25 Mär 2022 · 2 min read

Hochrangiger russischer Abgeordneter schlägt vor, Gas und Öl gegen Bitcoin zu tauschen

Source: Adobe/Leonid Ikan

Ein ranghoher russischer Politiker hat vorgeschlagen, Bitcoin (BTC) als Alternative zum US-Dollar bei internationalen Energieexporten und Handelsgeschäften zu verwenden.

Die Äußerungen stammen von Pavel Zavalny, Mitglied der regierenden Partei "Einiges Russland" und Vorsitzender des Energieausschusses der Staatsduma (des russischen Parlaments).

In einer von der Nachrichtenagentur Rossiya Segodnya organisierten Video-Pressekonferenz erklärte Zavalny:

"Wir schlagen China schon seit langem vor, dass wir zu Abrechnungen in unseren nationalen Währungen - dem Rubel und dem Yuan - übergehen. Mit der Türkei wäre es die [türkische] Lira und der Rubel. Die verwendeten Währungen könnten unterschiedlich sein. Das ist die übliche Praxis. Wenn [der Handel in] Bitcoin abgewickelt werden muss, werden wir in Bitcoin handeln."

Am 2. März stimmten 141 der 193 Mitgliedsstaaten in einer Dringlichkeitssitzung der UN-Generalversammlung für eine Resolution, in der der Einmarsch Russlands in die Ukraine bedauert und die Beendigung der Invasion gefordert wurde. 35 Länder enthielten sich der Stimme, und fünf (darunter Russland) stimmten dagegen. Die einzigen Länder, die den Krieg unterstützten, waren Belarus, Nordkorea, Eritrea und Syrien. Auch China und Indien enthielten sich der Stimme.

In der Zwischenzeit bekräftigte Zavalny auch die Entscheidung Moskaus, 48 "russlandfeindliche Länder" zu zwingen, für bestimmte Energieressourcen entweder in Gold oder in russischen Rubeln zu zahlen. Tass hatte zuvor berichtet, Präsident Wladimir Putin habe verfügt, dass die auf der Liste stehenden Länder Rubelzahlungen leisten müssen.

Auf der Liste stehen auch die EU-Mitgliedstaaten, von denen viele in hohem Maße von russischen Gas- und Ölexporten abhängig sind.

Es ist nicht klar, ob die Äußerungen des Abgeordneten ernst gemeint waren oder nur verdeutlichen sollen, dass Russland mit allen Mitteln versucht, den USD in seinen Handelsgeschäften schnellstmöglich loszuwerden. Es ist nicht bekannt, dass Moskau derzeit irgendwelche BTC- oder Altcoin-Bestände hat.

Der BTC-Kurs ist in den letzten 24 Stunden um etwa 3 % gestiegen und liegt bei rund 43.900 USD.

 

Folgen Sie unseren Affiliate-Links:

Kaufen Sie Ihre Kryptos auf PrimeXBT, der Handelsplattform der nächsten Generation

Sichern Sie Ihre Kryptos auf Wallets wie Ledger und Trezor

Machen Sie Ihre Krypto Transaktionen anonym mit NordVPN

Unsere News finden Sie auch auf unseren Social Media Kanälen:

Twitter: https://twitter.com/de_cryptonews

Telegram: https://t.me/cryptonewsDE1

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/72771562

Facebook: https://www.facebook.com/DEcryptonews