Krypto-Sektor weltweit auf Platz 3 beim Wachstum von Phishing-Angriffen – Bericht

| 1 min read

Phishing-Aktivitäten nehmen weltweit weiter zu. Im zweiten Quartal 2021 übertraf ihr Volumen das des Vorjahreszeitraums um 22 %. Kryptowährungen geraten immer mehr ins Visier der Angreifer, wobei sich die Angriffe auf Börsen verzehnfacht haben, wie ein aktueller Bericht des Cyber Threat Intelligence-Unternehmens PhishLabs zeigt. Aufgrund des sprunghaften Anstiegs der Angriffe steht der Krypto-Sektor nun an dritter Stelle in Bezug auf das Wachstum von Phishing-Versuchen.

Source: AdobeStock / alexlmx

“Im zweiten Quartal machte eine Kombination aus Angriffen auf Marken, Führungskräfte und Mitarbeiter mehr als die Hälfte (54,7 %) aller Social-Media-Angriffe im Kryptowährungssektor aus. Diese Aktivität zeigt, dass Bedrohungsakteure versuchen, sich als Kryptowährungsunternehmen auszugeben, um Kunden zu verwirren und von dem rasanten Wachstum des Sektors zu profitieren”, sagte das US-Unternehmen.

Die globale Kryptoindustrie meldete einen Anstieg der Phishing-Angriffe um 13 % im Zeitraum von April bis Juni 2021 im Vergleich zum ersten Quartal dieses Jahres.

Dies bedeutete, dass nur zwei andere Branchen im zweiten Quartal 2021 eine höhere Wachstumsrate bei solchen Angriffen meldeten: Zahlungsdienste mit einem atemberaubenden Anstieg von 561,8 % und Rundfunkmedien mit einem Anstieg von 112,5 %, wie aus den Daten des Berichts hervorgeht.

“Wir gehen davon aus, dass Kryptowährungsunternehmen in den kommenden Quartalen weiterhin aggressiv von Bedrohungsakteuren über soziale Medien angegriffen werden, da ein Großteil ihrer Aktivitäten und Kommunikation über soziale Plattformen stattfindet”, so PhishLabs.

Dem Bericht zufolge wurden alle Phishing-Angriffe, die auf Kryptobörsen abzielten, über drei Website-Staging-Methoden durchgeführt.

“Kostenlose Hosting-Lösungen beherbergten 96,5 % der Phishing-Seiten, während 3,4 % der Aktivitäten auf kompromittierte Seiten entfielen. Eine kleine Anzahl von Websites, die auf Börsen abzielten, missbrauchten Entwicklungstools für Staging”, so PhishLabs.

Die verbleibenden 0,1 % der Angriffe auf Krypto-Börsen wurden mit Hilfe von Entwicklungs-Tools inszeniert, so die Analyse.

____

Mehr News:

Die Ledger-Hack-Saga geht weiter: Betrüger versenden Fake Hardware Wallets
Brüder verschwinden bei südafrikanischen ‘Exit Scam’ mit USD 3.6 Mrd. in Bitcoin
Staatsanwälte klagen Bithumb Besitzer auf USD 88 Mio. wegen

Folgen Sie unseren Affiliate-Links:

Kaufen Sie Ihre Kryptos auf PrimeXBT, der Handelsplattform der nächsten Generation

Sichern Sie Ihre Kryptos auf Wallets wie Ledger und Trezor

Machen Sie Ihre Krypto Transaktieren anonym mit NordVPN