Krypto News: BTC & ETH bauen immer stärker ab! Top-Analyst erklärt: Wann geht der Bull-Run weiter?

Jannis Grunewald
| 3 min read

Die Krypto-Märkte ziehen sich immer stärker zurück. Ein Top-Analyst erklärt deshalb in einer neuen Prognose, wann der Bull-Run weitergeht.

Wann geht der Bull-Run weiter?

Nahezu alle Kryptowährungen der Top-100 nach Marktkapitalisierung sehen derzeit rot: Bitcoin ist innerhalb der letzten 24 Stunden -1% gefallen, Ethereum -1,43%, Binance Coin -0,47%, Ripples XRP -1,99%, Cardano (ADA) -1,98%.

BTC-Tageschart. Bild: Coinmarketcap.com

Bezogen auf die vergangenen sieben Tage ergibt sich eine noch bearishere Bilanz: Bitcoin musste satte -8,12% einbüßen, Ethereum mit einem Rückgang um -11,74% noch mehr, Binance Coin kommt auf einen Verlust von -4,55%, bei Ripples XRP sind es fast -10%, bei Cardano satte -12,3%, bei Dogecoin sogar 15,4%. Die Liste des Leids lässt sich lange fortsetzen: Polygon gibt -14,85% seines Wertes ab, Solana -15,28%, Polkadot -11,64%, Litecoin -11,9%.

Top-Verlierer der letzten Woche: Injective (INJ) mit einer Korrektur um -28,70%, WOO Network (WOO, -26,11%), Rocket Pool (RPL, -22,16%) und Conflux (CFX, -22%). Da fallen die bescheidenen Gewinne von +2,93% bei BitTorrent(NEW) (BTT) und UNUS SED LEO (LEO, +1,78%) kaum ins Gewicht.

INJ-Tageschart. Bild: Coinmarketcap.com

Insgesamt hat die globale Krypto-Marktkapitalisierung seit gestern 1,19% verloren, sie befindet sich infolge bei aktuell 1,16 Billionen Dollar.

Anleger blicken auf das rote Meer und fragen sich: Signalisieren die intensiven Verluste das Ende des Bullenmarktes? Oder hat der womöglich doch gar nie richtig begonnen? Wann trampeln die Bitcoin-Bullen wieder, wann knackt BTC endlich 30.000 Dollar und explodiert Richtung Allzeithoch?

Hierzu äußert sich der beliebte Krypto-Stratege Benjamin Cowen in einer neuen Bitcoin-Prognose. Cowen zufolge droht Bitcoin und den Krypto-Märkten womöglich ein Sommerloch: Der Analyst warnt vor einer massiven Korrektur, bei der Bitcoin, Ethereum und tausende Altcoins auf neue Tiefststände fallen. Der Amerikaner:

„Meine allgemeine Erwartung für den Rest des Jahres ist, dass die Preise wahrscheinlich wieder fallen werden.“

Bitcoin befinde sich im Bärenmarkt, so Cowen – er liefert allerdings auch einen positiven Ausblick und verrät, wann der Bullenmarkt seiner Einschätzung nach weitergeht.

Bitcoin: Wann pumpen die Preise?

Der Chart-Experte ist sicher: Mit der jüngsten Korrektur hat Bitcoin einen neuen Bärenmarkt begonnen – und der könnte sich noch eine ganze Weile hinziehen. Doch es gibt Licht am Ende des Tunnels. Cowen hält ein „Sommerloch 2.0“ für wahrscheinlich, in dem Bitcoin und Altcoins heftig korrigieren und neue lokale Tiefs aufsuchen.

Doch direkt danach wendet sich das Blatt – mit Beginn der zweiten Jahreshälfte sei aufgrund der kommenden Halbierung (Halving) mit steigenden Kursen zu rechnen. Das, so Cowen, sei seine „allgemeine Erwartung“. Ende 2023 oder Anfang 2024 beginnen die Bullen demnach wieder zu trampeln – und die Rallye geht weiter, berichtet auch Bloomberg.

„Ende dieses Jahres oder Anfang nächsten Jahres, das wird, denke ich, die Zeit sein, um wirklich ein wenig optimistischer für diese Märkte zu werden.“

Aktuell tradet Bitcoin nach einem Rückgang um 1,08% innerhalb der letzten 24 Stunden bei 27.398 Dollar.

Hier findest du die vollständige Bitcoin-Prognose von Benjamin Cowen (auf englisch).


Hochkarätige Bitcoin Alternativen

Wer sich für hochkarätige Bitcoin-Alternativen interessiert, die noch ganz am Anfang ihrer Entwicklung stehen, könnte einen Blick auf folgendes Ranking werfen: Das CryptoNews IndustryTalk Team stellt in einer Übersicht die 10 besten Crypto Presales vor – hier findet sich für jeden Geschmack der passende Coin.