Mit 1.000 $ in PEPE oder EVILPEPE zum Millionär: Was ist wahrscheinlicher?

Martin Schwarz
| 4 min read
Pepe Evil Pepe

Der Traum von einer Million ist weit verbreitet, da diese die Aussicht auf finanzielle Freiheit, Unabhängigkeit und ein sorgenfreies Leben widerspiegelt. Ob dafür dann letztendlich eine Million reicht, bleibt dahingestellt. Diese weckt den Wunsch nach Luxus, Erfüllung von Träumen und die Möglichkeit, das Leben nach den eigenen Vorstellungen zu verbringen. Der Reichtum symbolisiert Erfolg und Anerkennung. Dabei dürfte sich der schnelle Weg besonders großer Beliebtheit erfreuen. Wenn es eine Abkürzung zur ersten Million gibt, wer würde diese nicht gerne nehmen?

Im digitalen Währungsmarkt bietet das spekulative Marktsegment der Meme-Coins derartige Chancen. Immer wieder erleben Kryptos einen viralen Hype und explodieren hier um mehrere 1000 %. Einhergehend mit den großen Chancen gibt es natürlich auch Risiken.

Da der Pepe Coin – der wohl erfolgreichste Meme-Coin des Jahres 2023 und trotz massiver Korrektur immer noch Top 100 Kryptowährung – aktuell rund 70 % unter dem Allzeithoch notiert, fragen sich vermehrt Anleger, ob dies eine Einstiegschance bietet. Schließlich sind schon einige Krypto-Anleger mit PEPE zum Millionär geworden.

Ist das immer noch möglich, wenn man jetzt im Pepe Coin Crash für 1000 $ Token akkumuliert, oder bietet der neue Evil Pepe Coin die besseren Chancen? Schließlich findet aktuell eine umfassende Neuallokation von Kapital am Markt statt.

Wir haben uns Pepe vs. Evil Pepe angeschaut – wo gibt es eine reale Chance, zum Krypto-Millionär zu werden? 

Zu Evil Pepe

Pepe Coin angeschlagen: 70 % unter ATH eine Einstiegschance

In den letzten sieben Tagen hat der Pepe Coin einen Rückgang von etwa 16 % verzeichnet, wodurch der Abstand vom Rekordhoch mittlerweile fast 70 % beträgt. Die Marktkapitalisierung beträgt derzeit noch rund 550 Millionen $. Spekulative Hypes können vorübergehend sein, insbesondere wenn ein Meme-Coin ohne realen Nutzen mit einer Milliarde $ oder mehr bewertet wird. Dies zeigt sich aktuell beim Pepe Coin.

Die Nachfrage ist derzeit rückläufig, und im schwächeren Gesamtmarkt zählt der Pepe Coin zu den Verlierern. Da er immer noch mit 500 Millionen $ bewertet wird, gibt es weiterhin eine erhebliche Downside. Mangelt es an Fantasie für die Community besteht die Gefahr, dass sich der Abverkauf immer weiter fortsetzt. Doch kommt ein viraler Hype erneut auf, ist auch eine Erholung möglich, wenn auch in diesem Fall wohl nicht das wahrscheinlichste Szenario. 

Mit einer Marktkapitalisierung von rund 550 Millionen $ müsste die Bewertung von PEPE übrigens auf 500 Milliarden $ steigen (1000x), damit aus 1.000 $ eine Million US-Dollar werden. Darauf dürften wohl selbst die kühnsten Pepe-Coin-Bullen nicht spekulieren.

Der Pepe Coin Kurs ist stark angeschlagen. Die aktuell leichte Gegenbewegung darf nicht über das bearische Momentum hinwegtäuschen. Wer nur 1.000 $ investieren möchte, wird mit dem Pepe Coin definitiv kein Millionär.

Zu Evil Pepe

Evil Pepe explodiert im Presale: Bullisches Momentum, günstige Bewertung 

Der Erfolg von Pepe Coin hat das Interesse der Krypto-Community an Memecoins geweckt, die auf bekannten Kultfiguren wie Pepe the Frog basieren. PEPE schaffte es bereits in die Top 100 des digitalen Währungsmarktes, und auch Pepe 2.0 verzeichnete zwischenzeitlich über 100-fache Renditen für Investoren. Der Nachfolger, Evil Pepe, sammelte in rund einer Woche Presale bereits über 930.000 $ ein – fast die Hälfte des angestrebten Hardcaps von 1,996 Millionen $.

Evil Pepe

Mit 90 % der Token im Presale wird die vollständig verwässerte Bewertung etwa 2 Millionen $ betragen – für eine 1000-fache Rendite (aus 1.000 $ wird eine Million $), müsste Evil Pepe eine Marktkapitalisierung von 2 Milliarden $ erreichen. 

Der Reiz des Bösen übt eine merkwürdige Faszination aus. Evil Pepe fungiert als Antagonismus zum ursprünglichen Pepe Coin. Die faire Tokenomics von Evil Pepe überzeugt im Vorverkauf, da 90 % der EVILPEPE Token bereits im Presale verkauft werden. Die verbleibenden 10 % dienen der Börsenliquidität, um einen reibungslosen Handel mit engen Spreads zu gewährleisten.

Das Team hat sich eine Marktkapitalisierung von 100 Millionen $ als Ziel gesetzt – dies wäre eine 50-fache Rendite für Früh-Investoren. Wenn aus 1.000 $ tatsächlich 50.000 $ werden, dürfte das die Mehrheit der Anleger wohl äußerst zufriedenstellen.

Pepe Coin vs. Evil Pepe Coin: Mit 1.000 $ zur Million?

Obgleich der Pepe Coin und Evil Pepe Coin deutliche Übereinstimmungen bei Namen, Genre und Viralität haben, eignen sich die Meme-Coins für denkbar unterschiedliche Anleger. Denn der Pepe Coin erlebte bereits einen gigantischen Hype und ist eine etablierte Top 100 Kryptowährung. Evil Pepe befindet sich aktuell im Presale, ein potenzieller Hype liegt hier noch in der Zukunft.

Wer mit 1.000 $ in PEPE zum Millionär werden möchte, dürfte lange warten. Denn das CRV ist aktuell wenig attraktiv. 1000x Renditen sind bei einer Marktkapitalisierung von 500 Millionen $ schlichtweg unmöglich, für einen Meme-Coin ohne Usecase.

Derweil startet der Evil Pepe Coin eben nur mit rund 2 Millionen $ Marktkapitalisierung, sodass für 1000x ungefähr 2 Milliarden $ erforderlich wären – etwas mehr als der Pepe Coin bei seinem Rekordhoch aufwies. Auch hier scheint eine 1000x Rendite eher unwahrscheinlich.

Doch es muss ja gar nicht die Million auf einen Schlag sein. Wer 10, 20 oder sogar 50x Renditen sucht, könnte bei Evil Pepe Coin diese Chance erhalten, natürlich mit den korrespondierenden Risiken. Beim Pepe Coin scheinen auch derartige Multibagger eher schwer vorstellbar.

Zu Evil Pepe