Startseite NewsPresseaussendungen

LIOcoin verkündet Partnerschaft mit deutscher Privatbank

Von Redaktion
LIOCoin

Nach monatelangen Verhandlungen und intensiven Gesprächen fand in der letzten Woche die finale Gesprächsrunde zwischen dem Bankenvorstand und der Führungsriege von LIOcoin statt. Beide Seiten einigten sich auf eine enge Kooperation mit dem Ziel, LIOcoin als vielseitig nutzbare digitale Währung im Markt zu etablieren.

Das Bankhaus mit Hauptsitz in München bietet seinen Kunden seit 2018 den Handel mit Kryptowährungen an. Erfolgt zunächst die Aufnahme des LIOcoin in das Handelsportfolio des Bankhauses so wird die Partnerschaft in den nächsten Monaten sukzessive erweitert.

Insbesondere die genutzte Technologie, die in Kürze erscheinende LIO-App (Multi-Currency-App) das Sicherheitsnetz des LIOcoin (Asset backed Coin) und die weiteren Expansionspläne der Company haben den Bankenvorstand überzeugt.

Eine solche Konstellation ist in Deutschland einzigartig und wird den LIOcoin weiter vorantreiben.

Zu LIOcoin

Unter dem Dach der Global Cybersecurity Ltd. & Co. KG, mit Sitz in Köln und London, wurde im Jahr 2017 als Ergebnis jahrelanger Vorarbeit die digitale Währung LIOcoin ins Leben gerufen.

Die Vision/das Ziel ist es einen für Jedermann/-Frau nutzbaren Coin zu schaffen welcher in Zukunft als alltägliches Zahlungsmittel verwendet werden kann bzw. soll. Denn nicht nur wir sind überzeugt dass Cryptowährungen die Zukunft des modernen Zahlungsverkehrs sind. Es handelt sich um einen hybriden Coin, welcher auf Basis zweier bekannter Blockchain-systeme basiert und minebar ist. In den nächsten Jahren werden bis zu 16,8 Mrd. LIOcoin dezentral gemined werden können. Extrem schnelle und ressourcenschonende (geringer Energieaufwand) Rechenprozesse zur Zahlungsabwicklung zeichnen dieses System aus.

In der Pre-Sale-Phase in der ersten Jahreshälfte 2018 haben Investoren in großer Zahl die Chance genutzt bis zu 4,2 Mrd. LIOcoin zu erwerben.

Die Besonderheit

LIOcoin ist ein „Asset backed Coin“ . Ein erheblicher Teil des Kapitals aus der Pre-Sale-Phase wird/wurde in aussichtsreiche und nachhaltige Start-Up Unternehmen Edelmetalle (Gold & Silber) und Immobilien investiert und schafft somit eine wachsende Vermögensbasis für den LIOcoin.

Seit September 2018 wird LIOcoin an der BTC-Alpha gehandelt. Weitere Plattformen werden folgen.

Geplante Meilensteine

  • Veröffentlichung der „LIO-App“ noch in 2018 (Multi-currency-app zur Verwaltung sämtlicher Wallets verschiedener Plattformen)
  • Listing auf weiteren Handelsplattformen
  • Etablierung von LIOcoin als Zahlungsmittel
  • Verhandlungen mit Shopping-Plattformen und verschiedenen App Anbietern
  • Intensive Gespräche mit Vertretern verschiedener Staaten zwecks Einführung einer digitalen Währung
  • Nutzbare Kreditkarte mit Wallet-Anbindung in 2019

Foto: Screenshot Lio Coin

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories