Startseite News

Malta will ein Paradies für Krypto werden

Malta Krypto Paradies

Die Insel Malta ist in der EU längst als Glücksspielparadies bekannt. Viele Anbieter arbeiten mit einer Lizenz von Malta. Nun möchte die Insel ihr Business ausweiten und strebt die Lizensierung von Krypto Unternehmen an.

Neben dem Tourismus bietet Malta seit vielen Jahren attraktive Rahmenbedingungen für Glücksspielunternehmen. Nun sollten die Kryptowährungen und ihre Vertreter folgen. Immerhin können Unternehmen mit den Lizenzen aus Malta ihre Leistungen in der ganzen EU aufgrund der Dienstleistungsfreiheit anbieten. Das macht sie natürlich interessant für Anbieter, die auf den europäischen Markt drängen.

Aktuell arbeiten die Behörden in Malta an einer Regulierung deren Endergebnis Lizenzen sein sollten. Diese sollen, wenn es nach dem Willen der Verantwortlichen geht, wie schon im Gambling Bereich einen ausgeprägten Kundenschutz und Sicherheit für die Anbieter gewährleisten.

Malta hat bereits seine Fühler ausgestreckt und Experten aus ganz Europa hinzugezogen. Darunter befindet sich auch das österreichische Unternehmen Herosphere aus Wien. Herosphere ist eine Plattform, auf der man auf die Ergebnisse von E-Sport Spielen tippen kann.

Herosphere hat letztes Jahr den ersten ICO nach österreichischem Recht abgeschlossen und rund zwei Millionen Dollar eingenommen. Der sogenannte HEROcoin wird derzeit an der Börse Kucoin unter dem Kürzel PLAY gehandelt. Er kommt allerdings derzeit noch nicht auf der eigenen Plattform als Zahlungsmittel zur Anwendung, ein Einsatz ist aber geplant.

Sollte der Einstieg von Malta in die Regulierung des Kryptomarktes und der Ausgabe von Lizenzen erfolgreich sein, hätte der kleine Inselstaat wieder einmal in einem Zukunftsmarkt die Nase vorne.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories