Institutionelles Interesse an ETH? Sechs Top-Asset Manager streben nach Ethereum Futures ETF-Zulassung in den USA! (Shibie)

Martin Schwarz
| 7 min read

Die zunehmende Akzeptanz von Kryptowährungen hat institutionelle Investoren dazu veranlasst, verstärkt Interesse an diesen digitalen Assets zu zeigen. In den letzten Wochen haben einige der prominentesten Vermögensverwalter in den USA frische Anträge bei der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) eingereicht, um die Zulassung von Ethereum (ETH) Futures Exchange-Traded Funds (ETFs) zu beantragen. Diese Entwicklungen folgen nur wenige Wochen, nachdem die Regulierungsbehörde die Anträge für Spot-Bitcoin (BTC) ETFs innerhalb einer Woche akzeptiert hatte.

Die Antragsteller

Anträge für Ethereum Futures ETFs haben das Interesse einiger der führenden Asset Manager in der Kryptoindustrie geweckt. Unter den Antragstellern befinden sich Grayscale, VanEck, Bitwise, Volatility Shares, ProShares und Round Hill Capital – allesamt renommierte Namen in der Branche, die bereits Erfahrung mit dem Management von Kryptowährungsanlagen haben. Diese Unternehmen haben jeweils separate Anträge bei der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) eingereicht, um ihre eigenen Ethereum Futures ETFs für US-Kunden einzuführen.

Der erste Antrag für einen Ethereum Futures ETF wurde von Volatility Shares am 28. Juli gestellt. Ihr vorgeschlagener ETF, der “Volatility Shares Ether Strategy ETF”, plant, in bar abgerechnete Ethereum-Futures-Kontrakte zu investieren, die an der Chicago Mercantile Exchange (CME) gehandelt werden. Was diesen ETF von einigen anderen unterscheidet, ist, dass er nicht direkt in Ether investieren wird. Stattdessen wird der Fonds auch umgekehrte Kaufverträge und Aktien anderer Unternehmen nutzen, um von den Entwicklungen im Ethereum-Markt zu profitieren.

Interessanterweise gibt es derzeit insgesamt 10 ETF-Anträge, die Ethereum Futures verfolgen, aber bisher hat die SEC noch keinen von ihnen genehmigt. Obwohl es noch keine Garantie für eine Genehmigung gibt, besteht eine gewisse Hoffnung, dass die Behörde die Anträge berücksichtigt und möglicherweise einige von ihnen genehmigt. Sollten diese Anträge tatsächlich grünes Licht erhalten, könnten die ersten Ethereum Futures ETFs bereits am 12. Oktober live gehen. Dies würde 75 Tage nach dem Einreichungsdatum der ersten Anträge liegen und den Weg für institutionelle Investoren ebnen, um von Ethereum als diversifizierende Anlageklasse zu profitieren.

Solche Bemühungen dieser Top-Asset-Manager, Ethereum Futures ETFs auf den Markt zu bringen, signalisieren eine wachsende Akzeptanz von Kryptowährungen im institutionellen Raum. Diese Entwicklung könnte den Kryptowährungsmarkt weiterentwickeln und dazu beitragen, dass weitere institutionelle Mittel in den Markt fließen. Es bleibt jedoch abzuwarten, wie die SEC auf diese Anträge reagieren wird und welche Auswirkungen dies auf den Kryptowährungsmarkt haben wird. In jedem Fall zeigt das Interesse dieser renommierten Unternehmen an Ethereum und Krypto-ETFs, dass digitale Assets zunehmend als ernstzunehmende Anlageklasse betrachtet werden und in den Mainstream-Markt vorstoßen.

Grayscale setzt sich für Bitcoin ETFs ein

Grayscale, als einer der Pioniere im Bereich der Krypto-Vermögensverwaltung, hat sich vor kurzem bei der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) für die Genehmigung aller Bitcoin ETF-Anträge “in fairer und geordneter Weise” ausgesprochen. Die Begründung hinter dieser Forderung ist, dass alle Antragsteller gleich behandelt werden sollten, um eine Chancengleichheit zu gewährleisten. Dieser Aufruf folgte im Zuge der Entscheidung von Grayscale und Bitwise im Mai, ihre Pläne für die Einführung eines Ethereum Futures ETFs zurückzuziehen. Dennoch bleibt Grayscale weiterhin an Bitcoin und anderen Kryptowährungen interessiert und verfolgt aktiv Möglichkeiten, um den Anlegern den Zugang zu digitalen Assets zu erleichtern.

Krypto-Futures und Spot-ETFs als Game-Changer

Die Akzeptanz von Krypto-Futures und Spot-ETFs wird von vielen Experten als eine bahnbrechende Veränderung für den Bereich der Investitionen betrachtet. Der entscheidende Vorteil liegt darin, dass Unternehmen, die in Bitcoin und Ethereum investieren möchten, diese digitalen Assets nicht physisch in digitalen Geldbörsen aufbewahren müssen. Stattdessen können sie auf Derivate zurückgreifen, die an traditionellen Börsen gehandelt werden. Diese Derivate sind einfacher zu verwalten und bieten zusätzliche Sicherheit für die digitalen Vermögenswerte. Dies hat das Interesse von vermögenden Vermögensverwaltern geweckt, die nun vermehrt in Kryptowährungen investieren und dadurch eine Krypto-Bullen-Rallye auslösen.

Das steigende institutionelle Interesse an Kryptowährungen hat zu einer wachsenden Akzeptanz und Nachfrage auf dem Markt geführt. Die Annahme von Krypto-Futures und Spot-ETFs durch Unternehmen und Vermögensverwalter könnte dazu beitragen, den Kryptowährungsmarkt weiterzuentwickeln und zu einer breiteren Akzeptanz in der Finanzwelt beitragen. Die Möglichkeit, auf Krypto-Derivate zurückzugreifen, ermöglicht es Investoren, auf einfache und sichere Weise von den Preisschwankungen von Bitcoin und Ethereum zu profitieren, ohne die Komplexität der direkten Verwahrung der digitalen Assets zu bewältigen.

Bitcoin-ETF kaufen: Diese Möglichkeiten gibt es
Quelle: WirtschaftsWoche

Eine zunehmende institutionelle Beteiligung an Krypto-Futures und Spot-ETFs wird als wichtiger Schritt in Richtung einer gereiften und etablierten Kryptowährungsindustrie angesehen. Die steigende Nachfrage von Vermögensverwaltern und Unternehmen wird voraussichtlich weiterhin positive Auswirkungen auf den Kryptowährungsmarkt haben und könnte zu einem bedeutenden Wachstum in diesem Bereich führen. Es bleibt abzuwarten, wie die SEC auf die verschiedenen ETF-Anträge reagieren wird und wie sich die Kryptomärkte in den kommenden Monaten und Jahren entwickeln werden. Doch eines ist klar: Die Einführung von Krypto-Futures und Spot-ETFs hat das Potenzial, den Kryptowährungsmarkt zu transformieren und ihn für eine breitere Investorenbasis zugänglich zu machen.

Ausblick auf die Zukunft von Ethereum und Krypto-ETFs

Derartige Anträge für Ethereum Futures ETFs deuten auf ein wachsendes institutionelles Interesse an Kryptowährungen hin und könnten die regulatorische Landschaft für digitale Assets in den USA verändern. Die Zulassung solcher ETFs könnte den Kryptowährungsmarkt weiter entwickeln und einen breiteren Zustrom von institutionellem Kapital auslösen. Während die regulatorischen Unsicherheiten in den USA in der Vergangenheit stark waren, zeigen die jüngsten Anträge eine neue Zuversicht der Unternehmen, die hinter den ETFs stehen. 

Ethereum, Kryptowährung, Aktien, Gold

Eine Entscheidung der SEC über die Zulassung von Ethereum Futures ETFs wird mit großer Spannung erwartet, da sie den Kryptowährungsmarkt erheblich beeinflussen könnte. Es bleibt abzuwarten, wie die Regulierungsbehörde in Zukunft mit dem steigenden institutionellen Interesse an Kryptowährungen umgehen wird. Ethereum und andere Kryptowährungen könnten jedoch weiterhin von einer wachsenden Akzeptanz unter institutionellen Investoren profitieren.

Dieser auf Ethereum basierende Memecoin könnte massiv von einer weiteren ETH-Adaption profitieren

Die Welt der Kryptowährungen ist ständig im Wandel, und neue Projekte treten immer wieder in Erscheinung, um die Aufmerksamkeit der Investoren und der Krypto-Community zu erregen. Einer dieser aufstrebenden Coins, der derzeit das Interesse vieler weckt, ist $SHIBIE. Dieser faszinierende Memecoin vereint das beliebte Shiba Inu-Meme mit dem ikonischen Barbie-Image und hat das Potenzial, durch eine weitere Ethereum-Adaption massiv zu profitieren.

$SHIBIE wurde ins Leben gerufen, um die entzückende Anziehungskraft des Shiba Inu-Memes mit der zeitlosen Eleganz und dem Glamour von Barbie zu kombinieren. Diese einzigartige Verschmelzung schafft eine fesselnde Identität, die die Fantasie der Krypto-Enthusiasten anspricht. Die Idee hinter $SHIBIE entstand aus der Kreativität eines Entwicklerteams, das sich vorgenommen hat, die Grenzen der Memecoins zu sprengen und eine außergewöhnliche Mischung zu schaffen, die es so noch nicht gegeben hat.

Aktuell befindet sich $SHIBIE in einem aufregenden PreSale, der Investoren die Möglichkeit bietet, frühzeitig in dieses vielversprechende Projekt einzusteigen. Der PreSale erfolgt in mehreren Phasen, wobei die erste Phase einen Token-Preis von nur $0.000237 pro Token hat. In dieser Phase werden insgesamt 842.880.920 Tokens zum Verkauf angeboten, was einem Gesamtwert von $1.000.000 entspricht. Investoren haben somit die Chance, von möglichen zukünftigen Wertsteigerungen zu profitieren, bevor die Tokens auf den Handelsplattformen gelistet werden.

 

Das $SHIBIE-Projekt hat eine klare Vision für die Zukunft und plant auf seiner Roadmap spannende Entwicklungen für das dritte Quartal 2023 und darüber hinaus. Geplante DEX-Listings, eine Steigerung des Handelsvolumens und eine intensive Marketingkampagne sind nur einige der Meilensteine, die das Team hinter $SHIBIE in naher Zukunft erreichen möchte. Darüber hinaus plant das Team die Einführung eines AI Shibie Telegram Bots, der die Interaktion in der Community auf eine neue Ebene heben wird.