LIOcoin: LIO 2.0 kurz vor der Fertigstellung – Binance smart Chain wird in LIO 2.0 integriert

LIO 2.0 steht vor der Fertigstellung und bietet vielfältige Anwendungsmöglichkeiten auf dem NFT-Markt. Die Binance Smart Chain wird in die bestehende Blockchain integriert. Schwierigkeiten bei einigen Börsen mit dem LIOcoin werden mit LIO 2.0 aus dem Weg geräumt.

Nach einer Entwicklungszeit von mehr als einem Jahr steht LIO 2.0 nun kurz vor der Fertigstellung. Hauptanwendungsgebiet ist der DeFi Sektor und NFT-Markt, welche LIO 2.0 zahlreiche Möglichkeiten eröffnen und Verbesserungen mit sich bringen. Als Wachstumsmarkt wird der NFT-Markt künftig von LIO 2.0 profitieren. Schwierigkeiten, die es bei einigen Börsen noch mit dem LIOcoin gab, werden mit LIO 2.0 beseitigt.

Fertigstellung von LIO 2.0 ist im September 2022 vorgesehen
LIO 2.0 steht nach einer Entwicklungszeit von etwas über einem Jahr nun kurz vor der Fertigstellung. Die Weiterentwicklung auf der Basis des LIOcoin bringt einige Veränderungen und Verbesserungen mit. Der NFT-Markt ist das Hauptanwendungsgebiet von LIO 2.0. Ein breites Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten ergibt sich mit in-game Payment NFTs, Pay to Earn oder Play to Earn im Metaverse. Anfragen für Metaverse Projekte zur Integration der NFT liegen bereits vor. 

NFT-Markt als Wachstumsmarkt
Der NFT-Markt ist ein Wachstumsmarkt, denn es gibt immer neue Projekte, die damit tokenisiert werden können. Künftig wird der LIOcoin vom NFT-Markt profitieren. Erwartungen zufolge wird der globale Markt für Non-fungible-Token bis 2030 ein Volumen von 211,72 Milliarden US-Dollar erreichen. Von 2022 bis 2030 wird eine CAGR von 33,9 Prozent erwartet. 

Binance Chain in bestehende Blockchain integriert
Die Binance Chain wird bei LIO 2.0 in die bestehende Blockchain integriert, um eine bessere Handelbarkeit auf liquiden Märkten zu gewährleisten. LIO 2.0 hat den energieschonenden „Proof of Stake“ (PoS) konsens Mechanismus weiterentwickelt, so wird LIO 2.0 durch die BSC Integration auf „Proof of Authority“ umgestellt. Der Autoritätsnachweis (Proof-Of-Authority, PoA) ist eine Konsensmethode, die einer kleinen, festgelegten Anzahl von Blockchain-Akteuren die Befugnis verleiht, Transaktionen oder Interaktionen mit dem Netzwerk zu validieren. Ein weiterer Vorteil der BSC Integration ist, dass der LIOcoin automatisch auf mehreren Börsen gelistet wird. Wie bereits aus den letzten Newslettern zu entnehmen war, verzögert sich das Listing auf der p2pb2p Exchange aufgrund technischer Gegebenheiten. Einige Börsen haben Schwierigkeiten mit dem Tokenstandard LIOcoin, da er auf einer eigens entwickelten Blockchain basiert. Wir kennen jetzt die Lösungen und werden das Listing auf p2pb2b und weiteren Exchanges mit etwas Verzögerung mit dem Start auf LIO 2.0 vornehmen. 

Wer die Vorteile von LIO 2.0 ausschöpfen möchte, sollte sich jetzt informieren und einsteigen.