weitgehend verschwunden. Der Hauptgrund dafür ist ihre bereits hohe Marktkapitalisierung. Je größer die Marktkapitalisierung eines Coins wird, desto mehr Kapital ist erforderlich, um den Preis signifikant zu beeinflussen. Ein Coin mit einer Marktkapitalisierung von mehreren Milliarden Dollar benötigt ein enormes Investitionsvolumen, um eine 1000-fache Rendite zu erzielen. Realistisch ist dies nicht.

Daher wenden sich Anleger oft kleineren, weniger bekannten Projekten zu, die ein höheres Risiko, aber auch ein höheres Renditepotenzial bieten. Die zweite Reihe von Altcoins und Krypto-Presales bietet nämlich auch noch im Jahr 2023 diese Gelegenheiten. Dennoch bleibt wichtig, dass mit dem erhöhten Renditepotenzial auch ein erhöhtes Risiko einhergeht. Investitionen in weniger etablierte Projekte können volatil sein und es besteht die Möglichkeit des Totalverlusts. 

Natürlich sind Krypto-Presales von der Utility und der langfristigen Stabilität selten so gut wie Bitcoin oder Ethereum. Nicht umsonst sind dies die zwei wertvollsten Kryptowährungen der Welt und gelten als Basis-Investments. Besser sind Krypto-Presales jedoch mitunter geeignet, wenn es eine 1000x Performance sein soll. 

Kann Bitcoin BSC um 1000x explodieren? 5 Gründe

Doch warum könnte Bitcoin BSC der nächste Bitcoin-Klon sein, der möglicherweise eine weit überdurchschnittliche Entwicklung bringt? Eine 1000x Rendite lässt sich sowieso nicht realistisch prognostizieren. Zugleich dürfte es den meisten Anlegern reichen, wenn das eigene Investment 5-10x Renditen bringt. Denn schon derartige Entwicklungen sind bei Kryptowährungen innerhalb kürzester Zeit möglich. 

1.  Attraktives Stake-2-Earn-Konzept

Das Stake-2-Earn-Konzept bietet zahlreiche Vorteile für Projekte. Zunächst sichert es die Liquidität, indem es Nutzer anreizt, ihre Tokens zu staken, wodurch die Liquidität im Netzwerk insgesamt erhöht wird. Indem das verfügbare Token-Angebot auf dem Markt reduziert wird, kann die Preisvolatilität gemindert werden. Das handelbare Angebot sinkt. Zugleich kann ein passives Einkommen die Nachfrage antreiben. Schließlich fördert ein ausgewogenes Verhältnis von Angebot und Nachfrage durch dieses Konzept ein gesundes und nachhaltiges Wachstum. 

Künftig wird bei BTCBSC die Rendite über einen Zeitraum von 120 Jahren verteilt, angelehnt an die Bitcoin Block-Belohnungen. Dabei werden 69 % des gesamten Token-Volumens als Prämien verteilt. Das Staking von Bitcoin BSC kann sogar schon jetzt genutzt werden, vor der Notierung auf der führenden BSC-DEX, PancakeSwap.

2. Schneller und günstiger als andere Bitcoin Alternativen

Bitcoin BSC ist ein Token, der mit der BNB Smart Chain kompatibel ist und auf der Binance Smart Chain basiert. Dies bringt Vorteile in Bezug auf Schnelligkeit und Kosten mit sich. Im Gegensatz zu vielen anderen Bitcoin-Klonen, die entweder als ERC-20-Token gestaltet oder durch eigene Blockchains realisiert sind. 

So zeigt das Team auf der Website transparent in einer Tabelle, welche Vorteile dem Projekt Bitcoin BSC gegenüber den bekanntesten Konkurrenten immanent sind. BTC Vergleich

Bitcoin BSC basiert auf der Binance Smart Chain und damit dem PoS-Protokoll. Die Geschwindigkeit beträgt laut Website bei Transaktionen weniger als 5 Sekunden, während es bei Bitcoin mitunter rund 10 Minuten sind. Die Kosten liegen hier bei 0,10 $, bei Bitcoin und Ethereum sind es ein Vielfaches.

3. Voller Fokus auf die Community – keine Insider-Zuteilungen

Wenn ein neues Krypto-Projekt keine Insider-Zuteilungen bei den Token vornimmt, fördert dies die Fairness und Transparenz. Es verhindert Interessenkonflikte und Insiderhandel, wodurch das Vertrauen der Community gestärkt wird. Zudem haben alle Investoren gleiche Chancen, was die Attraktivität und Glaubwürdigkeit des Projekts erhöht. 

Der Total Supply beträgt 21 Millionen bei Bitcoin BSC. Insgesamt werden 6.125.000 BTCBSC im Presale verkauft. Wenn Token nicht verkauft werden solltne, erhöht sich der Staking-Pool, was die Attraktivität für bestehende Investoren diesbezüglich sogar erhöhen würde. 

Dennoch stehen die Chancen gut, dass Bitcoin BSC in den nächsten Tagen einen dynamischen und erfolgreichen Presale abwickelt. 2 % aller Token werden als Liquidität reserviert, das Team bekommt keine Token. Fairness & Community-Fokus stehen im Vordergrund. BTCBSC

4. Bitcoin BSC für 0,99 $ – günstige Market Cap

Im laufenden Presale kostet Bitcoin BSC 0,99 $. Damit müssen Anleger den gleichen Preis bezahlen, den ein Bitcoin vor mehr als zehn Jahren gekostet hätte. Zum Vergleich – wer Bitcoin im Jahr 2023 kaufen möchte, müsste aktuell rund 25.600 $ bezahlen, um einen einzigen BTC im Portfolio zu haben und sich Wholecoiner zu nennen.

Natürlich wird Bitcoin BSC niemals den gleichen Kurs erreichen. Vielmehr lohnt sich ein Blick auf die Marktkapitalisierung, die beim Bitcoin bei 500 Milliarden $ liegt. Die Bitcoin Fork Bitcoin Cash (BCH) hat demgegenüber eine Bewertung von 3,7 Milliarden $. Diese wird bei Bitcoin BSC nur rund 6 Millionen $ zum Presale-Start betragen – hier scheint doch eine gewisse Upside möglich, auf die Früh-Investoren zunehmend wetten könnten.

5. Relative Stärke der Bitcoin-Klone

In jüngster Zeit zeigten Bitcoin-Klone wie BTC20, Bitcoin Cash und andere eine relative Stärke. Trotz des volatilen Kryptomarkts behaupteten sie sich gut und zogen das Interesse vieler Investoren auf sich. Ihre Performance unterstreicht ihre Bedeutung und das wachsende Interesse an alternativen Bitcoin-Versionen.

Bitcoin-Klons sind im Jahr 2023 beliebt – so stieg der Kurs von Bitcoin Cash um rund 100 % in diesem Jahr und performte damit die meisten Altcoins aus. Nun möchte Bitcoin BSC auch von dieser Entwicklung profitieren. Risikofreudige Anleger könnten einen Blick auf BTCBSC werfen, der bei einem Einstieg im Vorverkauf jedenfalls 10x Potenzial haben könnte.