Startseite News

Kryptowährungsbörse Liqui stellt Service ein

Von Sead Fadilpašić
Kryptowährungsbörse Liqui stellt Service ein 101
Quelle: iStock/KLH49

Der Kryptowährungsbörse Liqui, die bei einem 24-Stunden-Volumen auf Coinmarketcap auf Platz 181 rangiert, wird geschlossen. Damit ist dies die erste Kryptowährungsbörse, der 2019 eingstellt wird, obwohl sie optimistisch bleiben, indem sie hinzufügen: "Wir könnten bald zurück sein".

"[....] Liqui ist nicht mehr in der Lage, Liquidität für die verbleibenden Nutzer bereitzustellen. Wir sehen auch keinen wirtschaftlichen Sinn darin, Ihnen unsere Dienstleistungen anzubieten. Wir wollen jedoch nicht dorthin zurückkehren, wo wir vor einem Monat waren. Daher haben wir beschlossen, alle Konten zu schließen und unsere Dienstleistungen einzustellen. Es hat uns das Herz gebrochen", schrieb die Börse auf ihrer Landing Page. Zuvor hatte Liqui ein Handelsvolumen von rund 85.000 US-Dollar und war vor allem für die Auflistung von Coins mit kleineren Marktkapitalisierungen bekannt, die anderswo vielleicht schwerer zu finden waren.

Die Nutzer haben 30 Tage Zeit, um ihr Geld abzuheben. "Nach 30 Tagen können wir nicht garantieren, dass wir unsere Website pflegen werden. In diesem Fall werden alle Auszahlungen über unseren Support https://liqui.freshdesk.com abgewickelt, bis der letzte Benutzer seine Vermögenswerte erhalten hat", fügt die Börse hinzu und betont: "Wenn wir keine Dienstleistungen erbringen, können wir Ihre Vermögenswerte nicht kostenlos speichern, so dass die Gebühr anfällt, wenn Sie nicht gemäß unseren Nutzungsbedingungen auszahlen".

Top Märkte bei Liqui (UTC 10:19 AM):

Kryptowährungsbörse Liqui stellt Service ein 102
Quelle: coinmarketcap.com

Ein Teil der Krypto-Community nutzte Twitter, um darüber zu diskutieren, welche Börse die nächste sein wird. Der Twitter-Nutzer @JimmyMcShill schrieb: "Die Börse-Bereinigung hat begonnen. @Liqui_Exchange wird geschlossen. Ich glaube, dass noch viel mehr, vor allem kleinere Börsen folgen werden. Der Hausse-Markt zwang sie zu hohen Investitionen in ihre IT-Infrastruktur, und der Baisse-Markt trocknete das Handelsvolumen aus."

Ein guter Grund, warum Liqui stilllegt, könnte die Tatsache sein, dass große Unternehmen ihre Positionen auf dem Markt stärken und die kleinen Börsen verdrängen.

Troy Norcross, ein Analyst bei der Blockchain-Beratungsfirma Blockchain Rookies, sagte zu Cryptonews: "Die verbleibenden Coins/Kryptowährungen werden die seriösen protokollbasierten Coins wie Bitcoin, Ethereum, EOSetc. sein und für diejenigen bin ich nicht überzeugt, dass es genug Nachfrage geben wird, um mehrere Börsen zu unterstützen", und fügt hinzu: "Mit anderen Worten - ich sehe viele der über 160 Börsen verschwinden, wenn der lange Schwanz der Coins verschwindet. Und jeder neue Spieler, der versucht, in den Markt einzusteigen, der nicht bereits gestartet ist, hat das Fenster völlig verpasst."

Liquis Untergang folgt dicht hinter dem ersten gemeldeten Hack von 2019 der neuseeländischen Börse Cryptopia. Nach dem Hack giebt es noch Wallets und Fonds, die gefährdet bleiben könnten.

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories