Startseite News

Krypto im Film: StartUp mit Martin Freeman

Krypto im Film: StartUp mit Martin Freeman 0001

Bitcoin und die Blockchain werden verstärkt Thema im Kino und TV-Serien. Wir haben uns die besten Filme und Shows für Sie angesehen. Heute: Die TV-Serie "StartUp" mit Martin Freeman.

Mit der britischen TV-Serie "Sherlock" begann der Aufstieg von Martin Freeman zum Superstar. Es folgten die "Hobbit" Kinofilme und die erste Staffel der Filmadaption "Fargo", sowie im Vorjahr der Marvel Superhit "Black Panther." Etwas weniger bekannt, aber mindestens genauso gut ist die TV-Serie "StartUp", die Kryptowährungen zum Thema hat.

Bereits die Ausgangslage ist überraschend. Eine geniale Programmiererin, ein Banker und ein Drogendealer tun sich zusammen und gründen ein StartUp. Dabei handelt es sich aber nicht ein gewöhnliches Unternehmen, nein im Mittelpunkt der ersten Staffel steht eine neue Krypto-Währung, die völlige Anonymität garantieren soll. Dumm nur, dass der Vater des Bankers, gespielt von O.C., California Star Adam Brody ein bekannter Geldwäscher ist, der von einem skrupellosen FBI Agent, gespielt von Martin Freeman, gejagt wird.

Da der Vater abtaucht, wendet er sich eben an den Sohn und zwingt ihn seinen Vater zu suchen. Damit stürzt das Trio in einen Strudel von Gewalt. Denn der jamaikanische Gangster, gespielt, von Hollywood Star Edi Gathegi (bekannt aus X-Men, Gone Girl und der Twilight Saga) wollte eigentlich die neue Krypto-Währung nutzen um in Ruhe seinen Geschäften nachzugehen, ist wenig begeistert davon, dass er nun das FBI am Hals hat. Als wäre das noch nicht schlimm genug, kämpft das Trio rasch mit der Konkurrenz und den Investoren, die erkannt haben, wie gefährlich die neue Krypto-Währung werden könnte.

Die Thrillerserie verknüpft gekonnt drei verschiedene Handlungsstränge miteinander und bietet ein erwünschte Abwechslung im Serien Allerlei. Martin Freeman glänzt als Bösewicht, Edi Gathegi gibt den coolen Gangster, wie schon im TV-Hit "The Blacklist".

Nach dem Erfolg der ersten Staffel wurde die Serie für zwei weitere Staffeln verlängert. Staffel 2 besprechen wir in der nächsten Woche. Die Serie ist auf Amazon Video verfügbar.

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Foto: Pixabay/Annca, CC0 Lizenz

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories