Startseite News

Hochfrequenzhändler springen auf den Krypto-Zug auf

Von Fredrik Vold
Hochfrequenzhändler springen auf den Krypto-Zug auf 101
Source: iStock/sturti

Hochfrequenzhändler, die aus der Welt der traditionellen Finanzwelt als Market Maker bekannt sind, sollen in den Handel mit regulierten Krypto-Währungsderivaten wie Exchange Traded Notes (ETNs) einsteigen.

ETNs sind handelbare Vermögenswerte, die normalerweise von großen Finanzinstituten ausgegeben werden, die den Preis eines Basiswerts verfolgen, ohne dass der Inhaber des ETNs diesen Vermögenswert tatsächlich besitzt.

Laut Bloomberg, dem größten ETN-Händler in Europa, macht die in Amsterdam ansässige Flow Traders NV nun den ersten Schritt in diesen Markt, da sie vom Hochfrequenzhandel mit ETNs auf Basis von Bitcoin und Ethereum profitieren will.

Hochfrequenzhändler schaffen Liquidität an den Märkten, indem sie fortschrittliche Computeralgorithmen einsetzen, die Wertpapiere blitzschnell kaufen und verkaufen. Während sie einen Vermögenswert in der Regel nur für einen sehr kurzen Zeitraum halten, erzielen diese Spieler große Gewinne aus der Differenz zwischen dem Kauf- und Verkaufspreis des Vermögenswertes.

Der Eintritt des neuen Akteurs in diesen Markt ist bedeutsam, da er sowohl das Handelsvolumen als auch die Liquidität stark erhöht. Das wiederum könnte die Tür für mehr institutionelle Händler öffnen, die bisher zögerlich waren, sich zu engagieren.

Co-CEO von Flow Traders NV, Dennis Dijkstra, wurde von Bloomberg zitiert:

"Leute unterschätzen Krypto [....] Es ist groß, und es soll sehr bald geregelt werden. Die Marktteilnehmer sind viel professioneller als man denkt. Institutionelle Investoren sind interessiert - wir wissen, dass sie es sind, weil wir Anfragen bekommen."

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories